Wir bitten um Geduld

Wandererlebnis -Weitwanderweg Kremstal-Donau

Wandern durch das südliche Kremstal

4 Nächte ab € 359,00

  • Weitwanderweg Kremstal
  • Furth
  • Weitwanderweg Kremstal bei Krustetten
  • Weitwanderweg Kremstal-Donau
Dauer
4 Nächte
Pauschalpreis
ab € 359,00

Reisezeitraum

  • 01.04.2023 - 29.10.2023

Jetzt anfragen als Gutschein bestellen

Kontakt

Donau Niederösterreich Tourismus GmbH
3620 Spitz, Schlossgasse 3
+43 2713 30060 Web

Route Google Maps

  • Weitwanderweg Kremstal
  • Furth
  • Weitwanderweg Kremstal bei Krustetten
  • Weitwanderweg Kremstal-Donau

Auf etwa 100 Kilometern erstreckt sich der Weitwanderweg Kremstal-Donau rund um die Weinstadt Krems und die malerischen Orte im Weinbaugebiet Kremstal, nördlich und südlich der Donau.

Ihre Gastgeber sorgen für die Jause unterwegs und den Gepäcktransport zur nächsten Unterkunft.

Tag 1 – Anreise
Individuelle Anreise nach Furth, Nächtigung inkl. Frühstück in Furth

Tag 2 – Etappe Furth - Krustetten
Weglänge 9,5 km – Gehzeit 2h 15min
Die heutige Etappe führt Sie durch Furth entlang, bevor Ihnen schon die Markierung den Weg zum Benediktinerstift Göttweig dem „Montecasino Österreichs“ den Weg weist. Ab hier geht es stetig leicht bergauf, zum Stift Göttweig. Oben angelangt wird ein Abstecher auf die Nordseite des Stiftes mit einem herrlichen Ausblick auf die Donau, das Kremstal und die Wachau belohnt. Auch sehr zu empfehlen ist ein Besuch mit Sammelführung im Stift Göttweig. Anschließend führt der Weg südlich des Stifts vorbei nach Klein-Wien. Vorbei am Gasthof Schickh führt der Weg über die Gleise und die Landstraße hinauf zur Filialkirche. Hinter der Kirche und dem Friedhof vorbei geht die Strecke entlang eines ruhigen Waldwegs nach Paudorf. Im Ortszentrum angekommen wandern Sie vorbei am Skulpturenweg wo Sie der Weg weiter nach Höbenbach führt. Fast am Weg gelegen liegt der Hellerhof, welcher das Kienzl-Museum beherbergt. Beim Weißen Kreuz vorbei, erreichen Sie Krustetten.
Nächtigung inkl. Frühstück in Krustetten.

Tag 3 – Etappe Krustetten - Gedersdorf
Weglänge 17,5 km – Gehzeit 4h 15min
Nach dem Start in Krustetten am heutigen Tag wandern Sie durch die Ried Hopfengrund und Glockenberg. Am Wehingerweg durchwandern Sie eine Siedlung in Richtung Privatklinik. Beim Lumpazi-Bräu führen Stiegen ins Zentrum von Hollenburg. Vom Hauptplatz in Hollenburg setzen Sie die Wanderung am Sportplatzweg fort. Am Donauradweg wandern Sie ca. 2,5 km flussabwärts bis zur St. Georgs-Brücke. Achtung: auf diesem Abschnitt sind zahlreiche Radfahrer unterwegs! Sie könnten aber auch alternativ den parallel verlaufenden Schotterweg neben der Au nutzen. Auf der Nordseite der Donau angekommen gehen Sie am Radweg ca. 2,4 km flussaufwärts, ehe Sie den Ort Theiß erreichen. Die Strecke verläuft weiter vorbei an Feldern, Obstplantagen und Schotterseen bis Sie anschließend den Ort Brunn im Felde und kurz darauf Gedersdorf erreichen.
Nächtigung inkl. Frühstück in Gedersdorf

Tag 4 – Etappe Gedersdorf - Furth
Weglänge 17,6 km – Gehzeit 4h 15min
Die heutige Wandertour startet in Gedersdorf, wo Sie beim Heurigen Rohrhofer und bei der Weinpresse vorbeikommen. Sie durchwandern bekannte Weinrieden wie zB. Eben, Schnabl, Neusiedeln. Hinter der Weinkellerei Lenz Moser geht es entlang zahlreicher Keller hinunter, wo Sie anschließend das Zentrum von Rohrendorf erreichen. Erneut kommen Sie vorbei an bekannten Rieden wie Gebling, Thallern und Sandgrube. Nach der Unterführung der B37 erreichen Sie nach der Singleithenstraße, der Wiener Straße und der Unteren Landstraße das Zentrum von Krems. Über den Hohen Markt mit seinem Herkules Brunnen gehen Sie vorbei an der hochmittelalterlichen Stadtburg, der „Gozzoburg“ sowie der Pfarrkirchen St. Veit, dem „Dom der Wachau“. Beim Steiner Tor verlassen Sie die Fußgängerzone und spazieren vorbei am Kloster UND, der Kunstmeile Krems und der 2019 eröffneten Landesgalerie Niederösterreich. Über die stählerne Fachwerkbrücke, die „Mauterner Brücke“ erreichen Sie die Römerstadt Mautern. In Mautern kommen sie an der Raab-Kaserne, dem Hauerkreuz und dem Zellerkreuz vorbei. Beim Zellerkreuz führt der Weg durch das Naturdenkmal „Hohlweg“ Zellergraben, eine Löss-Schlucht mit Wänden bis zu 12 m Höhe, bis nach Furth.
Nächtigung inkl. Frühstück in Furth

Tag 5 – Heimreise
Nach einem gemütlichen Frühstück treten Sie Ihre Heimreise an.
Tipp: Besuchen Sie noch einige Winzerorte in der Wachau oder eines der zahlreichen Ausflugsziele. Gerne geben wir Ihnen einige Tipps anhand Ihrer Interessen.

 

Pauschalpreis pro Person exklusive Nächtigungstaxe ab € 359,00 im Doppelzimmer
Pauschalpreis pro Person exklusive Nächtigungstaxe ab € 449,00 im Einzelzimmer

(der Preis ist abhängig von der verfügbaren Zimmerkategorie)

Inkludierte Leistungen:

  • 4 x Nächtigung inkl. Frühstück in ausgewählten Betrieben
  • 3 x Wanderjause mit regionalen Produkten, vorbereitet vom Gastgeber
  • 3 x Gepäcktransport durch die Nächtigungsbetriebe (pro Person 1 Gepäckstück)
  • 1 x Eintritt und Sammelführung im Benediktinerstift Göttweig
  • 1 x Wanderunterlagen

Nicht inkludiert:

  • Nächtigungstaxe ca. € 1,60 pro Person / Nacht (ab dem vollendeten 15. Lebensjahr)
  • anfallende Parkgebühren in Furth für Ihren PKW, falls Sie damit anreisen.

Veranstalter:
Donau Niederösterreich Tourismus GmbH, A-3620 Spitz an der Donau, Schlossgasse 3, GISA-Zahl: 13091941
Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Donau Niederösterreich Tourismus GmbH - diese finden Sie unter www.donau.com/impressum .