Pressebereich Aktuelles

Mit Folke Tegetthoff auf den Spuren der Donau Gärten: Gärten, Geschichten, Geschehnisse an der niederösterreichischen Donau

Artikel drucken

03.04.2019 Donau NÖ News


Sieben außergewöhnliche Gartenstandorte entlang des Donauflusses erzählen Gästen ihre Vergangenheit mit geschichtsträchtigen, glorreichen oder märchenhaften Geschehnissen. Die neuen Themenführungen werden für Individualgäste zu bestimmten Terminen und für Gruppen jederzeit verfügbar angeboten. Sie beziehen sich auf die Besonderheiten des jeweiligen Donaugartens. Abgerundet wird das neue Gartenerlebnis mit inszenierten Donaugeschichten vom bekannten Schriftsteller Folke Tegetthoff, die ab sofort in jedem Ausflugsziel erlebbar sind.

Klosterneuburg, 2. April 2019. Sieben Gartenparadiese entlang des größten Flusses in Österreich präsentieren sich als "Donau-Gärten" mit einem neuem Garten-Angebot. An jedem Standort wird eine Geschichte vom bekannten Schriftsteller und Märchenerzähler Folke Tegetthoff erzählt. Den roten Faden für die Geschichten in den Ausflugszielen bildet der Donau-Fluss, in dessen Wasser sich die Geschehnisse der einzelnen Gärten erzählerisch wiederspiegeln. Manche Standorte haben das sich spiegelnde Wasser der Donau auf unterschiedliche kreative Weise in ihre Spezialführungen eingebaut, wie etwa durch Führungen mit einem Handspiegel, wo ganz neue ungewohnte Einblicke in die Natur gewährt werden. Die Vergangenheit der sieben inspirierenden Gärten wird geschichtsträchtig, manchmal auch mystisch und märchenhaft präsentiert. Diese Führungen sind bei allen Partnern ab sofort verfügbar. Infos von allen Angeboten auf www.donaugaerten.at 

Natur erkunden mit dem Spiegel
Der Nationalpark Donau-Auen ist eine der letzten großen Flussauenlandschaften Mitteleuropas, in der die Donau als Lebensader mit ihrer ruhigen Kraft und den wechselnden Wasserständen den Lebensrhythmus der Au bestimmt. Die einzigartige Fauna und Flora entsteht durch das besondere Zusammenspiel von Wasser und Wald. Die Schlossinsel, der "Auengarten" vom schlossORTH Nationalpark-Zentrum, zeigt typische Tiere und Pflanzen des wilden Wasserwaldes. Besondere Einsichten in die Lebenswelt der Aubewohner zeigen die Nationalpark-Ranger bei einer neuen "Natur im Spiegel"-Führung. Ungeahnte Einblicke ergeben sich dabei: Was verbirgt sich in einer Baumhöhle, was entdeckt man in der Baumkrone? Wie sieht das Spiegelbild der Europäischen Sumpfschildkröte aus, die sich auf einem Baumstamm sonnt - oder wie spiegeln wir uns selbst in der Natur? Info + Kontakt: www.donauauen.at 

Aus dem Blickwinkel von Insekten die Natur zu erleben ist die Grundidee der neu konzipierten Erlebnisführung "Spiegelspaziergang" durch die "Natur im Garten"-Erlebniswelt - DIE GARTEN TULLN, die in die Aulandschaft der Donau bei Tulln eingebettet ist. Auch erfahren die Besucherinnen und Besucher beim Flanieren durch die mehr als 65 Schau- und Mustergärten alles über aktuell blühende Pflanzen. In der Geschichte "Rezept für den perfekten Garten" gibt Folke Tegetthoff mit Augenzwinkern eine Anleitung für den perfekten Naturgarten, inklusive einem Serviervorschlag "in umweltgerechte, nicht zu kleine ökologische Bissen teilen". Info und Kontakt: www.diegartentulln.at 

Prachtvolle historische Gartenlandschaften
Ein historischer Spiegel einer Landschaft Ende des 19. Jahrhunderts ist hingegen der idyllische englische Landschaftsgarten von Schloss Eckartsau. Bei der Führung "Spaziergang durch ein Gemälde" zeigt sich der Schlosspark bei dem neuen malerischen Rundgang als Spiegel der Zeit. Faszinierend ist der Perspektivenwechsel zwischen Kultur- und Naturlandschaft. Der Schlosspark ist im Süden in die Donau-Auen eingebettet, im Norden zeigt er sich als liebliches, ausgedehntes Weideland, im Zentrum komplettiert das wunderschöne Schloss dieses Ensemble. Stetig ist der Wandel : Ein letztes Schimmern der Krone des letzten Österreichischen Kaiserpaars zeigt sich durch die Geschichte Tegetthoffs sowohl im Schloss, als auch beim Spaziergang durch den Park. Am Ende der Führung kommen die Gäste auf den Geschmack - beim erfrischend, leichten Sommersprudel, gewonnen aus den Blüten und Kräutern des Schlossparks. Info + Kontakt: www.schlosseckartsau.at 

