Wandertouren

Rundwanderweg 3: Reisperbachtal, Donauwarte & Schreckberg

Wandertouren · Donau Niederösterreich
Logo Wachau-Nibelungengau-Kremstal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wachau-Nibelungengau-Kremstal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Landesgalerie Niederösterreich, Krems
    Landesgalerie Niederösterreich, Krems
    Foto: Landesgalerie Krems, Faruk Pinjo

Diese fast dreistündige Wanderung führt über Kunstmeile und Steiner Altstadt zum Naturlehrpfad Reisperbachtal, der Donauwarte und über den „Steiner Kreuzberg“ zurück.

Strecke 9,6 km
2:55 h
313 m
313 m
451 m
196 m

Diese fast dreistündige Wanderung führt Sie vom Schifffahrts- und Welterbezentrum über die beiden Kreisverkehre zur Kunstmeile Krems und dann links über das Kremser Tor in die Steiner Altstadt. Kurz vor der Pfarrkirche zweigt rechts die Frauenbergstiege ab, über die Sie zum Frauenberg hochgehen. Sie gehen dann durch die Kirche hindurch und biegen danach links ab. Über die Hintere Fahrstraße gelangen Sie zur Reisperbachtalstraße, die Sie bergauf gehen. Kurz nach den letzten Häusern beginnt der Naturlehrpfad Reisperbachtal, den Sie am besten auf dem „Bachweg“ folgen. Zahlreiche liebevoll und detailgenau von Eduard Cahak per Hand gemalte Tafeln entlang des Weges zeigen die heimische Fauna und Flora. Am Ende des Naturlehrpfads biegen Sie rechts ab, überqueren den Reisperbach und gelangen zum „Roten Kreuz“. Dort biegen Sie wieder rechts ab und gehen der weiß-gelb-weißen Markierung folgend über die Sentalstraße weiter. Kurz vor einer Linkskurve zweigen linkerhand Treppen ab, über die Sie zu einem schmalen Pfad gelangen, auf dem Sie bergauf weitergehen. Schließlich gelangen Sie in die Dr.-Max-Thorwesten-Straße im Kremser Stadtteil Egelsee und biegen rechts in diese ein. Diese vereinigt sich dann etwas später mit der Sentalstraße, die Sie zur Braunsdorferstraße führt, in die Sie rechts einbiegen. Kurz nach der höchsten Stelle dieser Straße zweigt rechts der beschilderte Weg zur Donauwarte ab, von der aus Sie einen schönen Ausblick auf fast das gesamte Kremser Stadtgebiet haben. Danach gehen Sie hinter der Warte, der rot-weiß-roten Markeriung folgend durch den Fußgängerdurchgang im Zaun. Bei der Wegzweigung nahmen Sie den linken Weg, kurz danach überqueren Sie eine Forststraße. Über den schmalen Pfad kommen Sie dann zur asphaltierten Braunsdorferstraße. Vor einer Rechtskurve können Sie eine Abkürzung quer durch den Wald nehmen, dann geht es wieder über die Braunsdorferstraße bergab. Sie gelangen dann zu einer Kreuzung, bei der grün gestrichene Geländer links und rechts der Straße stehen. Hier biegen Sie dann links ab, ein paar Meter weiter dann rechts. Bereits das Kreuz in Sichtweite kommen Sie zu einer querenden Straße und biegen links in diese ein. Die Straße beschreibt dann eine Rechtskurve, von der aus Sie linkerhand einen schönen Ausblick über den Campus Krems auf die Kremser Altstadt und die östlichen Stadtteile genießen können. Rechterhand sehen Sie das Kreuz, wegen dem dieser Berg auch von vielen „Steiner Kreuzberg“ genannt wird. Über einen schmalen Pfad gelangen Sie zu diesem Kreuz. Danach geht es weiter Richtung Stein hinunter. Bei der nächsten Wegkreuzung biegen Sie in die im rechten Winkel links abzweigende Straße ab, gehen dem Geländer entlang und biegen dann wieder links ab. Über diese Straße gelangen Sie in die Steiner Kellergasse, der Sie weiter in Richtung Osten folgen. Sie passieren das Rebentor und kommen kurz danach zur Neutorgasse, durch die Sie zur Steiner Landstraße hindurchgehen und dann links in diese einbiegen. Vor dem Haus Nr. 27 biegen Sie rechts in die Salzamtgasse ab. Durch diese kommen Sie zur Steiner Donaulände, in die Sie links abbiegen. Linkerhand sehen Sie jetzt zahlreiche historische Gebäude, zum Beispiel mittelalterliche Salzlagerhäuser wie jenes, das heute das Restaurant „Salzstadl“ beheimatet. Schließlich kommen Sie wieder zum Kreisverkehr bei der Landsgalerie und biegen hier rechts ab, um wieder zum Ausgangspunkt der Wanderung zu gelangen.

Profilbild von Wachau Nibelungengau-Kremstal
Autor
Wachau Nibelungengau-Kremstal
Aktualisierung: 06.02.2023
Höchster Punkt
451 m
Tiefster Punkt
196 m

Wegearten

Asphalt 57,10%Schotterweg 15,19%Naturweg 1,07%Pfad 21,15%Straße 5,46%
Asphalt
5,5 km
Schotterweg
1,5 km
Naturweg
0,1 km
Pfad
2 km
Straße
0,5 km
Höhenprofil anzeigen

Weitere Infos und Links

Originalartikel auf Kremser Gemeindewebsite, hier.

Beschreibung des Weges in Bildern, hier.

Start

Wellen.Spiel, Krems (197 m)
Koordinaten:
DD
48.402698, 15.588481
GMS
48°24'09.7"N 15°35'18.5"E
UTM
33U 543555 5361227
w3w 
///brotkorb.ausgeprägter.spinne

Ziel

Wellen.Spiel, Krems

Wegbeschreibung

Schifffahrts- und Welterbezentrum – Landesgalerie – Steiner Landstraße – Frauenbergstiege – Hintere Fahrstraße – Reisperbachtal – Naturlehrpfad – Rotes Kreuz – Braunsdorferstraße – Donauwarte auf dem Braunsdorfer – Goldberg – Schreckberg – Steinspreng – Steiner Kellergasse – Neutorgasse – Steiner Donaulände – Landesgalerie – Schiffahrts- und Welterbezentrum

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Stadtbus Linie 1 bis Schiffstation.

Parken

Gebührenpflichtige Kurzparkzone sowie Parkdeck beim Schiffahrts- und Welterbezentrum.

Koordinaten

DD
48.402698, 15.588481
GMS
48°24'09.7"N 15°35'18.5"E
UTM
33U 543555 5361227
w3w 
///brotkorb.ausgeprägter.spinne
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Feste Wander- oder Trekkingschuhe, Getränke.

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Rundwanderung 1: Kreuzberg & Schwarzalm
  • Rundwanderweg 2: Kremstal & Kuhberg
  • Themenweg Löss und Wein
  • F1 Rundweg um Furth
  • F4 Krustetten - Weitwanderweg 475 Wetterkreuz
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Strecke
9,6 km
Dauer
2:55 h
Aufstieg
313 m
Abstieg
313 m
Höchster Punkt
451 m
Tiefster Punkt
196 m
mit Bahn und Bus erreichbar

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  m
Abstieg  m
Höchster Punkt  m
Tiefster Punkt  m
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.