Pressebereich Aktuelles

Positive Tourismusbilanz Region Wachau Nibelungengau Kremstal

Artikel drucken

14.11.2018 Donau NÖ News Archiv


Im Schloss Luberegg zog die Tourismusorganisation Donau Niederösterreich vor den Tourismuspartnern eine erfolgreiche Bilanz ihrer Arbeit. Zahlreiche Projekte wurden im vergangenen Jahr für die Tourismusregion Wachau Nibelungengau Kremstal umgesetzt.

Luberegg, 8. November 2018. Auf ein bewegtes Tourismusjahr kann die Donau Niederösterreich Tourismus GmbH zurückblicken: für die Region wurden wieder zahlreiche Projekte umgesetzt. Geschäftsführer Mag. Bernhard Schröder zeigt sich bei den Donau.Tourismus.Gesprächen vor Touristikern aus der Region sehr zufrieden: " Wir konnten in diesem Jahr wieder sehr erfolgreiche Projekte für die Tourismusregion Wachau Nibelungengau Kremstal umsetzen: um den Fortbestand der mittlerweile schon traditionellen Schiffahrt bei den Sonnwendfeiern zu sichern haben wir die Veranstalterrolle für die Veranstaltung der Schifffahrt auf der Donau bei den Sonnwendfeiern in der Wachau und im Nibelungengau übernommen. Außerdem wurde am Weitwanderweg Nibelungengau für die Wanderer eine neue Wander-Infrastruktur geschaffen. Verstärkt wurde auch die Bewerbung des Wachauer Südufers im Rahmen eines kulturtouristischen Projekts sowie auch das Projekt rund um die Inszenierung "Advent-Winter-Wachau" weiter vorangetrieben."

Sonnwendfeiern: Donau Niederösterreich wird Veranstalter
Die Donau Niederösterreich Tourismus GmbH übernimmt auf Empfehlung des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie ab 2018 die Rolle des Veranstalters der mittlerweile schon traditionellen Schifffahrt auf der Donau. Dies wurde notwendig, da sich in den vergangenen Jahren die organisatorischen Anforderungen für Sicherheitsmaßnahmen, die Koordination der teilnehmenden Schiffe und das Zusammenspiel mit den für die Feuerwerke zuständigen Gemeinden und Vereine verändert und erhöht haben. Die Tourismusorganisation ist damit in Zusammenarbeit mit den Behörden für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung auf dem Wasser zuständig und übernimmt auch die Einteilung und Reihung der teilnehmenden Fahrgastschiffe.

Bewegungsraum Nibelungengau: Neue Wander-Infrastruktur für Gäste
Im Rahmen eines von LEADER geförderten Projektes wurden im Nibelungengau 35 neue Rast- und Ruheelemente entlang des Weitwanderwegs Nibelungengau für die Gäste errichtet. 12 Infostelen in den Gemeinden mit Geschichten zu verschiedenen fiktiven "Lebensgeistern" führen mit einem kleinen Augenzwinkern unterhaltsam durch die Region. Nach der Etablierung des Weitwanderwegs Nibelungengau im Jahr 2014 hat die Donau Niederösterreich Tourismus GmbH nun im Rahmen eines Projektes in moderne Wanderinfrastruktur investiert: die neuen Rast- und Ruheelemente wurden alle 4 bis 5 Kilometer, auf allen Etappen verteilt, auf schönen Plätzen aufgestellt und damit der Weitwanderweg Nibelungengau attraktiviert.

Kulturtouristisches Projekt Südufer Wachau
Im Rahmen eines LEADER Projektes wurde eine verstärkte Zusammenarbeit mit den Wachauer Südüfer Gemeinden gestartet. Neben dem gemeinsamen und mit den Tourismusbetrieben abgestimmten Saisonauftakt "Kulturblüte Wachau" wurde ein Gruppenmailing gestaltet, sowie Blogger- und Pressereisen organisiert. Im Rahmen eines Fotoprojektes wurden die touristischen Angebote der Südufergemeinden modern und zeitgemäß in Szene gesetzt und können künftig für alle Marketingmaßnahmen verwendet werden. Mit dabei beim Projekt sind die Gemeinden Rossatz-Arnsdorf, Bergern im Dunkelsteinerwald, Furth, Mautern, Schönbühel-Aggsbach.

Projekt: "Inszenierung Winter-Wachau"
Im Rahmen dieses Projektes soll zur Saisonverlängerung die Adventreise Wachau etabliert werden. 2017 wurde bereits mit der Lichtinszenierung der Orte Spitz und Melk begonnen. 2018 konnte das Projekt mit den Gemeinden Krems und Dürnstein bereits auf vier Wachauer Gemeinden ausgeweitet werden. Zur Bewerbung wurde der Folder "Wachauer Advent" produziert. Bis 2020 sind außerdem Kooperationen mit Kulturbetrieben geplant. Auch sollen Hotels und Gastronomen mit an Bord geholt werden und dazu motiviert werden, Veranstaltungen zum Thema Licht und Beleuchtung in Ihrem Betrieb zu machen.

Etablierung Wanderangebot Kremstal
In den Startlöchern ist das Projekt "Weitwanderweg Kremstal": 11 Kremstaler Gemeinden nördlich und südlich der Donau nehmen daran teil. Geplant sind zu einen eine Verbindung der Gemeinden durch diese zusätzlichen Wanderrouten sowie eine Anbindung an den Welterbesteig Wachau.

Positive Nächtigungsentwicklung 2018
Auch die Nächtigungszahlen haben sich in der bisherigen Saison sehr gut entwickelt: die gesamte niederösterreichische Donauregion verzeichnete von Jänner bis August 1.184.959 Nächtigungen, was ein Plus von 25.519 Nächtigungen (+2,2%) zum Vorjahreszeitraum entspricht. 573.255 Nächtigungen entfielen davon auf die Region Wachau-Nibelungengau-Kremstal . Gut entwickelt hat sich der Herkunftsmarkt Deutschland mit einem Plus von 4,5% und insgesamt 172.657 Nächtigungen von Jänner bis August 2018. Internationale Gäste sorgten in diesem Zeitraum für insgesamt 131.823 Nächtigungen, was ein Plus von 4.390 Nächtigungen (+3,4%)bedeutet.

Presserückfragen: Mag. Jutta Mucha-Zachar, Donau Niederösterreich Tourismus GmbH, Schlossgasse 3, 3620 Spitz, Tel: +43(0)2713-30060-24, email: jutta.mucha-zachar@donau.com 

Foreign Languages

Pressekontakt

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Jutta Mucha-Zachar

+43 2713 30060-24 jutta.mucha-zachar@donau.com mehr erfahren