Wir bitten um Geduld

Welterbesteig Wachau 09: Melk-Aggsbach Dorf

  • Niederösterreich Werbung/Lachlan Blair
  • Donau Niederösterreich/Lachlan Blair
  • Donau Niederösterreich/Gregor Semrad
  • © Niederösterreich-Werbung/Michael Liebert
  • Österreich Werbung/Jezierzanski

Welterbesteig Wachau 09: Melk-Aggsbach Dorf
Melk, Rathausplatz ,
3390 Melk

Route berechnen

  • Niederösterreich Werbung/Lachlan Blair
  • Donau Niederösterreich/Lachlan Blair
  • Donau Niederösterreich/Gregor Semrad
  • © Niederösterreich-Werbung/Michael Liebert
  • Österreich Werbung/Jezierzanski

Welterbesteig Wachau: Von Melk nach Aggsbach Dorf

Vom Hauptplatz in Melk führt unser Weg über das Stift Melk hinauf zum Pielachberg und weiter zum Jonaskreuz. Hier erwartet uns neben einem schönen Rastplatz eine grandiose Aussicht auf  die Donau, den Jauerling und die Umgebung. Auf einem alten Güterweg wandern wir weiter nach Schönbühel mit seinem sehenswerten Schloss. Durch Berging führt unser Weg durch den Wald hinauf zur Hohenwarther Höhe, wo wir einen tollen Rundblick über den Dunkelsteinerwald genießen können. Über den Hohenwarthberg geht es schließlich hinab nach Aggsbach Dorf, wo unsere Etappe an der Hammerschmiede endet.

Weitere Details

Startpunkt der Tour
Melk, Rathausplatz
Zielpunkt der Tour
Aggsbach Dorf, Hammerschmiede
Anfahrt

A1 nach Melk, weiter auf der B33 nach Aggsbach Dorf

Parken

Am Parkplatz bei den Schiffanlegestellen an der Donau in Melk bzw. an der Kartause Aggsbach Dorf

Wegbeschreibung

Unsere Etappe beginnt am Hauptplatz in Melk. Von hier ist es nicht weit bis zum Rathausplatz, den wir der Länge nach überqueren und gleich darauf links in die Sechsergasse hinaufgehen. Wir erreichen den Klostersteig und sogleich das Stift Melk, wo wir nach rechts in die Abt-Dietmayrstraße einbiegen. Leicht bergab erreichen wir kurze Zeit später die Wiener Straße und folgen ihr stadtauswärts am Freibad vorbei. Wir unterqueren die Hauptstraße, gehen im Kreisverkehr geradeaus weiter und gelangen über die Pielacher Straße zur Pielach. Auf einer kleinen Brücke überqueren wir den Fluss, biegen bei der ersten Straße links ab und halten uns kurze Zeit später wieder rechts. Wir wandern hinauf zum Pielachberg und wenden uns oben im Ort nach links. Auf einem alten Güterweg erreichen wir das Jonaskreuz auf 344 m. Der schöne Rastplatz bietet eine wunderbare Aussicht auf die Donau, den Jauerling und Richtung Melk. Nach unserer ausgiebigen Rast folgen wir dem Güterweg weiter Richtung Hub und hinab nach Schönbühel mit seinem sehenswerten Schloss. An der zweiten Kreuzung biegen wir links ab und folgen gleich darauf der Hauptstraße nach rechts in den Ort hinein. Entlang der Straße liegen mehrere Wirtshäuser, die zu einer gemütlichen Einkehr einladen. Vor dem Gemeindeplatz gehen wir rechts und folgen dem Rossbachweg bis nach Berging. Im Ort genießen wir einen tollen Blick über Schönbühel und den malerischen Flussverlauf der Donau. Wir wandern an der Hauptstraße entlang und biegen nach rechts ab. Nun geht es auf schattigen Waldwegen hinauf zur Hohenwarther Höhe. Von 475 m haben wir einen grandiosen Rundblick über den Dunkelsteinerwald. Anschließend wandern wir über den Hohenwarthberg der Donau entgegen hinab nach Aggsbach Dorf. Beim Hotel Residenz Wachau halten wir uns rechts und folgen dem Aggsbach bis zur Hammerschmiede, wo unsere Etappe endet.

