Wir bitten um Geduld
  • DOORA Kris Lemsalu
  • DOORA kris Lemsalu

Veranstaltungsort

Hafenspitz Melk an der Donau,
,
3390 Melk

Route Google Maps

Weitere Informationen

Telefon: 0043 2742248 9005 13248
E-Mail schreiben
Website

  • DOORA Kris Lemsalu
  • DOORA kris Lemsalu
Ein wundersames Wesen ist in der Wachau gelandet. Soeben fertiggestellt: DOORA die neue Donau-Landmark der estnischen Künstlerin Kris Lemsalu am Melker Hafenspitz. Im Zuge der Neugestaltung des Schifffahrtszentrums war von KOERNOE ein geladener Wettbewerb für eine permanente künstlerische Arbeit am Hafenspitz zwischen Donau und Melker Altarm ausgeschrieben worden, die die BesucherInnen ab sofort willkommen heißt. lemsalu hat die zentralen Aspekte des Ortes, die elementare wie kulturverbindende Kraft der Donau, die markante Lage am ‚Tor‘ der Wachau und die Nutzung durch Tourist:innen wie die lokale Bevölkerung in dem modernen Fabelwesen zum Ausdruck gebracht.
DOORA überzeugt durch seine positive wie reizvolle Erzählung, thematische Verwebungen und vielschichtige Materialität. Die Inspiration dazu stammt von historisch und örtlich verwurzelten „Mischwesen“ wie dem Donauweibchen – das der Sage nach Fischer:innen bei ihrem Fang geholfen und vor Hochwasser gewarnt hat – oder dem Vogel-Mensch-Mischwesen, einer Keramik aus der Jungsteinzeit, die in den 1930erJahren bei Straßenarbeiten am Hopfenbühel bei Melk entdeckt wurde und heute im Stadtmuseum Melk zu sehen ist.
„Doora ist ein Mischwesen aus Fisch, Vogel, Mensch und Tor, das in der Neuzeit angekommen ist. Ihr Umriss wandelt sich, wenn man sich ihr nähert. Von fern ahnt man ein menschliches Gesicht. Von Nahem erkennt man eine sagenhafte Gestalt, die Passantinnen einlädt, kurz anzuhalten, vielleicht zu rasten und jedes Kind, unter ihr durchzuschreiten, nach Melk – oder in die Wachau. Symbolisch und spielerisch, ein neues mythisches Wesen am Ufer der Donau.“ (Kris Lemsalu)

Ausstellung/Museum Ausstellung/Museum

Weitere Details

Vom Wetter abhängig?
Open Air

Termine & Beginnzeiten

26. September 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
27. September 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
28. September 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
29. September 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
30. September 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
1. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
2. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
3. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
4. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
5. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
6. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
7. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
8. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
9. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
10. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
11. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
12. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
13. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
14. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
15. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
16. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
17. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
18. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
19. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
20. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
21. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
22. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
23. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
24. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
25. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
26. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
27. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
28. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
29. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
30. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
31. Oktober 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
1. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
2. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
3. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
4. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
5. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
6. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
7. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
8. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
9. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
10. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
11. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
12. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
13. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
14. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
15. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
16. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
17. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
18. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
19. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
20. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
21. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
22. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
23. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
24. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
25. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
26. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
27. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
28. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
29. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
30. November 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
1. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
2. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
3. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
4. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
5. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
6. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
7. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
8. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
9. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
10. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
11. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
12. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
13. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
14. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
15. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
16. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
17. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
18. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
19. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
20. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
21. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
22. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
23. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
24. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
25. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
26. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
27. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
28. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
29. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
30. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr
31. Dezember 2022
00:00 bis 23:55 Uhr

Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich 1. Jänner bis 31. Dezember

KOERNOE

Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich unterstützt innerhalb der Abteilung Kunst und Kultur des Landes Gemeinden, Vereine und Institutionen bei der Entwicklung, Realisierung und Präsentation künstlerischer Projekte im Außenraum. Seit mehr als 20 Jahren konnten über 600 unterschiedlichste Vorhaben umgesetzt werden, die von der autonomen Skulptur über Stadtmöblierung bis hin zu temporärer Kontextualisierung und kommunikativen Intervention, Gestaltung von Plätzen, Konzepten von Mahnmalen und Kunstprojekten in Zusammenarbeit mit der Bevölkerung reichen. Es gibt europaweit keine vergleichbare Region mit solch einem dichten Netz an künstlerisch hoch qualitativen Arbeiten und deren Verankerung vor Ort.


www.publicart.at