Wir bitten um Geduld

Gruberwarte Buschandlwand

  • Gruberwarte

Seiberbergstraße ,
3610 Weißenkirchen in der Wachau

Route berechnen Auf Karte zeigen

Gruberwarte Buschandlwand
+43 2715 2232

  • Gruberwarte

Mit 743 m an ihrem höchsten Punkt thront die Wachauer Buschandlwand zwischen St. Michael und Spitz an der Donau. 1887 legte die Sektion Spitz des Österreichischen Touristen-Klubs die Wege zu ihrem Gipfel an. Heute gilt sie als wahrer Geheim-Tipp mit besonders schönen Aussichtspunkten – und größtenteils familientauglichen Wegen. Belohnt wird der Aufstieg mit der von Bäumen überwachsenen Holz-Plattform der Josef-Gruber-Warte: mit Sitz-Möglichkeit und herrlichem Blick bis in den Spitzer Graben, ins Donautal und zum Jauerling. Viel Weitsicht am Wanderweg bieten auch der Michaelerberg und der Nebel-Gipfel.

Trotz seiner angenehmen Begehbarkeit und den vielversprechenden Aussichten ist die Buschandlwand bis heute nicht „überlaufen“. Erreichbar ist sie über mehrere Ausgangspunkte – mit einer Wegzeit zwischen 2 und 3 Stunden. Zwar gilt es, ausreichend Proviant mitzunehmen. In den umliegenden Orten Spitz, Weißenkirchen und St. Michael heißen dafür beste Wachauer Gaststätten und Heurigen ihre Gäste willkommen. Verbunden werden kann die Wanderung auf die Buschandlwand mit der Besichtigung der Kirche zum heiligen Michael in St. Michael und der Wehrkirche Mariae Himmelfahrt in Weißenkirchen.

Lage
Wachau, zwischen Spitz an der Donau und Sankt Michael

Eigenschaften

Höchster Punkt: 743 m
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel
Zahlreiche schöne Aussichtspunkte
Keine Einkehr-Möglichkeit am Weg

Aussichtspunkte

Hölzerne Aussichtskanzel „Josef-Gruber-Warte“ mit Sitz-Möglichkeit am Gipfel der Buschandlwand: Donau- und Alpen-Blick
Nebel-Gipfel: Blick über das Donautal bis hin zu Schneeberg und Ötscher
Michaelerberg: Blick auf Spitz, Donau und Hausberg
Seibererstraßen-Aussichtsparkplatz: Wein-Gärten/-Terrassen

Erreichbarkeit für Wanderer & Dauer

Ab St. Michael rund 2,5 Stunden
Ab Spitz rund 2,5 Stunden
Ab Weißenkirchen rund 3 Stunden

Weiters erreichbar ab Seiberer Bergstraße oder Wösendorf.

Extra-Tipp: Ab der Seiberer Bergstraße – mit Aussichtsparkplatz und großartigem Ausblick – dauert der Aufstieg zum Gipfel der Buschandlwand nur noch rund 30 Minuten.

Zufahrt: Von Weißenkirchen auf der Seiber-Bergstraße bis zu jener Anhöhe (Kote 686 bei F&B u. ÖK), wo am rechten Straßenrand ein Pfosten mit Markierungstafeln steht, links abzweigen und zum Waldrand zufahren, dort Parkmöglichkeit.

Zustieg: Von der Seiberer Bergstraße (blau) ½ Std., von Wösendorf (blau) 2 - 2½ Std., von St. Michael (rot bzw. gelb) 2½ Std., von Spitz (rot bzw. gelb) 2½ Std., von Weißenkirchen (blau) 3 Std.