Weitwanderweg Kremstal-Donau 04: Paudorf - Hollenburg Schöne Aussichten Kulturell / historisch Donau Niederösterreich Wachau-Nibelungengau-Kremstal Etappen in Niederösterreich Etappentour Einkehrmöglichkeit Karten & Touren anzeigen GPS-Track speichern/drucken

  • am Weg bei Krustetten
  • Skulpturenweg in Paudorf
  • regionale Köstlichkeiten im Glas und auf dem Teller
  • Weinrieden bei Krustetten im Kremstal
  • Blick von den Weinrieden in Krustetten auf das Stift Göttweig
Schwierigkeit
leicht
Länge
9.31 km
Dauer
03:10 h
Anforderung an: Kondition
2 von 6
Erlebnis
3 von 6
Landschaft
4 von 6

Saison:
Jän Nein Feb Nein Mär Nein Apr Ja Mai Ja Jun Ja Jul Ja Aug Ja Sep Ja Okt Ja Nov Nein Dez Nein

Aufstieg/Abstieg
257/320 Hm
Niedrigster Punkt
191 Hm
Höchster Punkt
428 Hm
  • am Weg bei Krustetten
  • Skulpturenweg in Paudorf
  • regionale Köstlichkeiten im Glas und auf dem Teller
  • Weinrieden bei Krustetten im Kremstal
  • Blick von den Weinrieden in Krustetten auf das Stift Göttweig
Herrliche Weitblicke und Weinrieden so weit das Auge reicht können auf dieser Etappe genauso genossen werden, wie regionaltypische Kulinarik, eine Heurigenjause oder ein Glas Kremstal DAC. Auf der Etappe von Paudorf nach Hollenburg können herrliche Weitblicke und Weinrieden genauso genossen werden wie regionaltypische Kulinarik, eine Heurigenjause oder ein Glas Kremstal DAC. Die Wanderung führt über den Paudorfer Skulpturenweg und mehrere  Aussichtspunkte nach Hollenburg.

Weitere Details

Startpunkt der Tour
Ortszentrum Paudorf, Marktplatz
Zielpunkt der Tour
Ortszentrum Hollenburg
Anfahrt

Autobahn A1 (Westautobahn) - Abfahrt Krems, auf Schnellstraße S 33 Richtung Krems - Abfahrt Göttweig

oder A22 und S5

Parken
Ortszentrum Paudorf, Marktplatz
Öffentliche Erreichbarkeit

Mit der ÖBB nach Bahnhof Paudorf

Fahrplan ÖBB

Ausrüstung

Als Ausrüstung empfehlen wir:

     

  • Wanderschuhe
  • Rucksack
  • wetterfeste Kleidung (z.B. Regenschutz)
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • ausreichend Verpflegung (Wasser, Jause)
  • Wanderkarte Weitwanderweg Kremstal-Donau und /oder mobiler Tourenplaner
  •  

Sicherheitsbestimmungen

Beachten Sie bitte folgende Tipps und Hinweise, damit ihr Wanderurlaub zu einem schönen Erlebnis wird: 

     

  •  Bleiben Sie auf den markierten Wegen und tragen Sie Berg-/Wanderschuhe.
  • Lassen Sie Ihren Müll bitte nicht am Weg zurück.
  • Führen Sie ausreichend Verpflegung (Wasser/Jause) mit sich.
  • Nehmen Sie die Wanderkarte mit oder benutzen Sie die kostenlose Wander-App.
  • Respektieren Sie die sensiblen Lebensräume der Pflanzen- und Tierwelt.
  •  

   Das Begehen/Nutzen der vorgeschlagenen Touren erfolgt auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung.

Tipps/Besonderheiten

Kosten Sie ihre Wanderung auch kulinarisch aus! Im Kremstal hat die Heurigenkultur große Tradition und man kann gut regionale Köstlichkeiten im Glas und auf dem Teller genießen.  Der Kremstal DAC steht für würzige Grüne Veltliner und elegante, mineralische Rieslinge. Wann und wo aus'gsteckt is' erfahren Sie im Heurigenkalender!

Wegbeschreibung
Vom Ortszentrum Paudorf kann über eine Unterführung, die Landstraße problemlos gequert werden. Von nun an wandern wir am Skulpturenweg, welche auf das Internationale Holzbildhauersymposium 1997 zurückgeht, vorbei am Umgehenden Kreuz bis nach Höbenbach. Fast am Weg gelegen liegt der Hellerhof, welcher das Kienzl-Museum beherbergt. Der Höbenbach bis zum gleichnamigen Ort Höbenbach ist unser Begleiter. Dort angelangt treffen wir direkt an die Kellergasse. Wir gehen an dieser links vorbei, über den Dorfplatz bis zum Setzenweg wo wir rechts hinauf, am Weingut Dockner vorbei, in den Güterweg, der uns nach Krustetten bringt, einmünden. Beim Weißen Kreuz haben wir den Ort auch schon erreicht, den wir auf der Hollenburger Straße, an einigen Heurigen vorbei, durchwandern. Am Ortsende zweigt unser Weg links ab, durch die Ried Hopfengrund und Glockenberg bis wir in Kleedorf ankommen. Bei der Bundesstraße 43 verlassen wir diese auch gleich wieder, und gehen am Wehingerweg durch die Siedlung in Richtung Privatklinik. Wir gehen aber nicht bis zur Klinik, sondern nehmen die Krustettner Straße bis zum Lumpazi-Bräu. Kurz danach führen uns Stiegen hinunter zu einem Weg, der uns nahezu ohne Verkehr ans Ziel unserer 3. Etappe bringt, dem Hollenburger Zentrum.

Beherberger finden