Wandertouren empfohlene Tour

Wandern im Nationalpark: Großer Orther Rundwanderweg

Wandertouren · Donau Niederösterreich
Logo Donau Niederösterreich - Tourismusbüro Carnuntum-Marchfeld
Verantwortlich für diesen Inhalt
Donau Niederösterreich - Tourismusbüro Carnuntum-Marchfeld Verifizierter Partner 
  • Großer Orther Rundwanderweg
    Großer Orther Rundwanderweg
    Foto: Nationalpark Donau-Auen, Kern, Donau Niederösterreich - Römerland Carnuntum-Marchfeld
Eine erlebnisreiche Wanderung durch verschiedene Landschaftsbilder der Au. Bei Hochwasser nicht oder nur eingeschränkt begehbar. Bitte die Wegsperren beachten!
Strecke 4,4 km
1:04 h
6 m
6 m
153 m
147 m

Dauerhafte Wegsperre zwischen Tanzeiche und Einmündung Zimmerplatzweg in den Großen Orther Rundwanderweg. Ein Teil der gelben Wegweiser wurde daher im Gelände demontiert und der Orther Rundwanderweg neu ausgeschildert. Ebenso wird der Wegabschnitt parallel zur Fadenbachrunde dauerhaft gesperrt (dies betrifft teilweise auch den Alten Uferweg – blaue Markierung) – die Umleitung (gelbe und blaue Markierung) erfolgt über den parallel verlaufenden Weg Richtung Schutzdamm.

Der erste Wegabschnitt verläuft nach dem Nationalparktor links einer Forststraße folgend. Der angrenzende Waldbestand entspricht einer Hartholzau, wobei hier die nordamerikanische Schwarznuss noch Zeugnis der einstigen forstlichen Bewirtschaftung abgibt. An einer Weggabelung wählt man den rechten Weg der entlang von Wiesen wieder Richtung Wald führt. Entlang des folgenden Wegabschnittes sind zwei kleine Holzbrücken zur Überquerung der bei Hochwasser durch austretendes Grundwasser gefüllten Wassergräben sichtbar. Nach ein paar hundert Metern erreicht man den Hochwasserschutzdamm, überquert diesen und kommt in die bei Hochwasser geflutete Au. Der Weg führt durch einen noch recht jungen Eichenbestand und entlang eines Seitenarmes (Kleine Binn), wo mit etwas Glück Sumpfschildkröten beobachtet werden können. Beidseitig wohnen Biber in ihren Erdbauten, legen steile Rutschen ins Gewässer an und hinterlassen an der Ufervegetation ihre Spuren. Auf umgestürzten Bäumen findet der Eisvogel sodann gute Ansitzwarten. Dann passiert man den südlichen Rand der Tierwiese, wo im Frühsommer Beinwell und andere Heilpflanzen blühen, und folgt der breiten Forststraße bis an den Fadenbach. Entlang des Altarms landeinwärts erreicht man wieder den Damm, überquert ihn und nimmt den anschließenden Weg zurück zum Nationalparkeingang.

 

Profilbild von Donau Niederösterreich Tourismus
Autor
Donau Niederösterreich Tourismus 
Aktualisierung: 20.01.2022
Höchster Punkt
153 m
Tiefster Punkt
147 m

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Hunde müssen Sie im gesamten Nationalpark an der Leine führen. Markierte Wege dürfen Sie zum Schutz der Tier- und Pflanzenwelt nicht verlassen. Verhaltensregeln und Hinweise

Start

Parkplatz neben der Polizei, über die Fadenbachbrücke geradeaus am Fußballplatz vorbei zum Nationalparkeingang. (149 m)
Koordinaten:
DD
48.134002, 16.704303
GMS
48°08'02.4"N 16°42'15.5"E
UTM
33U 626801 5332598
w3w 
///rivale.baumbestand.ausgebeutet

Anfahrt

Anreise mit Postbus von Wien - Kagran nach Orth/Haltestelle direkt vor dem Schloss

Koordinaten

DD
48.134002, 16.704303
GMS
48°08'02.4"N 16°42'15.5"E
UTM
33U 626801 5332598
w3w 
///rivale.baumbestand.ausgebeutet
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Wandern im Nationalpark: ECKARTSAUER DONAURUNDE
  • VIA.VINUM. - RUNDWEG GÖTTLESBRUNN - ARBESTHAL
  • VIA.VINUM. - Rundweg Höflein
  • VIA.VINUM. - Rundweg Stixneusiedl
  • Die Römischen Spaziergänge Petronell-Hainburg
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Strecke
4,4 km
Dauer
1:04 h
Aufstieg
6 m
Abstieg
6 m
Höchster Punkt
153 m
Tiefster Punkt
147 m

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  m
Abstieg  m
Höchster Punkt  m
Tiefster Punkt  m
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.