Schöne Aussichten

Einfach nur dastehen, schauen und genießen. Besonders eindrucksvoll aus der Perspektive einer der Aussichtswarten oder von einem anderen der zahlreichen Aussichtsplätze: Vom Gipfel des Jauerling, von Stift Göttweig am Göttweiger Berg, von der Ruine Aggstein oder von den anderen zahlreichen Aussichtswarten.

Malerische Landschaften, wohin das Auge blickt.


Wir bitten um Geduld
19 Ergebnis(se)
Aussichtswarte am Jauerling

Aussichtswarte Jauerling

Die Aussichtswarte am Jauerling befindet sich auf 960 m Seehöhhe. Diese Warte wurde von 1984-1991 erbaut und die Höhe beträgt 38 m. Diese in Holzbauweise errichtete Aussichtswarte bietet einen tollen Rundumblick vom Donautal über den Dunkelsteinerwald bis...


weiterlesen
Stift Göttweig

Benediktinerstift Göttweig

Unübersehbar thront das Benediktinerstift Göttweig in 422 m Seehöhe am östlichen Rand der weltberühmten Wachau.Seit 2001 gehört Stift Göttweig zum UNESCO-Weltkulturerbe ist daher heute nicht nur Anziehungspunkt für Gäste aus aller Welt, sondern auch ein...


weiterlesen
Ruine Aggstein im Winter

Burgruine Aggstein

Wie ein Falkennest hockt die ehemalige Festung Aggstein hoch über der Donau, ein romantisches Motiv für Maler und Postkartenfotografen.Auf der Ruine lässt es sich gut in die Welt des Mittelalters eintauchen, in die Zeit ihres Erbauers Nizzo von Gobatsburg...


weiterlesen
Donauwarte Egelsee

Donauwarte Krems-Egelsee

Auf dem Braunsdorfer Berg (Seehöhe 450 m) bei Krems-Egelsee gibt es eine Aussichtwarte. Diese bietet einen wunderschönen Blick, über die Stadt Krems hinweg, in das Donautal.Zu erreichen ist diese Warte mit dem Auto durch das Alauntal von Krems-Stein nach...


weiterlesen
Ferdinandswarte

Ferdinandswarte

Die Ferdinand-Warte wird jährlich von vielen Besuchern frequentiert, da dieser Aussichtspunkt eine sehr reizvolle Aussicht ermöglicht. Ein pavillionartiger Holzbau, der über einem Felsen errichtet wurde, bietet einen tollen Rundumblick.Das wunderbare...


weiterlesen
Gruberwarte

Gruberwarte Buschandlwand

Es war im Jahre 1887, als die Sektion Spitz des Österreichischen Touristenklubs, welche 1884 gegründet worden war, sämtliche Wege zur Buschandlwand anlegte und markierte sowie den an und für sich natürlichen Aussichtspunkt ausgestaltete, vermutlich mit...


weiterlesen
Heinz Conrad Tor

Heinz Conrads Tor

In der Gemeinde Rohrendorf steht auf dem sogenannten Saubühel das "Heinz Conrads Tor". Dabei handelt es sich um zwei 2,30 m hohe Sandsteinsäulen, welche mit einem schmiedeeisernen Bogen verbunden sind. Als Erinnerung an das am 6.11.1968 von Schauspieler...


weiterlesen
Wachauterrasse beim Naturparkhaus

Naturparkhaus Jauerling

Von der Wachauterrasse ergibt sich ein vollkommener Blick auf die Donau, den Weinbauort Spitz und seinen berühmten Tausendeimerberg und in den Spitzer Graben. Die Pächter Fam. Gratz verwöhnt Sie durchgehend mit warmer Küche.Das Naturparkhaus ist 1985 in...


weiterlesen
Ausblick von der Ruine Hinterhaus in Spitz

Ruine Hinterhaus

Auf der Ruine Hinterhaus hausten vor 700 Jahren die Ritter von Spitz. Diese Burg diente den Kuenringern zur Überwachung der Donau. Heute ist die Ruine ein beliebtes Ausflugsziel für Familien in der Wachau.Ihre Wehrmauern, der romanische Palast und...


weiterlesen
Seekopf Rossatz

Seekopfturm Rossatz

In den Jahren 1991-1993 ließ der "Jankerl-Club Rossatz" einen neuen Aussichtsturm errichten, für den Gemeinde und Agrargemeinde das Holz zur Verfügung stellten und die Ortsbevölkerung selbst die Arbeiten durchführte.Dieser Aussichtsturm ist in...


weiterlesen
Spitz

Spitzer Lände

Im Rahmen der Errichtung des Hochwasserschutzes wird die traditionelle touristische Flaniermeile 2012 von Architekten und Künstlern neu gestaltet – und für abendliche Spaziergänge am Fluss mit einem neuenLichtkonzept der renommierten Lichtkünstlerin...


weiterlesen
Stadtmuseum im Welserturm Poechlarn

Stadtmuseum im Welserturm

Im spätmittelalterlichen Welserturm ist die gemeinsam mit dem Bundesdenkmalamt gestaltete Dauerausstellung "Arelape - das römische Pöchlarn" mit alten sowie den neuesten Grabungsfunden (Innenstadtprojekt) auf zwei Ebenen zu sehen.Im dritten Geschoß zeigt...


weiterlesen
Starhembergwarte

Starhembergwarte

Die Starhembergwarte ist eine etwa zehn Meter hohe Aussichtswarte auf dem Gipfel des 584 Meter hohen Schlossberges oberhalb der Ruine Dürnstein. Die Warte wurde von der 1881/82 gegründeten Sektion Krems-Stein des Österreichischen Touristenklubs in...


weiterlesen
Stift Dürnstein

Stift Dürnstein

Das Stift Dürnstein wurde 1410 als Augustiner-Chorherrenstift gegründet, 300 Jahre später prachtvoll barock umgebaut und 1788 durch Kaiser Joseph II. aufgehoben. Seit damals gehört es den Augustiner-Chorherren von Herzogenburg, die die gesamte Anlage in...


weiterlesen
Themenwegstation

Themenweg Richard Löwenherz

Mehr Einblick in das Leben von Richard Löwenherz gibt ein beschilderter Weg, der von Dürnstein hinauf zur Ruine führt. Keine Legende, sondern wahr ist, dass für das üppige Lösegeld, das Herzog Leopold V. für die Freilassung des englischen Königs erhielt,...


weiterlesen
Wachauer Weinblick

Wachauer Weinblick

Über der Domäne Wachau wurde von einem jungen Designer der „NDU St. Pölten“ am Dürnsteiner Kellerberg direkt am Welterbesteig Wachau ein Picknickplatz mit wunderbarem Blick über Loiben und das Donautal errichtet.


weiterlesen
Innenansicht Maria Laach

Wallfahrtskirche Maria Laach

Wann genau die Wallfahrten nach Maria Laach begannen, liegt im Dunkeln.Kirchenforscher gehen von einer fast 1000-jährigen Wallfahrtstradition aus. Das Ziel, die Pfarrkirche Maria Laach, liegt am Südhang des Jauerlings und hat sich ihre mittelalterliche...


weiterlesen
Weigl-Warte

Weigl-Warte

Die Sektion Rossatz des Österreichischen Alpenklubs, welche sich am 12. Februar 1881 gründete, errichtete gleich im Frühjahr desselben Jahres den „Sandl-Turm“, eine ungefähr zehn Meter hohe hölzerne Aussichtswarte, die gedeckt war und daher gleichzeitig...


weiterlesen
Regionen
Ort wählen
Betrieb suchen
Typ