Einzigartig ist auch die Gartenwelt von Schloss Hof. Ebenso beeindruckend wie das prachtvolle Schloss mit seinem Gutshof, das Prinz Eugen in großen Stil umbaute, ist der einzigartige Barockgarten. Dieser erstreckt sich vom Westtor über sieben Terrassen bis zum Osttor und ist ein Meisterwerk künstlich gestalteter Natur. In den vielen prächtigen Brunnen- typisch für Barockgärten- spiegelt sich der unermessliche Prunk der damaligen Zeit wieder. Ein begleiteter Spaziergang führt vorbei an blühenden Broderiebeeten, kunstvollen Skulpturen und mächtigen Brunnenanlagen hin zu den bedeutendsten Orangerien Europas und deren Paradiesgarten mit mediterranen Pflanzen. Seit kurzem sprudelt auch die aufwändig wieder hergestellte, große Kaskade und ist erstmals in ihrer ganzen Pracht zu bewundern. Die Geschichte von Folke Tegetthoff thematisiert die unglaubliche Verwandlung vom einfachen Kastell zu einem opulenten Lustschloss, die der erfolgreiche Feldherr Prinz Eugen realisierte. Das Schloss wurde schließlich nach seinem Tod an Kaiserin Maria Theresia verkauft. Info + Kontakt: www.schlosshof.at 

Auch die Augustiner Chorherren vom Stift Klosterneuburg haben in ihrem Stift beeindruckende Gartenanlagen geschaffen. Die Vielfalt der stiftseigenen Gartenwelt wurde im Laufe der Geschichte mehrmals auch vom Donaustrom geformt. Die Führung durch den "Donau Garten" des Stiftes Klosterneuburg zeigt die Gartenanlagen der Augustiner Chorherren in neuem Kontext von Sagen und Legenden. Der Weg führt auch an einigen der bedeutendsten Kulturschätze des Stiftes vorbei. Man wird ein Teil großer Geschichte, einer Geschichte, die im alten Rom begann und mit einem Besuch im ältesten Weingut Österreichs endet. Folke Tegetthoff erzählt eine dieser mystischen Geschichten, in der auch Maria Theresia die eine enge Verbindung zum Stift hatte, eine Rolle spielte. Info+ Kontakt: www.stift-klosterneuburg.at 

Gärten zum Naschen und Bewundern.
Auf "Die Spuren dreier Habsburger" begibt man sich bei der neuen Parkführung rund um Schloss Artstetten. Das Wunder der Natur und die Sehnsucht nach Frieden sind in der Geschichte von Folke Tegetthoff zum Greifen nah. Der Besucher erkundet anhand eines ausführlichen Plans, in dem die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten eingetragen und kurz beschrieben sind, selbständig den Park. Verweilt an besonders lauschigen Plätzen und liest gespannt die von Folke Tegetthoff verfasste Geschichte des Natur-Schlossparks. Es ist ein Spaziergang durch einen der wichtigsten historistischen Parks in Österreich. In diesem "Donaugarten" wandelt der Besucher auf den Spuren der Geschichte von Kaiser Franz I. sowie den Erzherzögen Carl Ludwig und Franz Ferdinand und entdeckt die Schönheit und Geheimnisse dieses einzigartigen Natur-Denkmals.

Passend zum Hintergrund von Schloss Artstetten als Wohnsitz des Thronfolgers Franz Ferdinand - dessen tragischer Tod den 1. Weltkrieg mit auslöste - wurden und werden im Sinne eines friedliches Miteinanders im Schlosspark seltene historische Obst- und Beerensorten gepflanzt, die allesamt aristokratische Namen tragen. Info + Kontakt: www.schloss-artstetten.at 

Als Garten der Zukunft versteht sich die 1. Essbare Gemeinde Niederösterreichs-Kirchberg am Wagram. Ein ganzer Ort wurde hier zum Obstgarten erklärt. Seit 2003 wurden über 200 verschiedene Obst- und Nussarten im öffentlichen Raum gepflanzt. Hier wachsen Obstsorten, die noch vor wenigen Jahrzehnten als "nicht winterhart" galten oder völlig unbekannt waren neben seltenen alten Obstsorten. Beim Flanieren durch den Ort und durch den ganzjährigen, frei zugänglichen Alchemistenpark, der das Herzstück des "Obstgarten Kirchberg am Wagram" bildet, können sich BesucherInnen Anregungen für mehr Vielfalt im eigenen Garten holen und reife Früchte genießen. Die Verantwortung aller Menschen für den Erhalt dieser Obstvielfalt wird durch eine attraktive Beschilderung thematisiert und auch zum Mitmachen eingeladen. Info + Kontakt: www.kirchberg-wagram.at 

Alle Informationen zu den Gartenpartnern, den Gärten, Geschichten und Angeboten finden sich auf der Website www.donaugaerten.at

Presserückfragen: Mag. Jutta Mucha-Zachar, Donau Niederösterreich Tourismus GmbH, Schlossgasse 3, 3620 Spitz, Tel: +43(0)2713-30060-24, email: jutta.mucha-zachar@donau.com;

Foreign Languages

Pressekontakt

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Jutta Mucha-Zachar

+43 2713 300 60 - 24 jutta.mucha-zachar@donau.com mehr erfahren