• Holzapfels Prandtauerhof © Österreich Werbung
  • Heurigenjause © Martina Siebenhandl
  • Kulinarik Dürnstein © Andreas Hofer
  • Winzerstüberl Essl © Best of Wachau / Rita Newman
  • Marillenkuchen © Steve Haider
  • Heuriger Gallhofer © Andreas Hofer
  • Marillenknödel am Weinhof Aufreiter
  • Essen im Prandtauerhof © Martina Siebenhandl
  • Gasthof Prankl © Best of Wachau / Rita Newman

Kulinarische Genussreise an die Donau

Augenschmaus und Gaumenfreuden

Mit einer außergewöhnlich hohen Dichte an Haubenrestaurants, bodenständigen Wirtshäusern und urigen Heurigen ist die niederösterreichische Donauregion ein Paradies für Feinschmecker und anspruchsvolle Genießer. Allen voran die Weltkulturerbe-Region Wachau gehört zu den Top-Genussregionen in Europa. 

Nur wenige Regionen verwöhnen mit einer solchen Vielfalt an hochwertigen regionalen Produkten – von der Wachauer Marille, dem Wachauer Safran und der Wagramer Nuss über Spargel aus dem Marchfeld bis zu frischem Fisch.
Gelegenheiten, die kulinarischen Schätze der Donau bei einer Genussreise zu verkosten, gibt es reichlich.

Renommiertes Weinland an der Donau

 

Steile Steinterrassen und sanfte Hügel, auf denen sich Weinrieden aneinanderschmiegen – der Wein ist in der Donauregion für viele Menschen Lebensgrundlage und hat eine lange Tradition. Sechs der insgesamt acht niederösterreichischen Weinbeugebiete - Wachau, Kremstal, Kamptal, Wagram, Traisental und Carnuntum – liegen in der niederösterreichischen Donauregion, viele Winzer sind international ausgezeichnet.
Gekeltert werden von der Wachau bis vor die Tore Wiens vor allem Weißweine, ganz im Osten in Carnuntum auch kräftige Rotweine.

Wussten Sie?

... dass bereits zu römischen Zeiten das Thema Kulinarik groß geschrieben wurde?

Glaubt man historischen Aufzeichnungen, dann hatten im alten Rom auch die einfachen Bürger genügend Gelegenheiten zum Schlemmen. Es gab in der Stadt unzählige Garküchen, und die Imperatoren veranstalteten regelmäßig große öffentliche Gelage.

Die Speisen waren im Vergleich zu heute jedoch höchst unterschiedlich: Rindfleisch war in der gehobenen Küche unbeliebt, denn das Rind war ein Arbeitstier mit zähem, hartem Fleisch, das nur durch langes Kochen genießbar wurde. Sogar vom Kalb sind nur wenige Gerichte überliefert.

Beilagen im heutigen Sinne gab es nicht. An Obst wurden besonders gerne Trauben gegessen, wobei im Römischen Reich bereits zwischen Wein- und Tafeltrauben unterschieden wurde.

mehr über das Leben der Römer entlang der Donau erfahren

Tipps rund ums Thema Wein

Paar beim Weinverkosten inmitten blühender Bäume

Weinfrühling

Im Frühling öffnen so viele Winzer, wie sonst nie im Weinjahr, gleichzeitig ihre Weinkeller, um die jungen Weine verkosten zu lassen. Die Weinfrühlingveranstaltungen in den Weinregionen an der Donau in Niederösterreich verheißen besonders vielfältigen Weingenuss.

Weinfrühlingstermine finden

Herbstlandschaft am Wagram © Robert Herbst

Weinbaugebiete an der Donau

Uralte Weinkultur und hochmoderne Weingüter. Ehrwürdige Bräuche und elegante Weinevents. Die feinsten Weißweine der Welt und die bodenständige Gemütlichkeit der Heurigen. Die Weinbaugebiete entlang der Donau in Niederösterreich führen Sie durch ein einzigartiges Weinland voller Gegensätze und Erlebnisse.

Weinbaugebiete kennenlernen

Geöffnete Heurige

Zur Zeit geöffnet (Heute, 15.06.2024)