Anreise & Verkehrsservice

Auf ihrer Reise durch Niederösterreich passiert die Donau von Westen her kommend die erste Region Wachau-Nibelungengau-Kremstal. Der Nibelungengau befindet sich westlich der Wachau, zwischen Ybbs und Melk und erstreckt sich über eine Länge von 30 km.

Die Donau fließt weiter durch die Weltkulturerbelandschaft Wachau, die zwischen Melk und Krems liegt (ca. 40 km).

Anschließend passiert die Donau das Kremstal. Das Kremstal erstreckt sich von Krems, Senftenberg, Rohrendorf und Gedersdorf bis Furth und Mautern.

Während der Sonnwend-Veranstaltungen im Juni herrschen in der Wachau und im Nibelungengau besondere Verkehrsbedingungen.

Erhöhtes Verkehrsaufkommen erfordert Disziplin!

Damit dieser Abend zu einem ungetrübten Fest werden kann, ist die Einhaltung einiger Regeln dringend erforderlich.

  • Reisen Sie deshalb zu den Sonnwendfeiern möglichst früh an bzw. bilden Sie wenn möglich Fahrgemeinschaften.
  • Parken Sie nur an den dafür vorgesehenen und gekennzeichneten Plätzen.
  • Beachten Sie bitte, dass unter den besonderen Bedingungen dieses Tages die Halte- und Parkverbote strikt überwacht werden müssen.
  • Befolgen Sie bitte im Sinne eines ungetrübten Festvergnügens die Anweisungen der Sicherheitskräfte und Ordner.

In der Wachau wird ein ganz besonders starkes Verkehrsaufkommen zu verzeichnen sein. Rechnen Sie in den Abendstunden mit einer erschwerten Durchfahrtsmöglichkeit durch die Wachau. Trotz umfangreicher Sicherheitsvorkehrungen kann es speziell auf der B 33 zu Verzögerungen und Staus kommen.

Anreise mit dem Auto

Von Wien kommend: S 5 bis Krems bzw. über die B 3 weiter Richtung Melk
Von St. Pölten kommend: S 33 bis Krems bzw. über die B 3 weiter Richtung Melk
Von Linz kommend: A1 bis Melk, anschließend über die B3 Richtung Krems, oder A1 bis St. Pölten und anschließend S 33 bis Krems bzw. über die B 3 weiter Richtung Melk
Von Graz kommend: A2 Richtung Wien, anschließend A21 Richtung St. Pölten und weiter über die S33 bis Krems

Anreise mit dem Zug

ÖBB: http://www.oebb.at/

Die nächsten Bahnhöfe befinden sich in Krems/Donau und Melk/Donau.
Region Nibelungengau: liegt an der Westbahn-Strecke (zwischen Salzburg und Wien), Regionalzüge gibt es bis Pöchlarn und  Ybbs.
Region Wachau: von Wien-Franz-Josefs-Bahnhof nach Krems bzw. nach Melk (Strecke Wien-Salzburg)

WachaubahnEinsteigen und Wachau genießen.


Eng zwischen Weingärten, uraltem Gemäuer und dem mächtigen Donaustrom "fädelt" sich die Bahn durch die Wachau zwischen Krems und Emmersdorf. Intensiver können Sie die Wachau nicht erleben! Die Vielfalt von Natur und Kultur auf dichtestem Raum macht den Zauber der Wachau aus. Die Fahrt mit der Wachaubahn eröffnet diese Vielfalt in ihrer ganzen Breite und Tiefe.
Sie verkehrt hier schon seit gut hundert Jahren (seit 1909) und verbindet heute Krems an der Donau mit Emmersdorf.

Die Wachaubahn verkehrt an Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 20. März - 28. November 2021 sowie täglich von 29. Mai - 3. Oktober 2021.
Der Zubringerbus zur Wachaubahn - die Buslinie 721 (früher WL6), fährt in der Saison von Mo - So die Strecke Emmersdorf – Melk – Schallaburg. 

In der Wachaubahn ist eine Reservierung durch die Fahrgäste erforderlich. Die Reservierung kann elektronisch über www.wachaubahn.at oder auch telefonisch über das Infocenter (Tel. Nr. 02742 / 360990-1000) kostenlos durchgeführt werden.

In den Zügen gilt, dass alle Fahrgäste (ab dem 6. Lebensjahr) einen Mund- und Nasenschutz tragen müssen. Dieser ist von den Fahrgästen mitzubringen. Fahrgästen ohne Schutzmaske wird nach Möglichkeit diesen vom Zugpersonal ein entsprechender Mund- und Nasenschutz kostenlos ausgegeben.
Der Fahrradtransport ist gratis und in allen Zügen möglich, solange genügend Plätze frei sind.

