Löss Tour Lovely Lookouts Looptour The Danube in Lower Austria Kamptal-Wagram-Tullner Donauraum Stages in Lower Austria Wagram Wagram Wine Road Dining Mountain railway Karten & Touren anzeigen GPS track save/print

  • Schloss Stetteldorf Hintereingang
  • Schloss Stetteldorf
  • Kellergasse Königsbrunn
  • Kellergasse Absberg
  • Beschilderung Lösstour W3
  • Gebietsvinothek Weritas
  • Hohlweg im Frühling
Difficulty
medium
Tour length
39.4 km
duration
03:30 h
Anforderung an: Condition
3 von 6
Anforderung an: Technique
2 von 6
Experience
4 von 6
Landscape
5 von 6

Season:
Jan No Feb No Mar No Apr Yes May Yes Jun Yes Jul Yes Aug Yes Sep Yes Oct Yes Nov No Dec No

Ascent/Descent
428/428 Hm
Lowest point
175 Hm
Highest point
332 Hm
  • Schloss Stetteldorf Hintereingang
  • Schloss Stetteldorf
  • Kellergasse Königsbrunn
  • Kellergasse Absberg
  • Beschilderung Lösstour W3
  • Gebietsvinothek Weritas
  • Hohlweg im Frühling
Sportliche RadlerInnen führt diese Entdeckertour auf 39 hügeligen Kilometern entlang markanter Lössformationen und durch tief in den Löss geschnittene Hohlwege bei Oberstockstall und Ruppersthal bis zur Gedenkstätte für den berühmtesten Sohn des Wagrams: Ignaz Joseph Pleyel, der den romantischen Weinort verließ, um in Paris um 1800 als Komponist und Klavierbauer Furore zu machen. Für erfrischende Momente sorgt der schattige Routenabschnitt entlang des Schmidamühlbaches - für kulinarische Gaumenfreuden die Top-Heurigen entlang der Strecke.

Von Kirchberg geht es Richtung Norden nach Oberstockstall. Ein Hohlweg, der für den in dieser Region vorkommenden Lössboden typisch ist, führt aus Oberstockstall hinaus. Über den „Winkelberg“ geht es in den Ort Ruppersthal. Zu einer Rast lädt das Museum des Komponisten Ignaz Joseph Pleyel ein. Wer will, nützt diese Gelegenheit und spaziert wenige Meter hinein in einen spektakulären Hohlweg mit hohen Lösswänden. Bergauf und bergab geht es Richtung Baumgarten. Auf diesem Abschnitt befinden sich einige Standorte mit toller Aussicht die zum Verweilen einladen. In den Ort Baumgarten am Wagram geht es durch Weingärten hinab und weiter auf einer Nebenstraße nach Großweikersdorf. Hier folgen wir einem schönen Schotterweg in völliger Ruhe dem Lauf der Schmida. Bei Tiefenthal wechseln wir zurück auf Asphalt und radeln weiter auf flachen und ruhigen Nebenstraßen nach Stetteldorf.

Es geht in einer Schleife durch Stetteldorf, vorbei an Schloss Stetteldorf mit seinem historischen Hofgarten, das direkt an der Geländekante die Donauebene überblickt. Idyllisch führt der Weg entlang des Schmidamühlbaches Richtung Westen auf Kirchberg zu. In Absberg folgen wir einer langen und schönen Kellergasse der Region Wagram, wo sich das eine oder andere ruhige Plätzchen für eine Pause finden lässt. Nur ein paar Pedaltritte später erreichen wir Königsbrunn. Der Weg wechselt hier auf den oberen Teil der Wagramkante, durch die Kellergasse und vorbei am „Naschgarten“. Mit Blick auf die Donauebene radeln wir gemütlich zurück nach Kirchberg, am Alchemistenpark entlang und zurück zum Ausgangspunkt bei der Gebietsvinothek. Diese Tour eignet sich auch hervorragend für Gäste, die von Tulln aus per Rad anreisen und in Stetteldorf in die Tour einsteigen.

