Wir bitten um Geduld

Römerstadt Carnuntum Top Ausflugsziele

  • Sujet 2018, Römerstadt Carnuntum, Pärchen mit einem Mann im Römergewand
  • Römerstadt Carnuntum, Römisches Stadtviertel, Römerland Carnuntum
  • Seitenansicht Therme im Freilichtmuseum, Petronell-Carnuntum, Römerland Carnuntum
  • Villa Urbana im Freilichtmuseum, Petronell-Carnuntum, Römerland Carnuntum
  • Frontansicht Museum Carnuntinum, Bad Deutsch-Altenburg, Römerland Carnuntum
  • Innenansicht Therme Freilichtmuseum Petronell-Carnuntum, Römerland Carnuntum
  • Amphitheater Petronell, Römerland Carnuntum

Römerstadt Carnuntum
Hauptstraße 1,
2404 Petronell-Carnuntum

Route berechnen

+43 2163 3377-0
E-Mail schreiben
Web

Öffnungszeiten
18. März - 17. November 2019, täglich 9-17 Uhr

  • Sujet 2018, Römerstadt Carnuntum, Pärchen mit einem Mann im Römergewand
  • Römerstadt Carnuntum, Römisches Stadtviertel, Römerland Carnuntum
  • Seitenansicht Therme im Freilichtmuseum, Petronell-Carnuntum, Römerland Carnuntum
  • Villa Urbana im Freilichtmuseum, Petronell-Carnuntum, Römerland Carnuntum
  • Frontansicht Museum Carnuntinum, Bad Deutsch-Altenburg, Römerland Carnuntum
  • Innenansicht Therme Freilichtmuseum Petronell-Carnuntum, Römerland Carnuntum
  • Amphitheater Petronell, Römerland Carnuntum

In Carnuntum ist die Römerzeit keine weit entfernte Vergangenheit, die durch spärliche Mauerreste durchschimmert, sondern mit allen Sinnen erlebbare Gegenwart. Im rekonstruierten Römischen Stadtviertel lockt die ganzjährig beheizte Therme, die Amphitheater und die Gladiatorenschule entführen in die Welt der Gladiatoren, und im Museum Carnuntinum zeugen zeitlose Schätze von der Kultur und Lebensfreude der einstigen Bewohner. 

RÖMISCHES STADTVIERTEL
Weltweit einmalig geben in Carnuntum drei idealtypisch rekonstruierte, voll möblierte und funktionstüchtige Bauten den Blick auf den Alltag der Römer frei: ein Bürgerhaus, eine Stadtvilla und eine öffentliche Thermenanlage. Dadurch wird ein einzigartiges Zeitfenster in das frühe 4. Jh. n. Chr. eröffnet.

MUSEUM CARNUNTINUM
Das über 100 Jahre alte Museum ist das Schatzhaus von Carnuntum. Die aktuelle Ausstellung archäologischer Funde widmet sich dem Schwerpunktthema römisches Militär: "Der Adler Roms - Carnuntum und die Armee der Caesaren".

AMPHITHEATER MILITÄRSTADT
Die eindrucksvolle Arena und eine Multimedia-Ausstellung lassen im Amphitheater der Militärstadt die Welt der Gladiatoren wiederauferstehen.

Römershuttle von Wien nach Carnuntum

Jedes Wochenende geht es mit dem Römershuttle direkt vom Wiener Stadtzentrum aus nach Carnuntum. Zustiegsstellen befinden sich bei der Wiener Staatsoper und dem Vienna International Busterminal in Erdberg. In Carnuntum steigen die Fahrgäste unmittelbar vor dem Eingang zum Besucherzentrum des Römischen Stadtviertels aus und können die Entdeckungsreise in der Welt der Römer beginnen. Am späteren Nachmittag geht es mit dem Bus wieder zurück nach Wien. Kosten für Hin- und Rückfahrt € 15,- / Erwachsener. Die Tickets können bereits vorab online gekauft werden. https://bringmich.at/

