Jauerling-Runde

Der Jauerling: Das Dach der Donau zwischen Wachau und Waldviertel

960 m ragt der Jauerling empor und ist damit der höchste Berg entlang des gesamten Donauverlaufes. Das Gebiet rundherum ist als Naturpark ausgewiesen und verbindet die UNESCO-Weltkulturerberegion Wachau und das Waldviertel. Landschaftlich ist der facettenreiche Naturpark von der frei fließenden Donau, beeindruckenden Tälern, sonnendurchfluteten Steinterrassen, Wein- und Obstbau, Wiesen und Eichenwälder geprägt. Bekannt ist der Jauerling auch für seine Christbaumkulturen. Malerische Burgen und Schlösser veredeln die Landschaft.

Jauerling-Runde: Wandern am Dach der Donau

Den Jauerling zu umrunden bedeutet eine Reise durch mehrere Kulturlandschaften, Naturräume und historische Epochen. Der Weg führt oberhalb der Donau durch Weingärten, weite Wiesen und Dörfer und über sanfte Gipfel zum Jauerling. Als Ausgangs- und Endpunkt bietet sich der Wallfahrtsort Maria Laach an. Die Tour ist als Rundwanderweg in sieben Etappen angelegt, die um den Naturpark Jauerling-Wachau und über die Waldviertler Hochebene führen. Durch den Welterbesteig Wachau ergeben sich mehrere Varianten und Möglichkeiten.

Etappen der Jauerling-Runde

Impressionen - Jauerling-Runde