Weitere Informationen finden Sie unter www.wachaubahn.at 

Links:

•    www.vor.at
•    fahrplan.oebb.at
•    anachb.vor.at 

 

 

Busverbindungen in der Wachau

Das Bussystem der Wachau-Linien bringt - mit dem Taktverkehr am Nord- und Südufer der Donau sowie weiteren bequemen Zusatzangeboten für Wanderer und RadlerInnen - höchste Qualität in den öffentlichen Verkehr.

Für die Region gibt es mit der "Tageskarte Wachau" ein attraktives Ticketangebot zum Preis von Euro 12,00 (Kinder Euro 6,00). Dieses Ticket ist auf den Wachau-Linien im Bereich der Wachau und den drei Donaufähren (Dürnstein, Weißenkirchen und Spitz) einen Tag lang gültig.

Erhältlich sind die Tickets direkt in den Bussen und auf den Fähren, sowie während der Öffnungszeiten in folgenden Gästeinformationsstellen in der Wachau:

Wachau Info Center Melk, Kremser Straße 5, 3390 Melk
Wachau Info Center Krems, Körnermarkt 14, 3500 Krems
Tourismusinformation Spitz, Mittergasse 3a, 3620 Spitz
Tourismusinformation Emmersdorf, Nr. 22, 3644 Emmersdorf

Öffnungszeiten Gästeinformationsstellen


Wachau-Linien im Taktverkehr

Mit 13. Dezember 2020 wurden die Fahrpläne und die Liniennummern in der Wachau angepasst. Dadurch wurden die Liniennummern einheitlich und die "WL"-Bezeichnungen sind entfallen. Einfach zu merken: die Linie 715 fährt nördlich und die Linie 720 fährt südlich der Donau. Alle Informationen sowie den kompletten Fahrplan finden Sie im Folder "Mobil in der Wachau 2021".

Zwischen Krems und Melk verkehren die Busse der Wachau-Linien am Nordufer über Dürnstein, Weißenkirchen, Spitz und Emmersdorf (früher WL 1, neu ab 13.12.2020 Linie 715) und am Südufer über Rossatz, Aggstein und Schönbühel (früher WL 2, neu ab 13.12.2020 Linie 720). Ab Spitz ist eine regelmäßige Verbindung in den "Spitzer Graben" nach Mühldorf mit der Linie 718 gegeben.

Die Anbindungen an die überregionalen Züge an den Bahnhöfen Krems und Melk sind garantiert.

Auch der kremsstadtbus hat seit 14.12.2020 Neuerungen: drei neue Stadtbuslinien, Direktanbindung weiterer Stadtteile, optimierte Betriebszeiten für Pendler. Den neuen kremsstadtbus Fahrplan finden Sie als pdf hier oder direkt online.

Ihr direkter Draht für alle Fragen zu Ihrer persönlichen Mobilität, Fahrpläne, Tickets und Fahrpreise erhalten Sie

- telefonisch unter 0800/22 23 24 (werktags Montag bis Freitag 7-20 Uhr, Samstag 7-14 Uhr)

- oder Sie schreiben ein e-mail an info@vor.at

- oder direkt auf der Webseite www.vor.at

 

Einfach von A nach B

Mit dem kostenlosen VOR AnachB Routenplaner auf anachb.vor.at oder der VOR AnachB App können Routen für öffentliche Verkehrsmittel, mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Auto berechnet und miteinander kombiniert werden.

Busverbindungen im Nibelungengau

Mit dem Mobilitätskonzept vom Verkehrsverbund Ost-Region können Sie ohne Mühe in der Region mobil unterwegs sein. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln lassen sich vom Nibelungengau aus zahlreiche Ausflugs- und Freizeitziele auch im Wald- oder Mostviertel bequem erreichen.

Im Nibelungengau genießen Sie besondere Ausflugsziele: Vom Wallfahrtsort Maria Taferl über einzigartige Schlösser wie das Schloss Artstetten bis zum ältesten Donaukraftwerk Österreichs in Ybbs-Persenbeug.

Ihr direkter Draht für alle Fragen zu Ihrer persönlichen Mobilität, Fahrpläne, Tickets und Fahrpreise erhalten Sie

- telefonisch unter 0800/22 23 24 (werktags Montag bis Freitag 7-20 Uhr, Samstag 7-14 Uhr)

- oder Sie schreiben ein e-mail an info@vor.at

- oder direkt auf der Webseite www.vor.at