Shuttleservice zwischen den Standorten der Römerstadt
An Samstagen und Sonntagen können die Besucherinnen und Besucher vom kostenfreien Shuttleservice profitieren, um alle Standorte der Römerstadt Carnuntum bequem und ohne Auto zu entdecken. Zwischen 11.00 und 15.00 Uhr verkehrt der Bus regelmäßig zwischen dem Römischen Stadtviertel, Amphitheater Militärstadt und Museum Carnuntinum, sowie dem Bahnhof Petronell-Carnuntum. Beim Besuch aller 3 Standorte an einem Tag winkt ein römisches Souvenir.

Kostenfreier Shuttleservice für alle Besucherinnen und Besucher von 20. April bis 27. Oktober 2019, an Samstagen und Sonntagen, 11.00-15.00 Uhr

Weitere Details

Amphitheater Militärstadt
Das Amphitheater Militärstadt lag in der Antike im Bereich der ehemaligen Militärstadt und liegt direkt an der L2026 zwischen Petronell-Carnuntum und Bad Deutsch-Altenburg. Vom Römischen Stadtviertel kommend, liegt das Amphitheater ca. 2 km außerhalb des Ortsendes von Petronell-Carnuntum auf der linken Seite. Von Bad Deutsch-Altenburg kommend, liegt das Amphitheater nach ca. 500 m auf der rechten Seite, gekennzeichnet durch drei Fahnen. Parkmöglichkeiten direkt vor Ort.
Amphitheater Zivilstadt
Das Amphitheater Zivilstadt lag in der Antike außerhalb der ehemaligen Zivilstadt. Die Überreste können unentgeltlich besichtigt werden. Gleich daneben ist die 2014 rekonstruierte hölzerne Trainingsarena der Gladiatorenschule zu sehen. Vom Parkplatz führt ein bequemer Fußweg zum Amphitheater.
Heidentor
Das Heidentor war ursprünglich ein Triumphalmonument, das im Auftrag von Kaiser Constantius II in der zweiten Hälfte des 4. Jahrhunderts n.Chr. außerhalb der Stadt errichtet wurde. Verlassen Sie den Parkplatz nach links und folgen Sie der Straße bis zum Ende. Dann rechts abbiegen, unter der Unterführung durch und nach ca. 500 m ist das Heidentor bereits zu sehen (Parkmöglichkeiten auch für Busse direkt vor Ort). Das Heidentor kann unentgeltlich besichtigt werden.
Forum Culinarium
Das lichtdurchflutete Restaurant im modernen Stil, direkt im rekonstruierten römischen Stadtviertel Carnuntums, bietet ein exklusives Ambiente mit mediterranem Flair. Das Team vom etwas anderen Selbstbedienungsrestaurant verwöhnt Sie täglich mit kulinarischen Köstlichkeiten der modernen, römischen oder mediterranen Küche.
Museumsshop
Der Museumsshop im Römischen Stadtviertel bietet eine große Auswahl an einzigartigen Waren an. Neben einer großen Auswahl an Fachliteratur zur römischen Geschichte stehen auch eine Vielzahl an Repliken von Münzen und Kaiserporträts sowie römische Gegenstände für Alltag und Schönheit. Der Museumsshop ist täglich von 09.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.
Große Therme (sog. Palastruine)
Die fälschlich als "Palastruine" bezeichnete Thermenanlage war die größte Therme der Stadt (daher auch „Große Therme“) und bildete in der Antike die nördliche Verlängerung des Forums der Zivilstadt. Die Überreste der Großen Therme erkunden Sie am besten zu Fuß vom Römischen Stadtviertel aus. Direkt neben dem Eingang zum Besucherzentrum führt eine Privatstraße durch ein Tor der Schlossmauer zur Großen Therme. Die Große Therme kann unentgeltlich besichtigt werden. Gehzeit vom Römischen Stadtviertel: max. 10 Minuten

Vielleicht interessant