Pressebereich Aktuelles

Erfolgreiche Positionierung Gartenstadt Tulln: Projekte und Imagekampagne zeigen Wirkung

Artikel drucken

Donau NÖ News


Durch die konsequente Weiterentwicklung des gartenspezifischen Angebotes und die Umsetzung einer schlagkräftigen Imagekampagne in diesem Jahr hat sich Tulln mittlerweile als DIE Gartenstadt Österreichs etabliert. Mit viel Leidenschaft wurden in den vergangenen Jahren neue Erlebnisse zum Thema „Garten“ entwickelt und in die Bewerbung investiert. Der Erfolg spiegelt sich auch in der Nächtigungsstatistik wieder.

Spitz, 11. Oktober 2019. Um die geballte Gartenkompetenz der Stadt Tulln noch stärker ins Bewusstsein potenzieller Gäste zu bringen, setzte die Stadtgemeinde Tulln 2019 eine umfassende überregionale Imagewerbe-Kampagne in Wien und Niederösterreich um. Unter anderem wurden 80 Plakate und Citylights auf 15 Standorten in Wien und 155 Standorten in Niederösterreich - überwiegend an Hauptzufahrtstrassen - angebracht und damit die Gartenstadt Tulln beworben. Teil der Kampagne waren auch Werbung an Bahnhöfen in Wien sowie Werbung auf ORF und in den sozialen Medien.

Mag. Bernhard Schröder - GF Donau Niederösterreich Tourismus GmbH betont: "Eine attraktive Tourismusregion verbindet starke Marken zu einem anziehenden und interessanten Ganzen. In den letzten Jahren hat sich das Thema "Garten" nicht zuletzt auch wegen der vielen Aktivitäten der Stadt Tulln, aber auch aufgrund unseres Projektes "Donaugärten", zu einem wichtigen Leuchtturmthema der Destination entwickelt."

Beginnend mit einem Markenentwicklungsprozess wurde im Jahr 2013 das Thema Garten als wichtiger Teil der Marke Stadt Tulln herausgearbeitet. Im Bereich Tourismus wurde die Positionierung als Gartenstadt durch die Entwicklung des 2015 ins Leben gerufenen Gartenfestivals "gartenFESTWOCHENtulln" gestärkt. Erstmals wurde der Hauptplatz zum Garten und eine Zusammenarbeit zwischen den regionalen Gartenbaubetrieben, Gartenexperten, Vereinen und Bürgerinnen von der Stadtgemeinde Tulln auf die Beine gestellt. In den darauffolgenden Jahren wurde gemeinsam mit der Donau Niederösterreich Tourismus GmbH und mit interessierten Umlandgemeinden die Veranstaltungsreihe "Privatgartentage" ins Leben gerufen, wo private Gartenbesitzer ihre Gartentore für Besucher öffneten und damit vielen Gästen Inspiration boten. Mit der regelmäßig stattfindenden Veranstaltungsreihe wurde nicht nur ein touristisch spannendes Angebot ins Leben gerufen, sondern auch eine Vernetzung innerhalb der Region bewirkt.

Ein besonderer Höhepunkt war der Zuschlag zum Gartensommer Spezial "GREEN ART - Eine Stadt wächst über sich hinaus" im Jahr 2018, wo die Stadt Tulln zu einer einzigartigen garten- und kulturtouristische Gesamtattraktion wurde. Stadtweite Gartenkunstwerke im öffentlichen Freiraum sowie eine aufsehenerregende Ausstellung zeitgenössischer Kunst im Rathaus/Minoritenkloster sprachen rund 40.000 zusätzliche Besucher an.

Den Erfolg des eingeschlagenen Weges zeigen auch die Nächtigungszahlen: war Tulln im Städteverbund mit Korneuburg, Stockerau und Traismauer immer schon die nächtigungsstärkste Stadt, so konnten die Nächtigungszahlen von Jänner bis Dezember innerhalb der letzten drei Jahr im Ganzjahresvergleich von 84.368 im Jahr 2015 auf beachtliche 116.136 im Jahr 2018 gesteigert werden - das ist ein Plus von 38 Prozent. "Wir stehen gut da, aber wir haben noch viel vor", sagt dazu der Tullner Bürgermeister Peter Eisenschenk.

Presserückfragen: Mag. Jutta Mucha-Zachar, Donau Niederösterreich Tourismus GmbH, Schlossgasse 3, 3620 Spitz, Tel: 02713-30060-24, email: jutta.mucha-zachar@donau.com 

Foreign Languages

Pressekontakt

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Jutta Mucha-Zachar

+43 2713 30060-24 jutta.mucha-zachar@donau.com mehr erfahren