Wir bitten um Geduld

Hexenzeit in der Wachau | Komödie mit Musik und Gesang von Susanne Felicitas Wolf Wachaufestspiele Weißenkirchen 2024 | 16. Juli

  • Sujet Hexenzeit in der Wachau

Veranstaltungsort

Der Teisenhoferhof ,
Nr. 177,
3610 Weißenkirchen in der Wachau

Route Google Maps

Weitere Informationen

Telefon: +43 2715 2268
E-Mail schreiben
Website

  • Sujet Hexenzeit in der Wachau
Katharina Haberhuber, ihres Zeichnens mittellose Schneidermeisterin, erbt das Haus einer ihr unbekannten Erbtante. Und schon beim Einzug ist klar: hier spukt’s!
Es erscheint die verblichene Erbtant‘ höchstpersönlich und übergibt der Nichte ihr eigentliches Erbe: ziemlich viel Hexenkraft! Die Erbin wehrt sich, sie will alles - nur keine Hexe sein. Doch Widerstand und Flucht sind zwecklos. Die Tant‘ lässt Kathi nicht gehen, Erbe ist Erbe, mitgehangen-mitgefangen. Kathi fügt sich und recht bald suchen einige Bewohner der kleinen Wachauer Gemeinde ihren Rat - vom ehrgeizigen Bürgermeister über einen listigen Greißler, einer glücklosen Gärtnersfrau bis hin zu einem sehr kauzigen Privatier.
Kathi findet Gefallen an ihrem neuen Können, das allen viel Gutes beschert, ja, das Ganze scheint wunderbar zu laufen, wenn da nicht die Liebe wäre… Der Privatier Karl Teisenhofer hat es Kathi angetan, doch er entzieht sich ihr spröde. Also wendet Kathi erstmals ihre Hexenkünste in eigener Sache an.
Chaos bricht aus und Kathi scheint alles zu verlieren. Jetzt muss die äußerst eigenwillige Erbtant‘, die bereits bei – fast allem – kräftig mitgemischt hat, helfen, aber kann und vor allem - will sie das?
Freuen Sie sich auf ein wunderbares Komödiant:innen-Ensemble und jede Menge Zauber, Charme, Witz und Herz in der Inszenierung von Intendant Marcus Strahl. Nach „Keine Ruh‘ für’s Donauweibchen“ ist diese Komödie das zweite Auftragswerk der Wachaufestspiele Weißenkirchen an Autorin Susanne Felicitas Wolf, die gemeinsam mit der musikalischen Leiterin Elena Gertcheva auch die Lieder und Couplets für dieses Hexenstück entwickelt hat.

Festival

Weitere Details

Eintrittspreis
€ 25,- bis € 55,-
Vom Wetter abhängig?
Open Air
Wichtigste Zielgruppen
Schulklassen, Gruppen, Familien, Senioren, Erwachsene, Jugendliche

Termine & Beginnzeiten

16. Juli 2024
19:30 bis 22:00 Uhr
19. Juli 2024
19:30 bis 22:00 Uhr
20. Juli 2024
19:30 bis 22:00 Uhr
21. Juli 2024
18:30 bis 21:00 Uhr
26. Juli 2024
19:30 bis 22:00 Uhr
27. Juli 2024
19:30 bis 22:00 Uhr
28. Juli 2024
18:30 bis 21:00 Uhr
2. August 2024
16:00 bis 18:30 Uhr
2. August 2024
19:30 bis 22:00 Uhr
3. August 2024
19:30 bis 22:00 Uhr
4. August 2024
18:30 bis 21:00 Uhr
9. August 2024
19:30 bis 22:00 Uhr
10. August 2024
16:00 bis 18:30 Uhr
10. August 2024
19:30 bis 22:00 Uhr
11. August 2024
18:30 bis 21:00 Uhr
23. August 2024
19:30 bis 22:00 Uhr
24. August 2024
16:00 bis 18:30 Uhr
24. August 2024
19:30 bis 22:00 Uhr
25. August 2024
18:30 bis 21:00 Uhr

Wachaufestspiele Weißenkirchen 2024 16. Juli bis 1. September

Logo Wachaufestspiele Weißenkirchen

Schon Max Reinhardt plante Festspiele in der Wachau. 1983 versuchte Oskar Werner selbst mit einem eigenen "Wachau Festival" in Krems ein Comeback, doch wurde aufgrund von Alkoholexzessen und Publikumsbeschimpfungen dieses Festival zur Katastrophe. In der Pause des "Prinzen von Homburg" verließ die Hälfte des Publikums den Saal. Ein Jahr später starb Oskar Werner im Alter von 62 Jahren auf der Fahrt zu einer Dichterlesung. von 1979 bis 1999 wurden im Teisenhoferhof unter der Leitung von Rudolf Sauer im Sommer Opern unter dem Namen "Österreichische Donaufestwochen" aufgeführt. Von 2000 bis 2004 fanden die "Komödienspiele in Weissenkirchen" unter der Intendanz von Dr. Peter Janisch statt. Seit 2005 leitet Marcus Strahl nun diese Sommerfestspiele als Intendant, die seit diesem Zeitpunkt auch "Wachaufestspiele" heißen. In den vergangen Jahren wurden im Rahmen der Wachaufestspiele Weißenkirchen viele verschiedene Produktionen, darunter auch einige Uraufführungen und Östrreichische Erstaufführungen gezeigt. Ein Versprechen gibt der Intendant Marcus Strahl auf jeden Fall ab: "Theater, das immer und allen gefällt, existiert nicht und wird es wohl nie geben. Eines aber haben unsere Zuschauer hoffentlich in jedem der vergangenen Jahre gespürt: Die Wachaufestspiele wollen Theater für das Publikum machen – leider heutzutage keine Selbstverständlichkeit!


https://www.wachaufestspiele.com/ Online Tickets

Weitere Veranstaltungen aus dieser Serie