Öffentliche Erreichbarkeit

Die Orte sind sieben Tage die Woche mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Rückkehr zum Startpunkt der Wanderung ist möglich.

Melk liegt an der Westbahnstrecke und ist mittels Buslinie WL2 mit dem Bahnhof Krems verbunden (WL 2: Krems-Rossatz - Melk bzw. Melk-Rossatz-Krems).  Am Nordufer fährt die Buslinie WL1 von Krems-Spitz-Melk bzw. Melk-Spitz-Krems).  www.vor.at

Stationen vom Leihradl Nextbike (EUR 1/Stunde) befinden sich in Melk und Aggsbach Dorf, www.nextbike.at

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe, Regenschutz, ausreichend Getränke und Verpflegung sowie Wanderkarte Wachau und einen Heurigenkalender. Eine Ausrüstungliste finden Sie auf www.welterbesteig.at unter der Rubrik Service/Tipps.

Sicherheitsbestimmungen

Notruf Bergrettung Wachau: 140

Tipps/Besonderheiten

Von April bis Oktober immer Donnerstag bis Sonntag kann die Kartause Aggsbach besichtigt werden. Tel: 02753/83010. www.kartause-aggsbach.at 

Weitere Infos & Links

Als Einkehr- und Nächtigungsmöglichkeit empfehlen wir Best of Wachau Betriebe: www.bestof-wachau.at. Best of  Wachau Betriebe befinden sich in Melk und Aggsbach Dorf.

Einkehrmöglichkeiten/Öffnungszeiten:

In Melk gibt es mehrere Restaurants und Cafes die ganzjährig geöffnet haben, www.stadt-melk.at. Im Stift Melk gibt es das Stiftsrestaurant. www.stiftsrestaurant-melk.at Tel. 02752/52555

Gasthaus Stumpfer in Schönbühel: Öffnungszeiten April bis Oktober von Donnerstag bis Dienstag ; Mittwoch ist Ruhetag! Dezember bis März von Donnerstag bis Montag ; Dienstag und Mittwoch sind Ruhetage! Küchenzeiten sind 11.00 – 14.30 Uhr und 18.00 – 21.00 Uhr. Im November ist geschlossen. www.stumpfer.com Tel: 02752/8510

Restaurant/Pension "Domingo", Aggsbach Dorf: Ganzjährig täglich geöffnet, durchgängig warme Küche, Mittwoch Ruhetag, Tel. 02753/8353.

Gasthaus/Pension "Zur Kartause", Aggsbach Dorf: 1. April-30. September täglich geöffnet, Montag und Dienstag Restaurant geschlossen. www.gasthof-lechner.at; Tel. 02753/8243

Restaurant/Hotel Residenz Wachau, Aggsbach Dorf:  April bis Oktober täglich geöffnet von 11:00-21:00 Uhr , durchgängig warme Küche,  www.residenz-wachau.at; Tel. 02753/8221

Beachten Sie auch den aktuellen Online-Heurigenkalender auf www.welterbesteig.at

Auf dieser Etappe finden Sie den einzigen Mostheurigen am Welterbesteig Wachau: Mostheuriger Familie Bitter, Berging Nr. 6; Tel. 02752/82918, www.wachaubeef.at  

Zur einfachen und bequemen Planung der Touren empfiehlt sich die Wachau-Nibelungengau-Kremstal App. Einfach für Android oder iPhone herunterladen.

In der Umgebung

 Gasthof Stumpfer

Silent Silvester

Lassen Sie das Jahr in ruhiger Atmosphäre ausklingen. Susis kulinarisches Highlight als 5-Gang-Menü mit Weinbegleitung um € 56,00 pro Person. Silent Start um 18:30 Uhr und Silent End um 22:30 Uhr. Nur gegen Vorreservierung.

weiterlesen