Weitwanderweg Kremstal-Donau 02: Mautern - Furth bei Göttweig Etappentour Schöne Aussichten Einkehrmöglichkeit Kulturell / historisch Donau Niederösterreich Wachau-Nibelungengau-Kremstal Wachau Weinstraße Wachau Etappen in Niederösterreich Karten & Touren anzeigen GPS-Track speichern/drucken

  • Doris Schwarz-König
  • Doris Schwarz-König
  • Robert Herbst
  • Daniela Matejschek
  • Daniela Matejschek
  • Daniela Matejschek
Schwierigkeit
leicht
Länge
4.53 km
Dauer
01:00 h
Anforderung an: Kondition
1 von 6
Erlebnis
4 von 6
Landschaft
4 von 6

Saison:
Jän Nein Feb Nein Mär Nein Apr Ja Mai Ja Jun Ja Jul Ja Aug Ja Sep Ja Okt Ja Nov Nein Dez Nein

Aufstieg/Abstieg
63/52 Hm
Niedrigster Punkt
201 Hm
Höchster Punkt
254 Hm
  • Doris Schwarz-König
  • Doris Schwarz-König
  • Robert Herbst
  • Daniela Matejschek
  • Daniela Matejschek
  • Daniela Matejschek

Auf unserer Tour von der Römerstadt Mautern nach Furth wandern wir durch herrliche Weinlandschaften des Kremstals. Das unübersehbare Stift Göttweig und eine imposante Löss-Schlucht sind besondere Highlights.

Bei dieser Etappe von der Römerstadt Mautern nach Furth wandert man durch herrliche Weinlandschaften des Kremstals. Zwischen Weingärten und Nussbäumen gelangt man zum Hohlweg Zellergraben, eine Löss-Schlucht mit Wänden bis zu 12 Meter Höhe. Hoch oben und unübersehbar thront das UNESCO Weltkulturerbe Benediktinerstift Göttweig immer an der Strecke.

Weitere Details

Startpunkt der Tour
Stadtamt Mautern an der Donau
Zielpunkt der Tour
Gemeindeamt der Marktgemeinde Furth bei Göttweig
Anfahrt

Mautern ist vom Westen kommend über die Westautobahn A1/E4 Abfahrt Melk und dann die Bundesstraße 33 erreichbar.

Bei der Anreise aus östlicher Richtung empfiehlt sich die Nutzung der Schnellstraßen S33 (von St. Pölten) oder S5 (von Wien) bis zur Donaubrücke bei Traismauer und anschließender Weiterfahrt über die B33.

Parken

Parkplatz bei der Römerhalle in Mautern

Wegbeschreibung

Die Etappe startet beim Rathaus Mautern auf der St. Pöltner Straße in Richtung Raab-Kaserne. Kurz nach dem Kasernentor zweigt der Schanzweg rechts ab, dem wir folgen. Beim Hauerkreuz halten wir uns links, und gelangen in den Neubergweg und dessen gleichnamige Riede. Vom Zellerkreuz führt der Weg durch das Naturdenkmal „Hohlweg Zellergraben“, eine Löss-Schlucht mit Wänden bis zu 12 m Höhe, bis nach Furth. Wir durchwandern bekannte Rieden wie Silberbühel, Oberfeld und Gottschelle und passieren den Further Kellergraben mit Heurigenbetrieben. Am Ende dieses Lössweges erreichen wir das Siedlungsgebiet, zweigen rechts in den Kellergraben und beim Kindergarten links in den St. Wolfgang-Weg ab. An der Further Pfarrkirche vorbei, welche am Fuße des Benediktinerstiftes Göttweig dem „Österreichischen Montecassino“ liegt, gehen wir durch den Torbogen, über die Fladnitzbrücke und erreichen dann unser Etappenziel, das Gemeindeamt der Marktgemeinde Furth bei Göttweig.

Öffentliche Erreichbarkeit

Die nächstgelegene größere Bahnhof befindet sich in Krems an der Donau (Anschluss an die Franz-Josefs-Bahn, Kamptalbahn und nach St. Pölten). Im Nachbarort Furth-Palt hält der Zug Richtung St. Pölten.

Die Anreise nach Mautern ist mit der Wachaulinie (WL 2 Krems-Rossatz-Melk bzw. Melk-Rossatz-Krems) von den Bahnhöfen Krems und Melk möglich.

Fahrplanabfrage ÖBB

Fahrplanabfrage Verkehrsregion Ostregion VOR

Ausrüstung

Als Ausrüstung empfehlen wir:

     

  •  Wanderschuhe
  • Rucksack
  • wetterfeste Kleidung (z.B. Regenschutz)
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • ausreichend Verpflegung (Wasser, Jause)
  • Wanderkarte Weitwanderweg Kremstal-Donau und /oder mobiler Tourenplaner
  •  

Sicherheitsbestimmungen

Beachten Sie bitte folgende Tipps und Hinweise, damit ihr Wanderurlaub zu einem schönen Erlebnis wird: 

     

  • Bleiben Sie auf den markierten Wegen und tragen Sie Berg-/Wanderschuhe.
  • Lassen Sie Ihren Müll bitte nicht am Weg zurück.
  • Führen Sie ausreichend Verpflegung (Wasser/Jause) mit sich.
  • Nehmen Sie die Wanderkarte mit oder benutzen Sie die kostenlose Wander-App.
  • Respektieren Sie die sensiblen Lebensräume der Pflanzen- und Tierwelt.
  •  

 Das Begehen/Nutzen der vorgeschlagenen Touren erfolgt auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung.

Tipps/Besonderheiten

Die Verbindung von Löss und Wein kann man anschaulich im Naturdenkmal Hohlweg Zellergraben besichtigen.

Genießen Sie Wein und regionale Köstlichkeiten der Region Kremstal. Im Heurigenkalender finden Sie offene Heurige!

Beherberger finden