Wir bitten um Geduld

INVENTOUR Spaziergang & Diashow | Iron Curtain Trail Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich | 8. Oktober

  • INVENTOUR Spaziergang

Veranstaltungsort

Iron Curtain Trail Marchegg bis Hohenau,
,
Marchegg

Route Google Maps

Weitere Informationen

Telefon: 0043 2742 9005 13248
E-Mail schreiben
Website

  • INVENTOUR Spaziergang
Im Anschluss an eine Radtour mit der Künstlerin Christina Gruber lädt die INVENTOUR zu einem Spaziergang mit den beiden Stadtforscher*innen Carina Sacher und Lukas Vejnik entlang der beiden Uferseiten der March zwischen Angern und Záhorská Ves ein, bei dem Alltagsgeschichten in Dialog mit den künstlerischen Interventionen treten. Die beiden Dörfer am Mäander der March sind keine 2 km voneinander entfernt und sind nicht nur durch eine Fähre, sondern auch kulturell und historisch eng miteinander verbunden. Bei einer abschließenden Diaprojektion bei der Fährstation werden gesammelten fotografischen Fundstücke der Bewohner*innen bei Musik und March-mallows gemeinsam angeschaut.
«Embodiment – den Flüssen lauschen». Radtour mit Christine Gruber

INVENTOUR-Spaziergang «Geschichten fischen an der March»
8. Oktober 2022, 17.00 Uhr
Treffpunkt: Cafe Das Leben ist schön (Zollamtstraße 1, Angern an der March)
19.00 Uhr Diaprojektion

Ausstellung/Museum Ausstellung/Museum

Weitere Details

Vom Wetter abhängig?
Open Air

Termine & Beginnzeiten

8. Oktober 2022
17:00 bis 20:00 Uhr

Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich 1. Jänner bis 31. Dezember

KOERNOE

Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich unterstützt innerhalb der Abteilung Kunst und Kultur des Landes Gemeinden, Vereine und Institutionen bei der Entwicklung, Realisierung und Präsentation künstlerischer Projekte im Außenraum. Seit mehr als 20 Jahren konnten über 600 unterschiedlichste Vorhaben umgesetzt werden, die von der autonomen Skulptur über Stadtmöblierung bis hin zu temporärer Kontextualisierung und kommunikativen Intervention, Gestaltung von Plätzen, Konzepten von Mahnmalen und Kunstprojekten in Zusammenarbeit mit der Bevölkerung reichen. Es gibt europaweit keine vergleichbare Region mit solch einem dichten Netz an künstlerisch hoch qualitativen Arbeiten und deren Verankerung vor Ort.


www.publicart.at