Pressebereich

Sonnwendfeier in der Wachau findet heuer im kleinen Rahmen statt: Brauchtumsfest mit eingeschränktem Programm am 20. Juni

Artikel drucken

Donau NÖ News


Spitz, 16. Juni 2020. Die traditionellen Sonnenwendfeiern in der Wachau zählen zu den beliebtesten Festen des Jahres und werden jedes Jahr von vielen Gästen an Land und am Schiff mitgefeiert. Einige Wachauer Gemeinden möchten die langjährige Tradition unbedingt auch heuer pflegen und haben sich entschlossen auch heuer kurzfristig noch Feuerwerke abzuschließen und Sonnwendfeuer anzuzünden. Auch die Schiffe von BRANDNER Schiffahrt und DDSG Blue Danube sind am 20. Juni unterwegs.

Eine kurzfristige Lockerung der Verbrennungsverordnung für Brauchtumsfeuer und Feuerwerke macht es nun möglich, dass die Wachauer Sonnwendfeiern in kleinem Rahmen stattfinden können. Aufgrund der heurigen Ausnahmesituation durch das Coronavirus (Im Outdoorbereich und an Board der Schiffe sind max. 100 Personen bei Veranstaltungen zulässig) können die Feiern dieses Jahr nur eingeschränkt abgehalten werden.

Die zahlreichen Gastronomie- und Heurigenbetrieben in den Gemeinden haben offen und freuen sich auf Gäste. Danach kann das Spektakel von der Donaulände oder direkt vom Betrieb aus genossen werden. Eine Ausschank von Getränken direkt an der Donaulände wird es aufgrund der aktuellen noch bestehenden Einschränkungen wegen COVID 19 allerdings nicht geben.

Die Veranstaltungen selbst finden in den Gemeinden Dürnstein, Krems und Spitz und sehr eingeschränkt am Ufer von Rossatzbach und Arnsdorf statt. Auch bieten die Schifffahrtsunternehmen BRANDNER Schiffahrt und DDSG Blue Danube Sonderfahrten zum Feuerwerk an. Alle Veranstaltungen finden sich im Detail auf der Website www.sonnenwende.at 

Feiern in den Gemeinden
In Dürnstein werden die "Wirte" von Dürnstein und Rossatz für ihre Gäste drei Feuerwerke abschießen. Auch wird die Familie Thiery zur Sommersonnwende wieder hunderte mit Wachs ausgegossene Eierschalen auf der Donau auszusetzen, die für ein wundervolles Lichtermeer sorgen werden. Erstmalig organisiert auch das Kremser Stadtmarketing in Kooperation mit dem Wellenspiel in Krems ein Feuerwerk voller WOW-Erlebnisse direkt am Welterbeplatz in Krems/Stein. In Spitz werden die Fackeln in den Spitzer Weinbergen wie gewohnt angezündet. Weitere Schauplätze für Lichter und Feuerwerke sind die Ruine Hinterhaus, der Tauseneimerberg und das Rote Tor. Bei der Anlegestelle der Rollfähre in Arnsdorf - gegenüber von Spitz wird es um ca. 21.45 Uhr ein Feuerwerk im kleineren Rahmen geben. Auch an der Anlagestelle in Rossatzbach - gegenüber Dürnstein - wird nach altem Brauchtum heuer zu Sonnenwende ein Feuerwerk abgeschossen.

Wachauer Sonnenwende am Schiff erleben
Wer schon lange einmal die Sonnwendfeiern am Schiff erleben wollte, aber nicht gerne langfristig buchen will, dem bietet sich heuer die perfekte Möglichkeit. Die sonst in der Regel ein Jahr im Voraus ausgebuchten Schiffe haben dieses Jahr noch Plätze frei. Unterwegs sind Schiffe von BRANDNER Schiffahrt und DDSG Blue Danube zwischen Krems und Dürnstein.

Auf der abendlichen Fahrt von Krems nach Dürnstein durch die Wachau mit der MS Dürnstein der DDSG Blue Danube kreieren Gastronom Patrick Fürst und sein innovatives Team ein 4-Gang-Menü, das den Feuerzauber begleiten wird. Die festlich beleuchtete MS Austria  der BRANDNER Schiffahrt verlässt Krems gegen 20 Uhr: Am neuen Sonnendeck mit der stylischen Bar "Lebensfreude" wird ein Glas Riesling Frizzante aus dem eigenen Weingut gereicht. Zur Live-Musik der engagierten jungen Künstlerin Hanna Kuntner wird ein exquisites mehrgängiges Menü serviert.

Presserückfragen: Mag. Jutta Mucha-Zachar, Donau Niederösterreich Tourismus GmbH, Schlossgasse 3, 3620 Spitz, Tel: +43(0)2713-30060-24, email: jutta.mucha-zachar@donau.com ,www.donau.com 

Foreign Languages

Pressekontakt

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Jutta Mucha-Zachar

+43 2713 30060-24 jutta.mucha-zachar@donau.com mehr erfahren