Marchfeldkanal

Start und Ziel: Langenzersdorf
Vom Donauradweg zweigt der Marchfeldkanal-Radweg in Langenzersdorf ab, führt anschließend durch Wien (Abschnitt mit starker Freizeitnutzung) und Gerasdorf ins Marchfeld. Langenzersdorf ist für seine Naherholungsgebiete am Donauufer und am Bisamberg bekannt, der Weinbau hat lange Tradition. Sehenswert: Die "Venus von Langenzersdorf" und das Langenzersdorfer Museum

Der erste Abschnitt ist dem Projekt Marchfeldkanal gewidmet, das dem Radweg seinen Namen gibt und dessen Verlauf die Routenführung über weite Strecken des Weges vorgibt. Der Kanal wurde gebaut, um die Wasserversorgung der Region Marchfeld zu sichern. Über das neu geschaffene Gewässernetz wird Donauwasser ins Marchfeld gebracht. Neben der Grundwasserversorgung ist auch der Hochwasserschutz eine wichtige Funktion. Alles, was am Marchfeldkanal heute den Eindruck von Natürlichkeit und Harmonie entstehen lässt, ist Teil dieses größten künstlich hergestellten Gewässernetzes Österreichs. Die naturnahen Lebensräume  mit Inseln, Buchten, Böschungen und Flachwasserzonen wurden bald von zahlreichen Tier- und Pflanzenarten besiedelt.  Entlang der Wege setzte man – einer alten Tradition im Marchfeld folgend – Obstgehölze, die zum Fruchtgenuss einladen. Die neue Gewässerlandschaft hat mittlerweile einen sehr hohen Stellenwert für die Naherholung erlangt.

Tipp:
Der Marchfeldkanal - ein wasserbaulich-technisches Bauwerk, das erstmals nach ökologischen Grundsätzen gestaltet wurde

Rastplätze:
Deutsch-Wagram

Öffentliche An- und Abreise: S2: Bahnhöfe Gerasdorf, Kapellerfel, S1: Deutsch-Wagram 

Sehenswertes an der Strecke

KULTURHOF ADERKLAA
2232 Aderklaa 34, Tel +43(0)2247/20 904

DENKMAL VON MARSCHALL BERNADOTTE
2232 Aderklaa 41

REITHOF ADERKLAA
2232, Aderklaa 35
Tel +43(0)2247/26 15