Wir bitten um Geduld

Wallfahrtskirche Maria Ellend Stifte, Klöster & Kirchen

  • Kirche Maria Ellend, Römerland Carnuntum
  • Kirche Maria Ellend, Römerland Carnuntum

1466 wird erstmals eine Kapelle „Unserer lieben Frau im Ellend“ genannt. Die Erbauung der heutigen Wallfahrtskirche zur Mutter Gottes im Rosenkranz durch Franz Josef Gabriel von Abensperg und Traun erfolgte in den Jahren 1770 bis 1772. Beginn der Wallfahrten zum Gnadenbild der Muttergottes: Wallfahrtsanlage mit Kreuzweg, Rosenkranzweg, Maria Lourdes Grotte, Kalvarienberg mit der Armen Seelen Kapelle, Schutzengel und Antoniuskapelle, Christkönigsstatue.

1909 wurde auf der gegenüberliegenden Straßenseite die Lourdesgrotte mit einem großen Platz davor errichtet. Umgeben von einem waldartigen 4 ha großen Park mit einem Kreuzweg, einem Rosenkranzweg und einigen kleinen Kapellen bietet die Grotte genug Platz für größere Feierlichkeiten. Der Wallfahrtspark lädt zur Besinnung, Entspannung oder einfach nur zum Spaziergang in der Natur ein.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind das 1910 auf der Portalfassade der Wallfahrtskirche angebrachte Mosaikbild der „Muttergottes an der Straße“ und die Missionsausstellung, die einen Einblick in die weltweite Missionsarbeit der Missionare von der Heiligen Familie bietet, die seit 1929 hier am Wallfahrtsort ihre einzige österreichische Niederlassung haben.