Wir bitten um Geduld
  • Ensemble klangmemory

Veranstaltungsort

Kolomanisaal, Stift Melk ,
Abt-Berthold-Dietmayr-Straße 1,
3390 Melk

Route Google Maps

Weitere Informationen

E-Mail schreiben

  • Ensemble klangmemory
Ensemble klangmemory
Christina Foramitti, Gesang / Klavier / QuerflötePeter Groißböck, Gesang / Gitarre / E-BassIrene Narnhofer, Gesang / Bratsche / GeigeGregor Narnhofer, Klarinette / Bassklarinette
Heute ist wahrlich kein guter Tag, so findet Max. Denn schon beim Erwachen merkt das kleine Mäuschen, dass es ganz und gar nicht gut gelaunt ist. Der mürrischen kleinen Maus ist wohl eine Laus über die Leber gelaufen. Als ihn dann seine Mäusemama auch noch auf den Dachboden schickt, um dort die frisch gewaschene Wäsche aufzuhängen, weiß Max überhaupt nicht mehr, wo er mit seiner schlechten Laune hinsoll. Doch auf dem Dachboden findet er eine geheimnisvolle alte Holzkiste, in der er wundersame Gegenstände entdeckt. Den Wäschekorb ins Eck gestellt, versinkt der neugierige Mäusejunge in die aufregenden Geschichten, die diese Schätze zu erzählen wissen.
Dauer: jeweils 1 Stunde ohne Pause

Musik

Weitere Details

Eintrittspreis
Preis: € 9,- Der angegebene Preis gilt für Kinder wie auch Begleitpersonen.
Top Veranstaltungen
Top Destination
Zahlungsmöglichkeiten
Bankomatkassa, Visa, Master Card, American Express, Diners Club
Wichtigste Zielgruppen
Kleinkinder bis 5 Jahre, Familien

Termine & Beginnzeiten

29. September 2021
16:00 bis 17:00 Uhr
30. September 2021
16:00 bis 17:00 Uhr

Internationale Barocktage Stift Melk 2021 29. September bis 3. Oktober

Michael Schade, künstlerischer Leiter der Barocktage.

Die Internationalen Barocktage Stift Melk packt das Fernweh. Konnten sie zu Pfingsten (noch) nicht stattfinden, werden die Konzerte nun von 29. September bis 3. Oktober nachgeholt. Das Festival der Alten Musik begibt sich auf die Spuren der Kavaliersreisen junger Adeliger, Komponisten und Musiker der Barockzeit. Unter dem Motto >Grand Tour< führt das Programm führt dabei zu all jenen Schauplätzen, die für das gesellschaftliche und musikalische Treiben des Barocks ausschlaggebend waren: von Wien nach Neapel, von Venedig nach Dresden, Darmstadt und London, vom Diesseits ins Jenseits und von Rom, dem musikalischen Zentrum Europas, in die ganze Welt.


Kartenbüro Wachau Kultur Melk