Anreise
Abreise

Plus 9,3% mehr Radfahrer im Römerland Carnuntum-Marchfeld


Artikel drucken

© Donau Niederösterreich

Die Donau Niederösterreich Tourismus GmbH hat in den vergangenen Jahren sehr erfolgreiche Bewegungsprojekte in der Region Römerland Carnuntum-Marchfeld umgesetzt. In der Region Marchfeld wurde von der Donau Niederösterreich Tourismus GmbH ergänzend zum Radangebot in der Region Römerland Carnuntum der Marchfeldkanal-Radweg vor einigen Jahren neu beschildert und mit Landschaftsfenstern inszeniert. Die Radroute hat durch die Streckenführung zwischen Wien und Schloss Hof und der March-Radbrücke in die Slowakei ein interessantes länderübergreifendes Rad-Angebot entstehen lassen, das eine Bereicherung für den Tourismus der Region darstellt.
Die damals etablierte Radzählstelle in der Nähe der Donaubrücke bei Engelhartstetten erfasst punktgenau jeden Radfahrer an der Schnittstelle Marchfeldkanal-Radweg und der Carnuntum-Schloss Hof-Bratislava Tour. Insgesamt 21.520 Radler passierten von Jänner bis Dezember 2017 die Zählstelle. Besonders gut waren die Radrouten in den Sommermonaten frequentiert: Die stärksten Zuwächse wurden dabei im Juni mit einem Plus von 67% verzeichnet. Der stärkste Monat im Vorjahr war der August.

Das Projekt "Behind the Bridge" wurde von der Donau Niederösterreich Tourismus GmbH anlässlich des Brückenbaus bei Schloss Hof umgesetzt. Die dabei umgesetzte "Carnuntum-Schloss Hof - Bratislava" Tour ermöglicht es, die Grenzregion auch mit dem Fahrrad auf attraktive Art und Weise zu erleben.

Projektinfos: Margit Neubauer, Tel: 02163-3555-11, margit.neubauer@donau.com 

x