• Stift Göttweig mit Weingärten im Vordergrund
  • Römisches Stadtviertel, Römerstadt Carnuntum
  • Ruine Aggstein © Steve Haider
  • Gartenanlage der GARTEN TULLN © DIE GARTEN TULLN / Philipp Monihart
  • Kunstmeile Krems Aussenansicht

Pressebereich

Weinschwerpunkt beim wachau GOURMETfestival

Artikel drucken

Genuss & Kulinarik


Der Beginn des wachau GOURMETfestivals steht bevor: nächste Woche Donnerstag 4. April startet das Festival mit hochkarätigen Gastköchen und einem speziellen Weinschwerpunkt. Die Wachau ist international bekanntes Weinland und zeigt bei zahlreichen Veranstaltungen des Festivals von 4. April bis 18. Mai was sie im internationalen Vergleich zu bieten hat! Von der Weinmesse "wein.genuss.krems" bis hin zum "Donaubaum/Burgund/Bordeaux-Clubbing".

Alles Wein!
Der Wein spielt traditionell eine große Rolle beim wachau GOURMETfestival: Fixpunkt ist die Topmesse „wein.genuss.krems“, dieses Jahr wieder zurück in der Dominikanerkirche, am 5. und 6. April: Über 50 der absolut besten Winzer aus allen NÖ-Weinbauregionen, ergänzt um einige Gastwinzer, bilden das Rückgrat der von VINARIA gestalteten Weinmesse. Tickets sind im Vorverkauf erhältlich. Verkostet wird aus exklusiven Zalto-Gläsern. Eine schmeckenswerte Alimentari-Präsentation rundet die Messe kulinarisch ab.

Die Domäne Wachau stellt die großen Wachauer Veltliner und Rieslinge in den Spiegel des Jahrzehnts. Toplagen vom Singerriedel bis zum Kellerberg, vom Honivogl bis zur Achleiten.  „Piraten“ sind der Pfeffer in dieser Suppe, die Master of Wine Roman Horvath präsentieren und kommentieren wird (12. April).

Weinduell im Landhaus Bacher
Eine wichtige Säule des wachau GOURMETfestivals ist das Landhaus Bacher in Mautern:

Für den 13. April bereitet Patron Klaus Wagner wieder ein legendäres Weinduell vor. Motto: Bestes aus Österreich (weiß) trifft tolle Rote aus dem Bordelais. Lisl Wagner-Bacher und Thomas Dorfer servieren dazu sechs tolle Gänge. „Falstaff“-Chefredakteur Peter Moser kommentiert. Das beliebte Habanos-Zigarren-Dinner steigt am Freitag, 5. April. Hier trifft große Küche auf edle Zigarren. Mittlerweile ein Klassiker des Festivals.

Im „Landhaus Bacher“ begrüßt Thomas Dorfer diesmal zur großen Gourmet-Gala den langjährigen Platzhirschen aus München, den gebürtigen Tiroler Hans Haas, legendärer Chef im ebensolchen Restaurant „Tantris“. Der Event steigt, wie gehabt, unter der Regie der Familien Wagner-Bacher und Dorfer in der Römerhalle in Mautern (8. April). Michelin adelt Haas Jahr für Jahr mit zwei Sternen.

Der mittlerweile im elterlichen Betrieb in Rassing (Kapelln bei St. Pölten) sesshaft gewordene einstige „Junge Wilde“ Michael Nährer ist gleich zweimal beim wachau GOURMETfestival engagiert: Einmal begleitet er eine Vertikale von Josef „Graben“ Gritsch in Spitz (8. April), einmal das DBB (Donabaum/Burgund/Bordeaux)-Clubbing in Peter Weisch’s „Wein & So“ (10. April): Dort zelebriert Johann Donabaum ein „Best of“ seines Schaffens, begleitet von Belgiens Sommelier des Jahres 2012, Jan Rots, der Spitzengewächse aus Burgund und Bordeaux kommentieren wird.  

Am "anderen Ufer"
Im Hotel Malat in Furth mit Panoramablick auf Stift Göttweig bereitet Winzer Michael Malat eine tolle Vertikale nach dem Motto "Das Beste" vom Veltliner und vom Cabernet Sauvignon in je zwei Dreierflights vor. Dazu serviert Familie Malat erlesene Köstlichkeiten vom heimischen Fisch und vom Wild aus dem eigenen Revier (11. April).

Stammgast: Käsepapst Bernard Antony
Die Verbindung von Käse und Wein spielt beim diesjährigen Festival ebenfalls wieder eine große Rolle: Eine eigene Fangemeinde hat sich der Elsässer Käseaffineur Bernard Antony mittlerweile in der Wachau aufgebaut. Sein viergängiges Käsemenü mit edler Weinbegleitung steigt am 9. April im historischen Kellerschlössel der Domaine Wachau. Antony kauft seinen Käse von den besten Produzenten Frankreichs, reift und verfeinert sie.

Die solide Basis
Säulen des Festivals bilden auch die bodenständigen Abende in gemütlichen Gasthäusern und Restaurants, die durch die Bank ein exzellentes Preis-Leistungs-Erlebnis-Verhältnis aufweisen. So etwa Jochen Hipflingers "Heimatküche" mit großer Weinbegleitung vom Johanneshof Reinisch in Tattendorf (6. April, Hotel Wachau, Melk).

Alle Termine und Details zum Programm sind immer aktuell auf www.wachau-gourmet-festival.at verfügbar. Der Programmfolder kann im Büro der Donau Niederösterreich Tourismus GmbH, Tel: 02713-30060-60 angefordert werden.

Der Abdruck des beiliegenden Fotos ist bei Angabe des Copyrights © LW / Gerald Lechner honorarfrei.

Pressefoto zum Download
Pressetext zum Download


Infos und Rückfragen:
claudia.altrichter@lwmedia, Tel. +43 2732 82000-50
erwin.goldfuss@lwmedia, Tel, + 43 2732 82000-60
jutta.mucha-zachar@donau.com, Tel. +43 2713 300 60-24 bernhard.schroeder@donau.com, Tel. + 43 2713 30060-12


Urlaubs-Information und Prospektanforderung:
Donau-Niederösterreich Tourismus GmbH
A- 3620 Spitz, Schlossgasse 3
(T) +43 2713 30060-60, (F) +43 2713 30060-30
(E) urlaub@donau.com, (U) www.wachau.at; www.donau.com 

Foreign Languages

Pressekontakt

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Silvia Ebner

+43 664 420 48 83 silvia.ebner@donau.com mehr erfahren