Weitwandertouren Etappe

Weitwanderweg Kremstal-Donau 03: Furth - Paudorf

Weitwandertouren · Donau-Niederösterreich
Logo Donau Niederösterreich - Wachau-Nibelungengau-Kremstal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Donau Niederösterreich - Wachau-Nibelungengau-Kremstal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wandern durch die Weingärten
    / Wandern durch die Weingärten
    Foto: Steve Haider, Donau Niederösterreich - Wachau-Nibelungengau-Kremstal
  • / Stift Göttweig
    Foto: Andreas Steininger, Donau Niederösterreich - Wachau-Nibelungengau-Kremstal
  • / Aussicht vom Stift Göttweig
    Foto: Pater Maximilian Krenn, Stift Göttweig
  • / Am Weitwanderweg Kremstal-Donau
    Foto: Doris Schwarz-König, Donau Niederösterreich - Wachau-Nibelungengau-Kremstal
  • / Zwischen den Weinrieden
    Foto: Doris Schwarz-König, Donau Niederösterreich - Wachau-Nibelungengau-Kremstal
m 500 400 300 200 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Ein herrlicher Ausblick über das Kremstal, das beeindruckende Ambiente des barocken Benediktinerstiftes Göttweig erwarten uns. Die „Göttweiger Wald-Erlebniswelt“ bei den Mammutbäumen lädt ein zu einem staunenden Naturgenuss bei unserer Etappe  von Furth nach Paudorf.
leicht
4,3 km
1:05 h
231 hm
186 hm
Ein herrlicher Ausblick über das Kremstal und das beeindruckende Ambiente des barocken Benediktinerstiftes Göttweig erwartet den Wanderer auf dieser Etappe. Das UNESCO-Weltkulturerbe Göttweig zählt zu den ältesten Klöstern Österreichs und ist Anziehungspunkt für Gäste aus aller Welt und besonderes Highlight dieser Etappe. Es lohnen sich auch Abstecher zur höchsten Kuppe des Göttweiger Berges mit den Fundamenten einer im 10. Jht errichteten Kirche oder zu den Mammutbäumen, einem in seiner Größe in Österreich einmaligen Bestand.

Autorentipp

Unübersehbar thront das UNESCO - Weltkulturerbe Benediktinerstift Göttweig am östlichen Rand der weltberühmten Wachau.

Ein Abstecher am Waldlehrpfad zu den Mammutbäumen lohnt. (ca. 3,5 km hin & retour, Gehzeit ca. 1 Stunde).

Profilbild von Sabine Schwinn
Autor
Sabine Schwinn
Aktualisierung: 04.03.2020
Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
416 m
Tiefster Punkt
211 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Beachten Sie bitte folgende Tipps und Hinweise, damit ihr Wanderurlaub zu einem schönen Erlebnis wird: 

  •  Bleiben Sie auf den markierten Wegen und tragen Sie Berg-/Wanderschuhe.
  • Lassen Sie Ihren Müll bitte nicht am Weg zurück.
  • Führen Sie ausreichend Verpflegung (Wasser/Jause) mit sich.
  • Nehmen Sie die Wanderkarte mit oder benutzen Sie die kostenlose Wander-App.
  • Respektieren Sie die sensiblen Lebensräume der Pflanzen- und Tierwelt.

  Das Begehen/Nutzen der vorgeschlagenen Touren erfolgt auf eigene Gefahr und in eigener Verantwortung.

Start

Gemeindeamt Furth bei Göttweig (212 m)
Koordinaten:
DG
48.373828, 15.613700
GMS
48°22'25.8"N 15°36'49.3"E
UTM
33U 545447 5358033
w3w 
///magazin.tanzte.dünner

Ziel

Ortszentrum Paudorf, Cafe Koller

Wegbeschreibung

Vom Gemeindeamt Furth gehen wir die Obere Landstraße entlang, bevor wir rechts in den Villenweg abbiegen, wo uns schon die Wegmarkierung zum Benediktinerstift Göttweig dem „Montecasino Österreichs“ den Weg weist. Ab hier geht es stetig leicht bergauf, zum Stift Göttweig. Oben angelangt wird ein Abstecher auf die Nordseite des Stiftes mit einem herrlichen Ausblick auf die Donau, das Kremstal und die Wachau belohnt. Unser Weg geht aber südlich vorbei und mündet am Ende des Parkplatzes in den Steinweg, der am Südhang des Göttweiger Berges nach Klein-Wien führt. Vorbei am Gasthof Schickh überqueren wir die Geleise und gleich danach die Landstraße bevor wir hinauf zur Filialkirche wandern. Wir müssen hinter der Kirche und dem Friedhof vorbei und gelangen auf einem ruhigen Waldweg zu den ersten Siedlungshäusern von Paudorf. Wir gehen nun die Untere Zellerstraße weiter bis zur Bahnhofstraße, zweigen in diese links ab und gehen gleich wieder rechts, bei der Bahnhaltstelle vorbei bis zum Spielplatz, dort wieder links, vorbei an den Sportplätzen bis ins Ortszentrum, dem Etappenende.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Furth ist sowohl öffentlich mit der Bahn oder dem Bus, als auch mit dem Auto gut zu erreichen. Egal ob Sie von Wien, St. Pölten oder über die Wachau anreisen.

 

Fahrplanabfrage ÖBB

Fahrplanabfrage Verkehrsregion Ostregion VOR

Wachaulinien

Anfahrt

Die Anreise mit dem Auto von Wien aus kommend über die A22 und S5 ist ca. 70 km lang und dauert etwa eine Stunde.

Von Melk aus durch die Wachau über die B3 kommend, sind es ca. 40 km und 40 min Fahrtzeit.

Die Anfahrt, von St. Pölten ausgehend über die S33 ist ca. 35 km und eine Fahrzeit von 25 min ist einzurechnen.

Parken

Bahnhof Furth

Koordinaten

DG
48.373828, 15.613700
GMS
48°22'25.8"N 15°36'49.3"E
UTM
33U 545447 5358033
w3w 
///magazin.tanzte.dünner
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Ausrüstung

Als Ausrüstung empfehlen wir:

  •  Wanderschuhe
  • Rucksack
  • wetterfeste Kleidung (z.B. Regenschutz)
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenschutz
  • ausreichend Verpflegung (Wasser, Jause)
  • Wanderkarte Weitwanderweg Kremstal-Donau und /oder mobiler Tourenplaner

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Weitwanderweg Kremstal-Donau 04: Paudorf - Hollenburg
  • Welterbesteig Wachau 14: Mautern-Krems
  • Weitwanderweg Kremstal-Donau 02: Mautern - Furth bei Göttweig
  • Weitwanderweg Kremstal-Donau
  • Welterbesteig Wachau 01: Krems-Dürnstein
  • Weitwanderweg Kremstal-Donau 01: Krems - Mautern
  • Weitwanderweg Kremstal-Donau 05: Hollenburg - Gedersdorf
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
leicht
Strecke
4,3 km
Dauer
1:05h
Aufstieg
231 hm
Abstieg
186 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.

Beherberger finden