• Ahoi Wachau © Ahoi Wachau
  • Kulinarik im Römerland © Andreas Hofer
  • Kanutouren Tulln Kanus © Franz Libal
  • Badespaß am Donauradweg vor Dürnstein © Andreas Hofer
  • MS Austria der BRANDNER Schiffahrt, Dürnstein im Hintergrund, Wachau
  • ein Pärchen steht am Schiff vor Dürnstein

Sommerfrische am Wasser

Einfach erfrischend: An der schönen blauen Donau...

Nicht nur Johann Strauss huldigte der Königin der Flüsse. Sein Donauwalzer trägt alljährlich beim Neujahrskonzert ihren Namen in alle Welt hinaus. Seit Jahrhunderten ist der mächtige Strom bedeutender Handelsweg, Lebensraum und Erholungsgebiet zugleich.

Bereits die Römer erkannten die Bedeutung des Flusses, bauten ganze Städte an dessen Ufern und waren Wegbereiter der heutigen Weinkultur. Imposante Bauwerke - wie die Stifte Melk, Göttweig und Klosterneuburg - entstanden im Mittelalter, immer die Donau im Blick.

Im frühen 19. Jahrhundert stieg das Interesse am Lebens- und Erholungsraum Donau und an einem Sommerfrische-Aufenthalt an deren Ufern vor allem bei Kunstschaffenden. Uns so kommt es nicht von ungefähr, dass gerade die Wachau von vielen Malern auch als Studiengegend auserkoren wurde.
Besonderer Tipp: Viele Werke aus dieser Zeit lassen sich derzeit bei der aktuellen Ausstellung "Wachau - Die Entdeckung eines Welterbes" in der Landesgalerie Krems bestaunen.

Die Donau prägt auch heute noch Land & Leute an deren Ufern. Zahlreiche Orte und Städte haben eine enge Verbindung mit dem zweitlängsten Fluss Europas gefunden. Hier kann man den Fluss inmitten der Stadt erleben: wie etwa in der Gartenstadt Tulln, wo sich entlang der Donaulände Natur- und Kulturhighlights reihen.

Wir haben ausgewählte Tipps für Ihren Sommerfrische-Aufenthalt am Wasser zusammengestellt!

Kulinarik Dürnstein © Andreas Hofer

Essen am Wasser


Was für ein erlesener Genuss!
Regionale Schmankerl und preisgekrönte Haubenmenüs genießen, Weine aus der Region verkosten - immer die Donau im Blick.

weiterlesen
Residenz Wachau

Nächtigen mit Donaublick


Was für eine grandiose Aussicht!
Einige Gastgeber in der Donauregion haben das Privileg, ganz nah am Wasser zu liegen, sodass man direkt vom Zimmer auf die Königin der Flüsse blicken kann.

weiterlesen
Fahrt mit der Zille auf der Donau

Auf dem Wasser!


Was für ein bewegendes Erlebnis!
Unterwegs mit Holzzille, Kanu & Motoryacht: Die wunderschönen Flusslandschaften und Donau-Auen vom Wasser aus zu erleben ist ein besonderes Highlight für Jung und Alt.

weiterlesen

Auf einen Blick: die wichtigsten Fakten zur "Königin der Flüsse"

  1. Der Donau ist mit einer Gesamtlänge von 2857 Kilometern nach der Wolga der zweitgrößte und zweitlängste Fluss in Europa.
  2. Sie durchfließt bzw. berührt von ihrer Quelle bei Donaueschingen in Deutschland bis zum Schwarzen Meer zehn Länder - so viele wie kein anderer Fluss der Erde.
  3. Die Donau ist der einzige Fluss Europas, der von West nach Ost fließt.
  4. Zwischen ihrem Anfang und ihrer Mündung überwindet die Donau etwas mehr als 1000 Höhenmeter.
  5. Beachtliche 349 Kilometer lang fließt die Donau durch Österreich, ihre maximale Tiefe in Österreich beträgt 20 Meter.
  6. Eines der größten Auengebiete Mitteleuropas befindet sind an der Donau. Im Nationalpark Donau-Auen haben rund 70 Fisch-, 30 Säugetier- und 100 Vogelarten ihre Heimat gefunden.
  7. Mit 960 m ist der Jauerling der höchste Berg entlang der gesamten Donau. Der Naturpark rund um den Jauerling verbindet die UNESCO-Welterberegion Wachau mit dem Waldviertel.

Wussten Sie ...?

Die Herkunft des im deutschsprachigen Raum verwendeten Names "Donau" und der englische Begriff "Danube" ist nicht eindeutig geklärt.

Man vermutet, dass der Begriff "Donau" aus der Sprache der Kelten entlehnt ist, die einst im Quellgebiet lebten. Da gab es "Dona-aw" für "tiefes Wasser" und "Do-avv" für "zwei Wasser", was sich auf die beiden Quellflüsse beziehen könnte. "Danube" dagegen hat seinen Ursprung im indogermanischen "danu", was so viel heißt wie Fluss.
Auch die Römer hatten einen Gott des Wassers, sie nannten ihn "Danubius". In frühen Urkunden wird der Fluss "Tonach" genannt, später auch "Donaw" und ab 1763 schließlich "Donau".

Urlaubsangebote, wie geschaffen für den Sommer!

Kulinarischer Genuss im Grünen

In der Donauregion gibt es viele lauschige Plätze, die wie geschaffen sind für ein Picknick im Grünen. Ob inmitten eines Schlossparkes, zwischen den Weinrieden oder auf einer Anhöhe mit Blick auf die Donau - wir haben Picknickplätze zusammengestellt, wo der kulinarische Genuss im Freien ein  besonderes Erlebnis ist.
Und für all jene, die regionale Produkte verkosten wollen - zahlreiche Gastronomiebetriebe vor Ort bieten gefüllte Picknickkörbe oder Picknick-Rucksäcke an.
Viel Spaß bei Ihrem Picknick an der Donau!

 

 

Veranstaltungstipps - direkt am Wasser

Impressionen rund um die Donau