Wir bitten um Geduld

Filmpremiere Sold City Teil 2 | Sold City – Wenn Wohnen zur Ware wird EIN FILM VON UNTEN IN ZWEI TEILEN VON LESLIE FRANKE UND HERDOLOR LORENZ Teil 2: Enteignung statt Miete für die Rendite 102′ widmet sich den großen Wohnkonzernen, die mit der Miete hauptsächlich die Dividenden der Aktionäre finanzieren. 11. Juni

  • Walch
  • Walch
  • Walch

Veranstaltungsort

Gesundheitszentrum Goldenes Kreuz,
Langenloiser Straße 4,
3500 Krems an der Donau

Route Google Maps

Weitere Informationen

mobil: +43 676 6054578
E-Mail schreiben
Website

  • Walch
  • Walch
  • Walch
Seit die Gemeinnützigkeit des Wohnungsbaus fast überall in Europa aufgehoben wurde, gilt Wohnen nicht mehr als Menschenrecht. Nun entscheidet der Markt, wo Menschen leben. Damit entwickelt sich ein System der Vernichtung bezahlbaren Wohnraums, das unsere Gesellschaft im Kern aus¬einanderdividiert. Der Sozialwohnungsbau schwindet im Dienste privater Investoren - trotz Milliarden schwerer Subventionen. Sicherer, gesunder und angemessener Wohnraum ist heute dadurch für viele Menschen in Städten und Regionen in ganz Europa oft unerschwinglich geworden. Die Krise trifft nicht nur die einkommensschwächeren Bevölkerungsgruppen, sondern hat sich schon längst auf den Mittelstand ausgeweitet; das Thema Wohnen wird zunehmend zum wahlentscheidenden Faktor. Dokumentiert wird die Situation nicht nur in den Großstädten Deutschlands sondern auch Metropolen wie London, Singapur oder Wien – um die das Investorenkapital ebenso kreist…
„Sold City“, der neue Film in zwei Teilen von Leslie Franke und Herdolor Lorenz („Wer rettet wen?“, „Der marktgerechte Patient“, „Der marktgerechte Mensch“), zeigt, wie der Immobilienboom weltweit entstanden ist, wie die Betroffenen ihn erleben und wie wir uns wehren können.

Kino

Weitere Details

Vom Wetter abhängig?
als Schlechtwetterprogramm geeignet
Wichtigste Zielgruppen
Schulklassen, Gruppen, Familien, Senioren, Erwachsene, Jugendliche

Termine & Beginnzeiten

11. Juni 2024
19:00 bis 21:00 Uhr