Hinaus in die Natur: Ein neuer Wanderweg lädt ins vielseitige Kremstal

Artikel drucken

Donau NÖ News


Kremstal, 19. Mai 2020. Nach einem Coronavirus-bedingt kleinen Bewegungsradius zieht es viele Menschen jetzt ganz besonders nach draußen. Mit einem neuen Wanderweg empfängt die niederösterreichische Region Wachau-Nibelungengau-Kremstal Bewegungs- und Naturhungrige. Auf insgesamt 100 Kilometern führt der neue Weitwanderweg nördlich und südlich der Donau durch eine malerische Landschaft. Insgesamt 15 Etappen unterschiedlicher Länge geben Einblick in zahlreiche Ausflugsziele der Region und verbinden dabei Kulinarik-, Kultur- und Naturgenuss.

Geheimtipp: Wandern im Kremstal

Sanfte Wiesen, schattige Wälder und fruchtbare Weingärten: Rund um die Weinstadt Krems und die kleineren Gemeinden nördlich und südlich der Donau erstreckt sich auf rund 100 Kilometern der neue Weitwanderweg Kremstal-Donau. Dieser nimmt Anschluss an den beliebten Welterbesteig Wachau und startet im – auch per Zug und Bus gut erreichbaren – Krems an der Donau. In 15 Etappen verläuft der Weg entlang der landschaftlichen und kulturellen Besonderheiten der Region und zeigt dabei viele noch wenig bekannte Touren und Orte. Die neu installierten Teilstücke sind jeweils zwischen 4 und 18 Kilometern lang und in beide Richtungen beschildert. Passiert werden unter anderem die Gemeinden Krems, Rohrendorf, Langenlois, Gföhl und Senftenberg.

Ausflugsziel für Genießer und Sportliche

Mit seinen vielen unterschiedlichen Etappen eignet sich der neue Wanderweg besonders gut für Tagesausflüge. Abhängig von Zeit und Fitnesslevel kann online oder mittels Wanderkarte vorab eine passende Tour ausgewählt und geplant werden. Denn jede einzelne Etappe ergibt einen wunderbaren Spaziergang mit sehenswerten Aussichtspunkten. Die Touren führen durch teils noch wenig entdeckte Gegenden und nehmen jeweils zwischen 50 Minuten und 4,5 Stunden in Anspruch. Mit ihrem leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad sind sie ideal geeignet für Familien mit Kindern, Genussliebhaber sowie sportliche Wanderfreudige, die sich lieber in sanft hügeliger Landschaft als im hochalpinen Raum bewegen.

 

Zwischen Wachau und Kamptal

Durch ihr einzigartiges Klima ist die Region Kremstal vom Weinbau geprägt. Wanderer profitieren daher von einer Vielzahl an Einkehrmöglichkeiten entlang des Weges: von familiären Heurigen in urigen Kellergassen bis hin zur modernen Weinerlebniswelt der Winzer Krems oder der LOISIUM Wein.Welt. Eine Wanderung lässt sich somit wunderbar mit einer Verkostung regionstypischer Qualitätsweine und Schmankerln verbinden. Aktuelle Öffnungszeiten und Reservierungen sind im vorhinein direkt beim Gastronomiebetrieb anzufragen. Und wer neben den kulinarischen auch kulturelle Erlebnisse sucht, kommt entlang des neuen Weitwanderwegs Kremstal-Donau ebenfalls nicht zu kurz: Auf der Route warten etwa das UNESCO-Weltkulturerbe Stift Göttweig, das Römermuseum Mautern und die Ruine Senftenberg.

Alle Infos zu den Etappen finden sich auf der Website www.kremstal.at 

Die Wanderkarte „Weitwanderweg Kremstal-Donau“ kann bei der Donau Niederösterreich Tourismus GmbH unter Tel: 02713-30060-60 kostenlos angefordert oder im Prospektshop auf www.donau.com/prospekte heruntergeladen werden. 

Pressekontakt

Angelika Paul | currycom communications GmbH | angelika.paul@currycom.com | +43 1 599 50

Foreign Languages

Pressekontakt

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Jutta Mucha-Zachar

+43 2713 30060-24 jutta.mucha-zachar@donau.com mehr erfahren