Wir bitten um Geduld
  • Philipp Hochmair

Veranstaltungsort

Tischlerei Melk Kulturwerkstatt,
Jakob Prandtauer Straße 11,
3390 Melk

Route Google Maps

Weitere Informationen

Telefon: +43 2752 54060
E-Mail schreiben
Website
Facebook

  • Philipp Hochmair
In seiner Interpretation der Novelle »Der Hagestolz« von Adalbert Stifter (1805-1868) zeigt Philipp Hochmair (geb.1973) wieder, wie klassische Texte im Heute zum Klingen gebrachten werden und lebendig sind. In der Erzählung von 1844 werden die universellen Themen des 19. Jahrhunderts wie Ehe, Familiengründung und Genealogie aufgezeigt. Unterstützt wird das Ganze mit Elektrosounds und Beats seiner Künstlerband „Die Elektrohand Gottes“.

„Anlässlich meines anstehenden, runden Geburtstages kommt es zur Neuvertonung diese wunderbaren Textes. Die Perspektive des jungen und des alten Mannes auf das Leben faszinieren mich schon lange. Diese fast gnadenlose Konfrontation! „Zwei Sprossen desselben Stammes und so sehr verschieden“ in einem duellartigen Dialog. Der eine hat das Leben noch vor sich, der andere hat es bereits hinter sich. Und ich habe das Gefühl mich sozusagen in der Mitte dieser zwei Protagonisten zu befinden.« - Philipp Hochmair

Theater/Kabarett Theater/Kabarett

Weitere Details

Eintrittspreis
€ 30,– bis einschl. 26 J: € 18,– bis einschl. 18 J: € 9,– Abendkassa: + € 2,–
Zahlungsmöglichkeiten
Visa, Bankomatkassa, Master Card, American Express, Diners Club
Vom Wetter abhängig?
als Schlechtwetterprogramm geeignet
Wichtigste Zielgruppen
Gruppen, Senioren, Erwachsene, Jugendliche

Termine & Beginnzeiten

10. März 2024
15:30 bis 17:00 Uhr
10. März 2024
18:00 bis 20:00 Uhr

Tischlerei Melk Kulturwerkstatt Frühling 2024 15. Februar bis 27. Mai