Wachau Tourismus sperrt wieder auf: Region Wachau-Nibelungengau-Kremstal heißt Gäste herzlich willkommen

Artikel drucken

Donau NÖ News


Ausflugsziele und Kultureinrichtungen haben bereits geöffnet, mit heute sperren auch die Gastronomie und die Beherbergungsbetriebe wieder auf. Auch die Ausflugsschiffe in der Wachau legen mit dem 22. Mai wieder ab. Damit ist es endlich möglich alle Urlaubsangebote der Region in vollen Zügen zu genießen und sich von den Gastgebern rundum verwöhnen zu lassen.

Mag. Bernhard Schröder - GF Donau Niederösterreich Tourismus GmbH betont: "Ausflugsziele und Kultureinrichtungen sind wichtige Partner im regionalen Tourismus und ein großer Anziehungspunkt für Gäste. Die beeindruckende Flusslandschaft der Donau kann auf den von uns entwickelten Weitwanderwegen oder bei einer Fahrt auf dem Donauradweg besonders schön erlebt werden. Gerade aber auch durch die Verbindung von Weltkulturerbelandschaft mit einer Wachau-Schifffahrt oder dem Weinerlebnis einer international bekannten Weinregion ist ein sehr attraktives Angebot für Urlauber. Wir freuen uns sehr, dass wir wieder Gäste in der Region begrüßen können und die Saison für unsere Tourismusbetriebe nun los gehen kann."

Saisonstart Wachau-Schifffahrt
Am Pfingstsamstag starten BRANDNER Schiffahrt und DDSG Blue Danube die Saison. Die beiden Schifffahrtsunternehmen haben in dieser herausfordernden Zeit eine gemeinsame Lösung zum Wohle aller entwickelt und so fahren die weißen Schiffe von BRANDNER-Schifffahrt unter der Woche Montag und Donnerstag, die Schiffe von DDSG-Blue Danube sind hingegen Dienstag und Mittwoch unterwegs. Freitag bis Sonntag befördern, wie auch in den vergangenen Saisonen, die Schiffe beider Unternehmen Gäste zwischen Krems und Melk durch die Wachau.

Bei BRANDNER-Schiffahrt lädt an Bord der MS Austria eine neue, stylische Bar im Außenbereich zum Outdoor-Genuss ein. Auch werden die seit vielen Jahren beliebten und saisonal abgestimmten Kulinarik-Kombi-Fahrten wieder angeboten wie etwa "Genuss am Fluss" - eine Wachaurundfahrt begleitet von einem saisonalen dreigängigen Menü. Genüsslich lässt sich eine Schifffahrt auch mit einem reichhaltigen Frühstück auf der Etagere bei "Morgengenuss am Fluss" erleben. Ein Highlight für Familien mit Kindern ist die Nachmittagsrundfahrt um 15:40 ab Krems, bei der das "Mini-Kapitänspatent" und das "Piratenschiff" bei den kleinen Gästen für Kurzweil sorgt.

Ausflugsziele, Hotels und Gastronomie sind wieder offen
Die Freude wird nicht nur für die Gäste groß sein, wenn nach mehreren Monaten die Gastronomie- und Tourismusbetriebe der Wachau ab heute wieder offen haben. Jetzt kann man sich wieder in stilvollem und authentischem Rahmen ein schmackhaftes Haubenmenü oder eine zünftige Heurigenjause gönnen. Ein wichtiges Rückrat für den regionalen Tourismus sind auch die Ausflugsziele und Kulturbetriebe, die bereits wieder geöffnet haben. Diese sind gut aufgestellt für den Saisonbeginn und haben sich mit auf die Situation angepassten Konzepten darauf vorbereitet.

Große Nachfrage nach Outdoorerlebnissen
Während der letzten Monate war ein reges Gästeinteresse an den Outdoorangeboten zu beobachten: Wanderwege, wie der Welterbesteig Wachau, der Weitwanderweg Kremstal-Donau und auch der Weitwanderweg Nibelungengau boomen. Das Bedürfnis die Natur zu erleben ist sehr groß geworden und sorgt für steigende Beliebtheit der regionalen Wander- und Radwege bei den Gästen. Und der Nachfrageboom hält an: Besonders der 2020 neu eröffnete Weitwanderweg Kremstal-Donau hat großes Interesse nach Infomaterialen und Wanderkarten ausgelöst. Im Trend liegt auch das Angebot der Donau Niederösterreich Tourismus GmbH an mehrtägigen Wanderpackages mit Gepäcktransport, das für alle drei Weitwanderwege gebucht werden kann. Hier bekommt der Gast gleich eine Wanderjause für unterwegs mit, und kann sich das Gepäck ganz bequem von Unterkunft zu Unterkunft transportieren lassen. Diese Packages sind mehrtägig und haben einen bequemen Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft inkludiert. Derzeit werden aufgrund der aktuellen Situation bei Buchung auch besonders kulante Stornobedingungen angeboten.

Ausbau Wanderinfrastruktur
Auch weiterhin setzen die Donau Niederösterreich Tourismus GmbH und die Gemeinden der Region Wachau Nibelungengau Kremstal Schwerpunkte im Outdoorbereich und investieren in Wander-Infrastruktur. Im Rahmen eines Projektes sind für den Welterbesteig Wachau und den Weitwanderweg Kremstal-Donau rund 100 Rast- und Ruhe-Elemente (Tische, Bänke, Liegen) geplant. Diese werden bis Herbst produziert und auf den Wanderwegen aufgestellt.

Presserückfragen: Mag. Jutta Mucha-Zachar, Donau Niederösterreich Tourismus GbmH, Schlossgasse 3, 3620 Spitz, Tel: 02713-30060-24, email: jutta.mucha-zachar@donau.com, www.donau.com 

Foreign Languages

Pressekontakt

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Jutta Mucha-Zachar

+43 2713 30060-24 jutta.mucha-zachar@donau.com mehr erfahren