Pressebereich Aktuelles

Der Frühling zieht ein in der Wachau: Wachauer Marillen blühen heuer besonders früh

Artikel drucken

22.03.2019 Donau NÖ News


Das alljährlich erwartete Schauspiel steht in der Wachau unmittelbar bevor: vereinzelt blühen schon frühe Marillensorten im Raum Krems, am kommenden Wochenende vom 23.-24. März werden die rund 100.000 Wachauer Marillenbäume in der ganzen Wachau großflächig zu blühen beginnen. Die Vollblüte der duftenden rosa-weißen Marillenblüten wird im Laufe der nächsten Woche erwartet.

Spitz, 21. März 2019. Die roten Knospen der Wachauer Marillen platzen nun mehr und mehr auf und öffnen ihre hübschen weiß-rosa Blüten und in den Wachauer Marillengärten hält der Frühling Einzug. Wie jedes Jahr beginnt der Blütenzauber der Wachauer Marillen in Krems und wird sich - je nach Temperatur - in den nächsten Tagen und Wochen bis nach Spitz und in den Spitzer Graben fortsetzen.

Durch das Blütenmeer radeln
Eine besonders schöne Möglichkeit ist es, die Frühlingstemperaturen für eine Radtour in der Wachau zu nutzen. Das Auto kann man in Krems oder Melk stehen lassen und sich in der Wachau auf dem Rad am Donauradweg fortbewegen. Wer die Marillenblüte besonders entspannt erleben will, für den lohnt sich die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die beiden Wachauer Orte Krems und Melk können auch mit dem Zug erreicht werden und beim Radeln durch die blühenden Marillengärten kommt so richtig Frühlingsstimmung auf. Wer das eigene Rad nicht mitnehmen will, kann eines bei einem der Nextbike-Verleih-Standorte vor Ort unkompliziert ausborgen.

Flanieren durch Marillengärten
Eine Empfehlung für Bewegung an der frischen Luft ist auch ein Spaziergang am Marillenweg durch die Marillengärten vom Marillenbauer Harald Aufreiter oder eine Wanderung auf der Marillenmeile Rossatz. Los geht es bei der 4 km langen Tour am Marillenweg vom Hofladen des Weinhof Aufreiter, Infotafeln am Weg geben Einblicke in den Jahreskreislauf der Wachauer Marille. Auf der Rossatzer Marillenmeile wandert oder spaziert man durch die Marillengärten und vorbei an den Marillenbaubetrieben von Österreichs größter Marillenanbau-Gemeinde, der Marktgemeinde Rossatz-Arnsdorf.

Für jene, die mit dem Auto anreisen, kann es bis zum Freitag, 29. März, 14 Uhr wegen der Generalsanierung des Tunnels in Dürnstein zu Verzögerungen kommen. Ab diesem Zeitpunkt wird die Straße wieder freigegeben, bis dahin gilt die einspurige Baustellen-Umfahrung mit einer Gegenverkehrsregelung.

Alle Informationen zur Marillenblüte, Live-Wabcam mit Blühstatus, Erlebnismöglichkeiten und Rezepte zu den Wachauer Marillen finden sich auf www.marillenbluete.at

Presserückfragen: Mag. Jutta Mucha-Zachar, Donau Niederösterreich Tourismus GmbH, Schlossgasse 3, 3620 Spitz, Tel: +43(0)2713-30060-24, email: jutta.mucha-zachar@donau.com 

Foreign Languages

Pressekontakt

Für weitere Informationen und Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Jutta Mucha-Zachar

+43 2713 30060-24 jutta.mucha-zachar@donau.com mehr erfahren