Wir bitten um Geduld
  • Ruine Senftenberg
  • Weitwanderweg Kremstal-Donau zur Ruine Senftenberg
  • Weitwanderweg Kremstal-Donau durch Senftenberg
  • Kirche in Senftenberg

Neuer Markt 1,
3541 Senftenberg

Route berechnen Auf Karte zeigen

Senftenberg
+43 2719 2319-0
E-Mail schreiben
Web

Ortsteile

  • Imbach (3541, 3500)
  • Meislingeramt (3541)
  • Priel (3541)
  • Reichaueramt (3541)
  • Senftenberg (3541)
  • Senftenbergeramt (3541)

Schlafen in Senftenberg

  • Ruine Senftenberg
  • Weitwanderweg Kremstal-Donau zur Ruine Senftenberg
  • Weitwanderweg Kremstal-Donau durch Senftenberg
  • Kirche in Senftenberg

Die Marktgemeinde Senftenberg im unteren Krems-Tal gilt als idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Wachau und nach Wien. Dazu lässt sich auch in der bekannten Weinbau-Gemeinde selbst ganz viel entdecken. Genießer schätzen die hochwertige Winzer-Landschaft und das breite Gastronomie-Angebot – mit bodenständiger Küche und gemütlichen Heurigen. Sehenswürdigkeiten laden zur Erkundung ein. Extra-Tipp: Das NUHR Medical Center bietet umfangreiche Gesundheitsservices und Therapien an.

Urlaub in Senftenberg: Top-Winzer, Motocross & Campen am Fluss

Heuriger, Weinhaus, Winzerhof: Im gesamten Gemeinde-Gebiet von Senftenberg finden Wein-Fans und Gourmets abwechslungsreiche Gastronomie vor. Nicht umsonst liegt hier der Standort der Top-Winzer des Weinbau-Gebietes Kremstal und Kremstaler Convent. Gerade Familien mit Kindern lieben den Campingplatz Senftenberg direkt am Kremsfluss. In der Ortschaft Imbach wiederum geht es besonders rasant zu: Auf einer über 1.400 Meter langen Motocross-Strecke finden seit dem Jahr 1982 Rennen zur österreichischen Staatsmeisterschaft statt.

Sehenswertes Senftenberg: von Burgen bis Villen

Die imposante Burgruine Senftenberg thront auf einem hohen Felsen – und gilt als Wahrzeichen des Ortes. Von der Burgruine Imbach dagegen ist kaum noch etwas zu sehen. Ihr Fundament zeigt jedoch eine Struktur aus der Zeit des 12. Jahrhunderts – und zählt damit als wichtige Referenz des frühen Burg-Baus. Eine interessante Besichtigung verspricht außerdem die Pfarrkirche hl. Andreas: Die mittelalterliche Wehrkirche entstand ab dem 12. Jahrhundert über einige hundert Jahre hinweg. Dazu prägen allerorts schmucke Bürgerhäuser, Bildstöcke und Villen die Landschaft.

Öffnungszeiten Infostelle

Geöffnet
Montag bis Freitag 7 bis 12 Uhr

Weitere Details

Betten
210
Einwohner
19711971