Pressebereich Aktuelles

Erlebnis „Kulturblüte Wachau“: Saisonstart am Südufer der Wachau

Artikel drucken

Donau NÖ News


Rechtzeitig zum Saisonbeginn in der Wachau steht der langersehnte Frühling vor der Tür: die Wetterprognosen verheißen für die kommende Woche kräftige Plusgrade und am 17. und 18. März starten viele kulturtouristische Ausflugsziele wie etwa Stift Göttweig oder die Burgruine Aggstein am Wachauer Südufer in die neue Saison. Viele der speziellen Programmpunkte können dabei bei freiem Eintritt erlebt werden.

Spitz, 7. März 2018. Das Wachauer Südufer ist die sanftere Seite der Wachau: ein Geheimtipp mit vielen kleinen, feinen Ausflugszielen. Am Wochenende des 17./18. März öffnen die meisten Ausflugsziele ihre Pforten, Ausstellungen werden eröffnet und können zum Teil kostenlos besucht werden. Auch finden exklusive Führungen statt.

Ostermärkte
Stift Göttweig öffnet immer rund um das Benediktus-Fest mit einem großen Ostermarkt seine Tore. Zirka 40 regionale Aussteller aus den Bereichen Osterschmuck und -dekoration, Kunsthandwerk und Kulinarik stimmen auf das Osterfest ein. Einen Besuch wert ist auch der Ostermarkt am Sonntag, den 18. März im Kloster Maria Langegg. Dieser findet im normalerweise nicht öffentlich zugänglichen Refektorium des ehemaligen Servitenklosters statt. Bei einer kostenlosen Führung durch das Wallfahrtsmuseum kann man zudem die barocke Bibliothek und die Schatzkammer besichtigen.

Im Stift Göttweig werden am Samstag den 17. März gleich zwei Sonderausstellungen eröffnet: "Stift Göttweig brennt - Schicksalsjahr 1718" befasst sich mit der Brandkatastrophe, die den barocken Neubau des Stiftes nach den Plänen Johann Lucas von Hildebrandts notwendig machte. In der Ausstellung Luther II werden 501 Jahre nach der Reformation weitere Aspekte derselben näher beleuchtet. Einem der bekanntesten Heiligen, die in Österreich gewirkt haben, ist die Sonderausstellung im Römermuseum in Mautern gewidmet: "Severin. Held und Heiliger" lautet der Titel der Ausstellung, die am Sonntag, den 18. März eröffnet wird.

Ebenfalls in die Saison startet an diesem Wochenende die Burgruine Aggstein am 17. März ab 18 Uhr mit einem ganz speziellen Abendprogramm Unter dem Motto "Ja so war´ns, die alten Rittersleut" speist man gemütlich bei einem großartigen 3 Gang Menü in der Burgtaverne. Zwischen den Gängen beschwört Dena Seidl mit skurrilen und witzigen Geschichten den Zauber des mittelalterlichen Lebens herbei.

Auch die Kartause Aggsbach startet in die Saison und lädt am Beginn der Vegetationsperiode zu einer Führung durch den Meditationsgarten, wo wahrscheinlich schon die eine oder andere Blüte zu bewundern ist.

Auf der Schallaburg ist ab 17. März die Ausstellung "Byzanz & der Westen. 1000 vergessene Jahre" zu sehen. Diese Ausstellung handelt von Neugier und Vorurteilen, Gier und Faszination und vor allem von zwei Welten, die einander vertraut und doch in vielem so fremd waren.

Das vom Tiroler Architekten Jakob Prandtauer weithin sichtbare imposante Benediktinerstift Stift Melk ist eines der schönsten, einheitlichen Barockensembles Europas und Top-Ausflugsziel in der Wachau. Bibliothek, Marmorsaal, Stiftskirche und Stiftspark imponieren noch heute. Führung durchs Stiftsmuseum, Marmorsaal, Bibliothek und Stiftskirche können täglich um 11 & 14 Uhr im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

Frühlingsbeginn am Wachauer Nordufer
Wer einen kulturellen Abstecher ans Wachauer Nordufer machen will kann die Ausstellung "IRONIMUS 90 - Jetzt mal keine Politik! Im Karikaturmuseum Krems oder die Retrospektive des Fotokünstlers Axel Hütte "Imperial-Majestic-Magical" ansehen. Zu Frühlingsbeginn lockt auch das musikalische Osterfestival "Imago Dei" mit dem Festivalthema "Nacht der Träume".

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen zum Saisonauftakt "Kulturblüte" und Termine finden sich auf www.wachau.at/kulturbluete

Für die Marillenblüte muss man sich durch den späten Wintereinbruch der letzten Wochen noch ein wenig gedulden. Auf der Website www.marillenbluete.at finden sich immer aktuelle Infos zum Status der Marillen-Knospen mit aktueller Livecam.

Presserückfragen: Mag. Jutta Mucha-Zachar, Donau Niederösterreich Tourismus GmbH, Schlossgasse 3, 3620 Spitz, Tel: 02713-30060-24, email: jutta.mucha-zachar@donau.com, www.donau.com

Foreign Languages

Pressekontakt

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Jutta Mucha-Zachar

+43 2713 30060-24 jutta.mucha-zachar@donau.com mehr erfahren