Anreise
Abreise

Gute Nächtigungsentwicklung

Die gesamte niederösterreichische Donauregion kann ein Nächtigungsplus von 2,2% zum Vorjahr verzeichnen. Von Jänner bis August wurden in der Region 1.184.959 Nächtigungen gezählt.

Artikel drucken

© Andreas Hofer

428.568 Nächtigungen entfielen davon auf die Region Römerland Carnuntum-Marchfeld, welche dadurch eine Steigerung von 5.977 Nächtigungen (+1,4%) zum Vorjahr verzeichnet.

573.255 Nächtigungen kann die Region Wachau-Nibelungengau-Kremstal verzeichnen. Auch die Region Wagram konnte satte Nächtigungszuwächse verbuchen: ein Plus von 997 Nächtigungen bei einem Gesamtnächtigungsvolumen von 10.664 von Jänner bis August bedeutet ein Plus von 10,3%. Eine gute Nächtigungsentwicklung verzeichneten auch die Betriebe in der Region Tullner Donauraum: insgesamt wurden im oben genannten Zeitraum 46.266 Nächtigungen verzeichnet. Das bedeutet ein Plus von 7.627 Nächtigungen (+19,7%). Besonders dynamisch entwickelt hat sich auch der Campingtourismus in der Region um Tulln: Insgesamt 36.404 Nächtigungen verzeichneten die Campingbetriebe von Jänner bis August. Das bedeutet ein Plus von 10.764 Nächtigungen (+42%) zum Vorjahr.

x