E-Bike ausleihen...
Sie reisen ohne Fahrrad an? Sie können E-Bikes direkt vor Ort ausleihen.
Zu den Verleih-Stationen

More details

Tour length
39,402.96
Starting point
Gebietsvinothek Weritas (Kirchberg am Wagram)
Point of arrival
Gebietsvinothek Weritas (Kirchberg am Wagram)
Getting there

Anreise mit dem Rad

- aus Westen über den Donauradweg bis zur Abzweigung bei Grafenwörth

- aus Osten über den Donauradweg bis Tulln

 

Anreise mit dem Auto

Ausfahrten an der Stockerauer Schnellstraße S5 in der Region Wagram: Grafenwörth, Fels am Wagram, Kirchberg am Wagram, Königsbrunn und Tulln

- aus Wien/Ungarn/Slowakei über die Donauuferautobahn A22 und die Stockerauer Schnellstraße S5 in die Region Wagram

- aus St. Pölten/Linz/Deutschland über die Westautobahn A1 bis St. Pölten, die Kremser Schnellstraße S33 bis Jettsdorf und die Stockerauer Schnellstraße S5 in die Region Wagram

- aus dem Norden über die Weinviertler Schnellstraße S3 und weiter über die S5 Stockerauer Schnellstraße oder über die B19 in die Region Wagram

- aus dem Süden über Südautobahn A2 und weiter über die Außenringautobahn A21, Abfahrt Altlengbach und nach Tulln und in die Region Wagram

 

 Anreise mit dem Schiff nach Tulln

www.schiff-tulln.at

www.ddsg-blue-danube.at

www.donauschiffahrt.de

www.donaustationen.at

Equipment
Tourenrad, Citybike oder Mountainbike; Für Rennräder aufgrund längerer Abschnitte mit Schotterbelag eher nicht geeignet
Safety guidelines
Notruf Rettung: 144, EU Notruf: 112
Turn-by-turn-directions
Von Kirchberg geht es Richtung Norden nach Oberstockstall. Ein Hohlweg, der für den in dieser Region vorkommenden Lössboden typisch ist, führt aus Oberstockstall hinaus. Über den „Winkelberg“ geht es in den Ort Ruppersthal. Zu einer Rast lädt das Museum des Komponisten Ignaz Joseph Pleyel ein. Wer will, nützt diese Gelegenheit und spaziert wenige Meter hinein in einen spektakulären Hohlweg mit hohen Lösswänden. Bergauf und bergab geht es Richtung Baumgarten. Auf diesem Abschnitt befinden sich einige Standorte mit toller Aussicht die zum Verweilen einladen. In den Ort Baumgarten am Wagram geht es durch Weingärten hinab und weiter auf einer Nebenstraße nach Großweikersdorf. Hier folgen wir einem schönen Schotterweg in völliger Ruhe dem Lauf der Schmida. Bei Tiefenthal wechseln wir zurück auf Asphalt und radeln weiter auf flachen und ruhigen Nebenstraßen nach Stetteldorf. Es geht in einer Schleife durch Stetteldorf, vorbei an Schloss Stetteldorf mit seinem historischen Hofgarten, das direkt an der Geländekante die Donauebene überblickt. Idyllisch führt der Weg entlang des Schmidamühlbaches Richtung Westen auf Kirchberg zu. In Absberg folgen wir einer langen und schönen Kellergasse der Region Wagram, wo sich das eine oder andere ruhige Plätzchen für eine Pause finden lässt. Nur ein paar Pedaltritte später erreichen wir Königsbrunn. Der Weg wechselt hier auf den oberen Teil der Wagramkante, durch die Kellergasse und vorbei am „Naschgarten“. Mit Blick auf die Donauebene radeln wir gemütlich zurück nach Kirchberg, am Alchemistenpark entlang und zurück zum Ausgangspunkt bei der Gebietsvinothek. Diese Tour eignet sich auch hervorragend für Gäste, die von Tulln aus per Rad anreisen und in Stetteldorf in die Tour einsteigen.

Maybe interesting too