• Stift Göttweig mit Weingärten im Vordergrund
  • Römisches Stadtviertel, Römerstadt Carnuntum
  • Ruine Aggstein © Steve Haider
  • Gartenanlage der GARTEN TULLN © DIE GARTEN TULLN / Philipp Monihart
  • Kunstmeile Krems Aussenansicht

Pressebereich

Radtourismus im Römerland Carnuntum-Marchfeld legt zu - Plus 9,3% mehr Radfahrer

Artikel drucken

Römerland Carnuntum-Marchfeld Donau Niederösterreich Donau NÖ News


Die Donau Niederösterreich Tourismus GmbH hat mit der Neuinszenierung des Marchfeldkanal-Radwegs und der Realisierung der grenzüberschreitenden Radroute Carnuntum-Schloss Hof-Bratislava Tour in den vergangenen Jahren sehr erfolgreiche Bewegungsprojekte in der Region Römerland Carnuntum-Marchfeld umgesetzt. Die damals etablierte Radzählstelle zeigt, dass die Radwege immer stärker frequentiert werden.

Spitz, am 23. April. Die Zählstation in der Nähe der Donaubrücke bei Engelhartstetten erfasst punktgenau jeden Radfahrer an der Schnittstelle Marchfeldkanal-Radweg und der Carnuntum-Schloss Hof-Bratislava Tour. Insgesamt 21.520 Radler passierten von Jänner bis Dezember 2017 die von der Firma SWARCO TRAFFIC AUSTRIA installierte Zählstelle. Besonders gut waren die Radrouten in den Sommermonaten frequentiert: Die stärksten Zuwächse wurden dabei im Juni mit einem Plus von 67% verzeichnet. Der stärkste Monat im Vorjahr war der August: hier fuhren insgesamt 4.255 Radler an der Radzählstelle vorbei. Mag. Bernhard Schröder freut sich über die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre: "Wir haben in den letzten Jahren mit der Umsetzung zahlreicher LEADER-Projekte für die Region unter anderem auch sehr viel Arbeit und Energie in den Ausbau und die Attraktivierung der Rad-Infrastruktur gesteckt und freuen uns, dass wir das Tourismusangebot dadurch beleben konnten und die Region nachhaltig davon profitiert".

Neuinszenierung Marchfeldkanal-Radweg
In der Region Marchfeld wurde von der Donau Niederösterreich Tourismus GmbH ergänzend zum Radangebot in der Region Römerland Carnuntum der Marchfeldkanal-Radweg vor einigen Jahren neu beschildert und mit Landschaftsfenstern inszeniert. Die Radroute hat durch die Streckenführung zwischen Wien und Schloss Hof und der March-Radbrücke in die Slowakei ein interessantes länderübergreifendes Rad-Angebot entstehen lassen, das eine Bereicherung für den Tourismus der Region darstellt.

ETZ Projekt Carnuntum- Schloss Hof-Bratislava Tour
Das Projekt "Behind the Bridge" wurde von der Donau Niederösterreich Tourismus GmbH anlässlich des Brückenbaus bei Schloss Hof umgesetzt. Seit der Eröffnung dieser Brücke gibt es eine direkte Verbindung von Schloss Hof in der Gemeinde Engelhartstetten nach Devinska Nová Ves, einem Stadtteil von Bratislava. Die "Carnuntum-Schloss Hof-Bratislava Tour" macht die Grenzregion auch mit dem Fahrrad auf eine attraktive Art und Weise erlebbar. Sie führt auf österreichischer Seite vorbei an Hainburg, Bad Deutsch Altenburg und Schloss Hof und passiert auf slowakischer Seite die Burg Devin, bevor sie dann wieder in Hainburg endet.

Projektinfos: Margit Neubauer, Donau Niederösterreich Tourismus GmbH, Regionalbüro Römerland Carnuntum Marchfeld, 2404 Petronell Carnuntum, Hauptstraße 3, Tel: 02163-3555-11, email: margit.neubauer@donau.com 

Presserückfragen: Mag. Jutta Mucha-Zachar, Donau Niederösterreich, 3620 Spitz, Schlossgasse 3, 3620 Spitz, Tel: +43(0)2713-30060-24, email: jutta.mucha-zachar@donau.com , www.urlaub@donau.com 

Foreign Languages

Pressekontakt

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Silvia Ebner

+43 664 420 48 83 silvia.ebner@donau.com mehr erfahren