Wir bitten um Geduld

Galgenberg und Fanny vom Galgenberg

  • Blick auf den Galgenberg
  • Galgenberg bei Stratzing, Fundort Fanny vom Galgenberg
  • Wanderweg rund um den Galgenberg bei Stratzing, Fundort Fanny vom Galgenberg
  • Galgenberg bei Stratzing, Fundort Fanny vom Galgenberg
  • Galgenberg bei Stratzing, Fundort Fanny vom Galgenberg
  • Wanderweg rund um den Galgenberg bei Stratzing, Fundort Fanny vom Galgenberg
  • Schautafeln am Eiszeitwanderweg am Galgenberg in Stratzing
  • Galgenberg bei Stratzing, Fundort Fanny vom Galgenberg

Untere Hauptstr. 1,
3552 Stratzing

Route Google Maps

Galgenberg und Fanny vom Galgenberg
+43 2719 8287 E-Mail schreiben Web

  • Blick auf den Galgenberg
  • Galgenberg bei Stratzing, Fundort Fanny vom Galgenberg
  • Wanderweg rund um den Galgenberg bei Stratzing, Fundort Fanny vom Galgenberg
  • Galgenberg bei Stratzing, Fundort Fanny vom Galgenberg
  • Galgenberg bei Stratzing, Fundort Fanny vom Galgenberg
  • Wanderweg rund um den Galgenberg bei Stratzing, Fundort Fanny vom Galgenberg
  • Schautafeln am Eiszeitwanderweg am Galgenberg in Stratzing
  • Galgenberg bei Stratzing, Fundort Fanny vom Galgenberg

Am Galgenberg bei Stratzing wurden an mehreren Feuerstellen Holzkohle und Steingeräte gefunden. Der wichtigste Fund ist die Venus vom Galgenberg, die älteste Frauenplastik der Welt; sie wurde hier gefertigt, wie Schnitzabfälle belegen. Die Venus vom Galgenberg (auch Fanny vom Galgenberg) ist eine Venusfigurine aus grünem Serpentin. Die Statuette wurde bei der laufenden Ausgrabung am 23. September 1988 gefunden. Die Steinplastik ist 7,2 cm groß und wiegt 10 g. Die Rückseite der Figur ist flach, die Vorderseite plastisch gestaltet. Sie weist eine tänzerische Haltung auf. Durch diese Darstellung bekam sie gleich beim Auffinden den Spitznamen: „Fanny – die tanzende Venus vom Galgenberg“, nach der bekannten Tänzerin Fanny Elßler. Fanny ist mit ihren 32.000 Jahren nicht nur das älteste Kunstwerk Österreichs, sondern zugleich auch weltweit die früheste steinerne Darstellung eines Menschen – einer Frau.
Das Original befindet sich im Naturhistorischen Museum Wien. Die Marktgemeinde Stratzing erhielt eine Kopie und legte rund um die Fundstelle den "Erlebnispark Steinzeitwelt Stratzing" an, wo Schautafeln über das Leben in der Steinzeit informieren. Gegenüber vom Rathaus in Stratzing ist der Startpunkt des ungefähr 1 km langen Eiszeitwanderweges. Zahlreiche Schautafeln entlang des Weges informieren über Archäologie, die Ausgrabungen und interessante Funde. Der Galgenberg bietet auch einen herrlichen Ausblick auf die umliegenden Weinberge bis hin zum Stift Göttweig.

Etwa 25 Kilometer von Stratzing entfernt donauaufwärts liegt die Fundstelle der etwa 7.000 Jahre jüngeren Venus von Willendorf.

Öffnungszeiten

ganzjährig kostenlos zugänglich