Wir bitten um Geduld

Weinstadt Klosterneuburg

Weinstadt Klosterneuburg
Hauptplatz 11,
Purkersdorf

Route berechnen

Wienerwald Tourismus GmbH
+43 2231 621 76
E-Mail schreiben
Web

Bei Ausgrabungen in und rund um die St. Martinskirche in Klosterneuburg ließen sich Beweise finden, dass bereits im 8. Jahrhundert Weinbau betrieben wurde. Jahrhunderte lang war der Weinbau in der Stadt die wichtigste Einnahmequelle.

Die romantische, geschichtsträchtige Weinstadt liegt am Donaudurchbruch zwischen Leopoldsberg und Bisamberg, zwischen den weinbewachsenen Ausläufern des Wienerwaldes und den Auen der Donau, am Stadtrand von Wien. Die in der Weinbauregion Donauland gelegene Umgebung der Stadt bietet ausgezeichnete Voraussetzungen für hervorragenden Weinbau. Die etwas mehr als 32.000 Einwohner zählende Gemeinde, mit den Katastralgemeinden Weidling, Kierling, Kritzendorf, Höflein, Maria Gugging und Weidlingbach haben als Stärken die wunderschöne Landschaft der Alpenhänge des Wienerwaldes in das Donautal und deren Seitentäler zu bieten und ist dennoch nur ungefähr 12 Kilometer vom Zentrum der Bundeshauptstadt Wien entfernt. Neben diesen Vorteilen hat die Stadt das weltberühmte Chorherrenstift mit dem größten Weingut Österreichs und die nicht minder berühmte Höhere Bundeslehranstalt und Bundesamt für Wein- und Obstbau.

Saisonale Tipps

Weitere Details

Grüner Veltliner
Der Grüne Veltliner ist eine natürliche Kreuzung von Traminer und St. Georgen. Die mit Abstand wichtigste Weißweinsorte in Österreich liefert vom leichten, säurebetonten Wein bis zum hochreifen Prädikatswein alle Qualitätsstufen.
Riesling
Der Riesling ist eine natürliche Kreuzung zwischen Weißem Heunisch, Vitis sylvestris und Traminer. Bei dem Riesling dominieren die Steinobstaromen Pfirsich, Marille und exotische Früchte.
Weißburgunder
Der Weißburgunder ist eine Mutation aus dem Grauen Burgunder. Junge Weine zeigen sich blumig mit pikanter Säure, gereifte Weine entwickeln einen Geschmack nach Brot und Nüssen.
Chardonnay
Der Chardonnay, auch Morillon, ist eine natürliche Kreuzung von Burgunder und Heunisch. Der Chardonnay ist auch der Grundwein für die Champagnererzeugung.
Grauburgunder
Der Grauburgunder, auch Pinot Gris oder Ruländer, stammt aus Frankreich, Burgund. Die Sorte erreicht einen hohen Zuckergehalt und ist daher für Spät- und Auslesen gut geeignet.
Blauburgunder
Der Blauburgunder, auch Pinot Noir genannt, ist eine natürliche Kreuzung aus Schwarzriesling und Traminer. Der typische Duft ist dezent, mit einem Aromenspektrum, das von Erdbeere, Himbeere über Weichseln bis hin zu Dörrpflaumen reicht.

In der Umgebung

schwimmender Oktopus, Aubad Tulln, Tullner Donauraum

Aubad Tulln

Freizeitgenuss im Einklang mit der Natur! Das Tullner Aubad lädt mit seiner Natur-Badeidylle zur Enspannung und Abkühlung.

weiterlesen
TD, Auf da Höh, Balkon im Tullnerfeld, Tullner Donauraum

Balkon ins Tullnerfeld

Der Balkon "Auf da Höh´" in der Marktgemeinde Tulbing, begeistert seine Besucher mit endlos weiten Ausblicken über das Tullnerfeld. Von dieser einzigartigen und vorallem liebevoll gestalteten Aussichtsplattform gelingt es die gesamte Schönheit und Weite...

weiterlesen
Baumwipfelweg, DIE GARTEN TULLN, Tullner Donauraum

Baumwipfelweg am Areal DIE GARTEN TULLN

Spektakulär hoch hinaus über die Wipfel mächtiger alter Baumriesen geht es auf dem Baumwipfelweg. Der vom niederösterreichischen Architekten DI Ernst Maurer entworfene, 30 Meter hohe Baumwipfelweg besteht aus einem Aussichtsturm mit mehreren Ebenen,...

weiterlesen
Abenteuer und Naturspielplatz, Gelände der GARTEN TULLN, Tullner Donauraum

DIE GARTEN TULLN

Mehr als 65 Schaugärten locken wieder Jung und Alt auf die größte ökologische Gartenschau Europas. Neue Attraktionen im Jahr 2018 sind der Bayerische Biergarten, das Garten-Arboretum und der Muster-Schulgarten von „Natur im Garten“.

weiterlesen

Was ist ein Heuriger?

Heurigen sind typisch für die Weinregionen in Niederösterreich. Hier trinken Besucher Eigenbauweine und genießen urige Schmankerl. Ein richtiger Heuriger hat nur zu bestimmten Zeiten geöffnet oder "ausgesteckt", wie es hierzulande heißt.

zum Online-Heurigenkalender