Burgen & Schlösser

In der Barockzeit entdeckte die Wiener Gesellschaft die endlosen Weiten des Marchfelds und das sanfte Hügelland des Leithagebirges als entspannendes Refugium und Jagddomizil. Wer etwas auf sich hielt, baute einen Landsitz. So entstanden zahlreiche Schlösser, meist Sommerresidenzen des österreichischen Hochadels. Besonders beeindruckend: Schloss Hof, das heute wieder Bühne für opulente Feste und barocke Lebensfreude ist.

Schloss Hof, Marchfeld

Schloss Hof

Österreichs größte Schlossanlage auf dem Lande und einst kaierlicher Landsitz – Schauplatz für lebendiges Barock.

weiterlesen
Schloss Rohrau, Römerland Carnuntum

Schloss Rohrau

Schloss Rohrau, um 1524 von den Grafen von Harrach erbaut, erhielt Ende des 18. Jahrhunderts sein heutiges, spätbarockes Aussehen.

weiterlesen