Pressebereich Aktuelles

Positive Tourismusbilanz Region Tullner Donauraum Wagram

Artikel drucken

14.11.2018 Donau NÖ News


Im Weritas in der Region Wagram zog die Tourismusorganisation Donau Niederösterreich vor den Tourismuspartnern eine erfolgreiche Bilanz ihrer Arbeit. Zahlreiche Projekte wurden im vergangenen Jahr für die Tourismusregion Tullner Donauraum Wagram umgesetzt.

Kirchberg am Wagram, 13. November 2018. Auf ein bewegtes Tourismusjahr kann die Donau Niederösterreich Tourismus GmbH zurückblicken: für die Region wurden wieder zahlreiche Projekte umgesetzt. Geschäftsführer Mag. Bernhard Schröder zeigt sich bei den Donau.Tourismus.Gesprächen vor Touristikern aus der Region sehr zufrieden: " Wir konnten in diesem Jahr wieder sehr erfolgreiche Projekte für die Tourismusregion Tullner Donauraum Wagram umsetzen: Die Besucherzahlen der Privatgartentage 2018 in der Gartenregion Tulln konnten im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt werden und waren mit 4.500 Besuchern an zwei Wochenenden im Juni ein voller Erfolg. In der Region Wagram sind wir dabei die Tourismus-Betriebe durch individuelle Beratungen für die zunehmende Digitalisierung und den demografischen Wandel fit zu machen."

Gartenregion Tulln: Besuchermagnet "Privatgartentage"
Heuer öffneten im Rahmen der "Privatgartentage" rund 20 Privatgärten Ihre Pforten, die den Besuchern exklusive Einblicke hinter die Kulissen von privaten Gärten gewährten. "Privatgartentage" gingen im Vorjahr im Rahmen der gartenFESTWOCHENtulln über die Bühne. Schon 2017 war das Format sehr erfolgreich: gleich im ersten Jahr besuchten 2.400 Besucher die offenen Privatgärten. Diese fanden heuer im Rahmen von GREEN ART statt und die Gartenstadt Tulln sowie die umliegenden Gemeinden im Tullner Donauraum und der Region Wagram wurden in dieser Zeit zum beliebten Ausflugs- und Urlaubsziel für Garteninteressierte. In den 8 Gemeinden der Region Tullner Donauraum Wagram - Absdorf, Judenau-Baumgarten, Kirchberg/Wagram, Stetteldorf/Wagram, Traismauer, Tulbing und Tulln - konnte man bei 45 Veranstaltungen an den zwei Wochenenden vom 16./17. und 23./24. Juni private Gärten besuchen sowie an Workshops und Radtouren rund um das Thema teilnehmen.

Region Wagram: Betriebsbesuche und Coachings
Um Betriebe für die zunehmende Digitalisierung und für den bevorstehenden demografischen Wandel fit zu machen, ist der Austausch sehr wichtig. So kann der jeweilige Betrieb dort abgeholt werden, wo er Unterstützung braucht. Deswegen wurde in der Region Wagram mit Besuchen von Tourismusbetrieben und Gemeinden begonnen um den Status Quo zu erheben. Ziel des noch nicht abgeschlossenen Projektes ist es im nächsten Jahr neue Leistungsangebote zur besseren Servicierung der Betriebe und Gemeinden zu entwickeln. Auch soll dieses Projekt im kommenden Jahr auf die Gemeinden und Betriebe des Städtevereins Donau Niederösterreich und die Region Tullner Donauraum ausgeweitet werden.

Entwicklungsprozess Positionierung Region Wagram
Dem vorgegangen ist das Projekt "Genuss aktiv am Wagram" mit dem 2012 der touristische Entwicklungsprozess der Region Wagram angestoßen wurde und im Rahmen dessen eine Positionierungsstrategie erarbeitet wurde. Im Rahmen eines Maßnahmenkatalogs wurde ein einheitliches Erscheinungsbild bei Werbemitteln umgesetzt und in der Folge auch die fünf Radrouten "Wagramer Entdeckertouren" konzipiert und für die Region umgesetzt. Auch ging aus dem Projekt der Saisonschwerpunkt "Lössfrühling" hervor, bei dem regionale Leitveranstaltungen gebündelt werden und die seit 2014 jedes Jahr im April/Mai über die Bühne geht. Formiert hat sich während des Entwicklungsprozesses auch die Betriebskooperation "Die Wagramer" aus Wagramer Beherbergungs- und Gastronomiebetrieben sowie Winzern, die das Besondere der Region Wagram für Gast repräsentieren sollen.

Positive Nächtigungsentwicklung 2018
Auch die Nächtigungszahlen haben sich in der bisherigen Saison sehr gut entwickelt: die gesamte niederösterreichische Donauregion verzeichnete von Jänner bis August 1.184.959 Nächtigungen - ein Plus von 25.519 Nächtigungen zum Vorjahr (+2,2%) 146.037 Nächtigungen entfielen davon auf den Städteverein Donau Niederösterreich, welcher dadurch eine Steigerung von 19.386 Nächtigungen (+15,3%) zum Vorjahr verzeichnet. Auch die Region Wagram konnte satte Nächtigungszuwächse verbuchen: ein Plus von 997 Nächtigungen bei einem Gesamtnächtigungsvolumen von 10.664 von Jänner bis August bedeutet ein Plus von 10,3%. Eine gute Nächtigungsentwicklung verzeichneten auch die Betriebe in der Region Tullner Donauraum: insgesamt wurden im oben genannten Zeitraum 46.266 Nächtigungen verzeichnet. Das bedeutet ein Plus von 7.627 Nächtigungen (+19,7%). Besonders dynamisch entwickelt hat sich auch der Campingtourismus in der Region: Insgesamt 36.404 Nächtigungen verzeichneten die Campingbetriebe von Jänner bis August. Das bedeutet ein Plus von 10.764 Nächtigungen (+42%) zum Vorjahr.

Presserückfragen: Mag. Jutta Mucha-Zachar, Donau Niederösterreich Tourismus GmbH, Schlossgasse 3, 3620 Spitz, Tel: +43(0)2713-30060-24, email: jutta.mucha-zachar@donau.com 

Foreign Languages

Pressekontakt

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Jutta Mucha-Zachar

+43 2713 30060-24 jutta.mucha-zachar@donau.com mehr erfahren