Wir bitten um Geduld

Goldhaubenmuseum

  • Trachtenmuseum Mautern © Gregor Semrad

Frauenhofgasse 7,
3512 Mautern an der Donau

Route berechnen Auf Karte zeigen

Goldhaubenmuseum
+43 2732 72643
Web

  • Trachtenmuseum Mautern © Gregor Semrad

Das Goldhauben- und Trachtenmuseum befindet sich in den historischen Räumen der Margaretenkapelle in Mautern.

Die ältesten Teile des Gebäudes stammen vielleicht schon aus dem 9./10. Jahrhundert, wobei römische Mauerzüge mit verwendet wurden. Die weltbekannten Fresken aus dem 11./12./13. Jahrhundert sind heute noch sichtbar und wurden 1956 freigelegt und gegen Voranmeldung vom 1. Mai bis 31. Oktober, FR und SA von 10 bis 12 Uhr gegen Voranmeldung (Tel. 02732/72 643) zu besichtigen.

Der Facettenreichtum der Ausstellung des Goldhauben- und Trachtenmuseums reicht von der typischen Wachauer Goldhaube über Möbel und jede Menge Zubehör bis zur typischen Alltags- und Festtracht dieser Region.

Auch besondere Raritäten und überaus seltene Exemplare dieses prächtigen Kopfschmuckes sind hier zu sehen. Das Museum ist der Familie Kristament aus Mautern zu verdanken. Vor Jahren hat sie begonnen, alte Goldhauben und Wachauer Trachten zu sammeln und ein kleines Museum einzurichten. Für diese Sammlerleidenschaft wurden große Mühen in Kauf genommen. "Wir hatten bisher Ausgaben in der Größenordnung eines Kleinwagens", bilanziert Werner Kristament.

Die Wachauer Goldhaube ist eine der bekanntesten und schönsten Goldhaubenformen. Sie wird in Handarbeit aus Brokat, Goldspitzen und Seide gefertigt, war früher ein Statussymbol der privilegierten bürgerlichen Schicht und steht heute für die engagierten, selbstbewussten und heimatverbundenen Wachauerinnen und Wachauer.

Öffnungszeiten

Geöffnet
Mai-Oktober: DO/FR: 10:00-12:00 und gegen telefonische Voranmeldung!

Weitere Details

Führungen