• Stift Göttweig mit Weingärten im Vordergrund
  • Römisches Stadtviertel, Römerstadt Carnuntum
  • Ruine Aggstein © Steve Haider
  • Gartenanlage der GARTEN TULLN © DIE GARTEN TULLN / Philipp Monihart
  • Kunstmeile Krems Aussenansicht

Pressebereich

Umweltfreundlich unterwegs - Mit Bus, Bahn und Schiff durch die Wachau

Artikel drucken

Basistexte Wein & Genuss


Die Verkehrsverbindungen in der Wachau ermöglichen es, ohne Auto bequem in der Region mobil zu sein. Durch die intelligente Verknüpfung der unterschiedlichen Verkehrsmittel können alle Orte und Ortsteile und Sehenswürdigkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Busse, Bahn und Fähren, nextbike-Stationen und E-Mobilität sind aufeinander abgestimmt und ermöglichen einen entspannten Aufenthalt in der Wachau.

Die Anreise in die Wachau ist mit den zahlreichen Angeboten und den guten Verbindungen der Bahn bequem und einfach möglich. Vor allem Wanderer, die eine Etappe des Welterbesteigs Wachau erwandern, kommen so bequem wieder zum Ausgangspunkt zurück. Aus Wien kommend ist Krems bereits nach einer Stunde Fahrzeit mit der Franz-Josefs-Bahn erreichbar. Nur 50 Minuten dauert die Fahrt von Wien nach Melk. Auf der Westbahnstrecke Innsbruck-Salzburg-Linz ist Melk der Anknüpfungspunkt an das öffentliche Verkehrssystem der Wachau.

Weitere Infos zu den Wachau Linien finden Sie hier. (als PDF)

Presse-Rückfragen: 
Donau-Niederösterreich Tourismus GmbH
Mag. Jutta Mucha-Zachar 
A- 3620 Spitz, Schlossgasse 3
Tel: +43 2713 30060- 24 
(F) +43 2713 30060-30
Email: jutta.mucha-zachar@donau.com  

Fotomaterial über die niederösterreichische Donauregion finden Sie auch in unserem Online-Bildarchiv auf der Website www.donau.com/bildarchiv.

Foreign Languages

Pressekontakt

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Silvia Ebner

+43 664 420 48 83 silvia.ebner@donau.com mehr erfahren