Pressebereich Aktuelles

Kulturblüte Wachau: Das Wachauer Südufer lockt mit einem bunten Saisoneröffnungsprogramm

Artikel drucken

13.03.2019 Donau NÖ News


Wärmere Temperaturen lassen jetzt schon Frühlingsgefühle aufkommen. Am 23. und 24. März öffnen dann die Ausflugsziele, Stifte und Klöster am Wachauer Südufer unter dem Motto „Kulturblüte Wachau“ wieder ihre Pforten, auch laden einige Wachauer Gemeinden zu historischen Ortsführungen ein. Viele Angebote sind bei freiem Eintritt zu erleben, für einige Führungen wird ein kleiner Unkostenbeitrag eingehoben.

Spitz, 13. März 2019. Das Stift Göttweig geht am 23. und 24. März mit der Eröffnung der Sonderausstellung "Stift Göttweig als Wehrbau - befestigt und verteidigt im Sturm der Zeiten" in die neue Saison. An beiden Tagen jeweils um 11 Uhr und um 15 Uhr finden Sammelführungen statt. Auch den höchst gelegenen Marillengarten der Wachau kann man im Rahmen der Führung "Marillenkeller und -garten" an beiden Tagen um 12 Uhr und um 14 Uhr besuchen. Im Stift Melk sind die Höhepunkte der Führungen um 11 und 14 Uhr das Stiftsmuseum, der beeindruckende Mamorsaal sowie die barocke Stiftskirche und der Besuch der prächtigen Stifts-Bibliothek. Im Wachaulabor kann die diesjährige Ausstellung "Fluss" besucht werden.

Frühlingserwachen in Wachauer Klöstern & Kapellen
Das Wachauer Südufer ist bekannt für seine sakralen Juwele. Im Rahmen der "Kulturblüte Wachau" eröffnet das Wallfahrtsmuseum Maria Langegg am 24. März um 12 und 14 Uhr die Saison mit Führungen durch die Kirche, die Bibliothek und die Schatzkammer. Der Eintritt in das Museum ist am ganzen Wochenende frei. In Mautern wird am 23. März um 13 und 14:30 Uhr die Schlosskapelle mit dem "Mauterner Altar" neu eröffnet. Eine Voranmeldung für die Führung ist notwendig. Auch kann die Ausstellung "Severin. Held und Heiliger" an beiden Tagen von 10 bis 16 Uhr besucht werden. Die Kartause Aggsbach öffnet das ganze Wochenende den Kartäuser Garten für Gäste: am 23. März wird durch den Meditationsgarten geführt und um 14:30 Uhr die neue Sonderschau im Steinstadel eröffnet.

Flanieren auf historischen Spuren
Die Orte Dürnstein, Spitz oder Weißenkirchen zählen zu den bekanntesten Orten der Wachau. Bei der "Kulturblüte Wachau" können Interessierte in die wechselvolle Geschichte von zwei weniger bekannten, aber nicht minder malerischen Orten am Wachauer Südufer eintauchen. Gelegenheit dazu bietet der Dorfspaziergang in Furth am Fuße des Göttweiger Berges am 23. März um 15 Uhr oder eine Ortsführung durch Rossatz am 24. März ab 11 Uhr.

"Kulturblüte Wachau" auf der Raubritter-Burg
Auf der Burgruine Aggstein wird am 23. März ein spannendes Programm geboten: um 15 Uhr geht der Nachmittagsschoppen der Trachtenkapelle Schönbühel über die Bühne. Im Anschluss - um 17 Uhr - werden bei einer Fackelführung geheime Plätze gezeigt, an denen der klassische Rundgang nicht vorbei führt. Neue, spannenden Geschichten zeigen die Burgruine von einer ungewöhnlichen Seite. Weitere Ausflugs-Tipps sind die aktuelle Ausstellung auf der Schallaburg "Der Hände Werk" mit Führungen an beiden Tagen jeweils um 10 Uhr und Veranstaltungen in der Kunstmeile Krems, wie das "Offene Atelier" am 23. März von 14 bis 17 Uhr mit einer kreativen und künstlerischen Auseinandersetzung mit der Wachauer Marille oder ein Besuch der aktuellen Ausstellungen der Kunstmeile Krems.

Wachauer Marillenblüte
Die Vorhersagen wann die Blüte beginnt sind immer schwierig, denn die Marillenknospen öffnen sich je nach Wetter früher oder später. Die Chancen stehen heuer nicht schlecht, dass die Marillenblüte in die Zeit der "Kulturblüte Wachau" fällt. Auf der Website www.marillenbluete.at finden sich alle Infos zu Erlebnismöglichkeiten rund um die Wachauer Marille und Live Webcams, die den Start, Verlauf und das Ende der Marillenblüte zeigen.

Alle Informationen rund um die Veranstaltungen zur Saisoneröffnung finden sich unter der url www.wachau.at/kulturbluete Die Donau Niederösterreich Tourismus GmbH steht auch gerne bei Anfragen unter der Tel:+43(0)2713-30060-60 oder der email: urlaub@donau.com zur Verfügung. 

Presserückfragen: Mag. Jutta Mucha-Zachar, Donau Niederösterreich Tourismus GmbH, Schlossgasse 3, 3620 Spitz, Tel: +43(0)2713-30060-24, email: jutta.mucha-zachar@donau.com, www.donau.com 

Foreign Languages

Pressekontakt

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Jutta Mucha-Zachar

+43 2713 30060-24 jutta.mucha-zachar@donau.com mehr erfahren