Welterbesteig Wachau 03: Weißenkirchen-Spitz Etappentour Schöne Aussichten Einkehrmöglichkeit Natur & Tiererlebnisse Donau Niederösterreich Wachau-Nibelungengau-Kremstal Welterbesteig Wachau Wachau Etappen in Niederösterreich Weinstraße Wachau Karten & Touren anzeigen GPS-Track speichern/drucken

  • Robert Herbst
  • Robert Herbst
  • Andreas Hofer
  • Donau Niederösterreich/Gregor Semrad
  • Andreas Hofer
  • Österreich-Werbung
  • Österreich Werbung
Schwierigkeit
mittel
Länge
10.54km
Dauer
210 min
Anforderung an: Kondition
3 von 6
Erlebnis
5 von 6
Landschaft
6 von 6

Saison:
Jän Ja Feb Ja Mär Ja Apr Ja Mai Ja Jun Ja Jul Ja Aug Ja Sep Ja Okt Ja Nov Ja Dez Ja

Aufstieg/Abstieg
506/494m
Niedrigster Punkt
214m
Höchster Punkt
457m
  • Robert Herbst
  • Robert Herbst
  • Andreas Hofer
  • Donau Niederösterreich/Gregor Semrad
  • Andreas Hofer
  • Österreich-Werbung
  • Österreich Werbung

Von Weißenkirchen nach Spitz wandern wir durch das beeindruckende Herzstück der Wachauer Steinterrassen-Weinlandschaft. Die Winzerorte Weißenkirchen und Spitz laden zum Weingenuss und zur Einkehr ein. Naturliebhaber werden am Naturdenkmal Michaelerberg aufblühen.

Welterbesteig Wachau: Von Weißenkirchen nach Spitz

Diese Etappe führt uns durch eine einzigartige Weinlandschaft. Hoch über der Donau erwartet uns die größte geschlossene Weinbaufläche der Wachau samt namhaften Weinrieden (Kollmitz, Kollmütz, Hochrain) mit herrlichen Fernblicken. Oberhalb von St. Michael führt unser Weg durch eine romantische Trockenrasen, Wald- und wunderliche Felsenlandschaft mit einmaligen Ausblicken. Durch das Rote Tor betreten wir den Winzerort Spitz. In den historischen Winzerorten Spitz und Weißenkirchen laden dutzende Heurigen- und Gastronomiebetriebe zur Rast ein.

Weitere Details

Startpunkt der Tour
Weißenkirchen, Marktplatz
Zielpunkt der Tour
Spitz, Kirchenplatz
Anfahrt

A1 bis Knoten St. Pölten, weiter auf S33 und B3 über Krems nach Weißenkirchen bzw. Spitz

Parken

Parken an der Donaulände oder am Bahnhof in Weißenkirchen bzw. am Bahnhof oder am Parkplatz beim Schloss in Spitz

Wegbeschreibung

Vom Marktplatz in Weißenkirchen führt die Burgstiege in der Bachstraße links hinauf zum Burgviertel, eine der ältesten Siedlungen der Wachau mit gotischen Lesehöfen und mehreren Heurigenbetrieben (Stempelstation Heurigen Fam. Rosenberger). Am Ende des Burgviertels wandern wir hinab ins Lichtgartl und erreichen die Weinrieden. Wir queren die Seiberstraße und gelangen zur Ried Ritzling. Hier geht es rechts ab und an der Ried Postaller vorbei hinauf zur berühmten Riede Kollmitz. Hier ist ein Abstieg nach Wösendorf und Joching möglich. Die Hauptroute führt rechts weiter auf dem Höhenweg in den Buchenwald hinein. Nach wenigen Minuten verlassen wir die Weinrieden und betreten einen Buchenwald. Nach der Waldschleife kommen wir am Geißberg wieder in die Rieden und auf einen aussichtsreichen Höhenweg über den bekannten Rieden Hochrain, Höll und Kollmütz. Am Ende der Weinlandschaft geht es in den Wald hinein zum Aussichtspunkt und Naturdenkmal Michaelerberg, wo eine Abstiegsmöglichkeit nach St Michael besteht (ca. 20 Minuten Abstieg). Der Michaelerberg war eine alte Hutweide und gehört zu den artenreichsten Wiesen an der Donau. Bizarre Felsen- und Steinformationen veredeln den Michaelerberg. Nach einer erholsamen Rast  mit umwerfender Aussicht folgen wir dem Höhenweg St. Michael durch einen unberührten Eichen- und Hainbuchenwald hinab ins Mieslingtal. Beim Bach angekommen gehen wir nach rechts, überqueren bald den Mieslingbach und gelangen bergauf zum legendären Roten Tor, dem Rest der ehemaligen Verteidigungsmauer von Spitz. Wir wandern durch das Tor hinein in die Spitzer Weinlandschaft und auf einem historischen Verbindungsweg gerade hinab nach Spitz. Vorbei an berühmten Rieden wie Rotes Tor, Singerriedel und Axpoint erreichen wir nach 10 Minuten das Etappenziel, den malerischen Spitzer Kirchenplatz.

Öffentliche Erreichbarkeit

 

Die Orte sind sieben Tage die Woche mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen (Bus und Wachaubahn). Die Rückkehr zum Startpunkt der Wanderung ist möglich.

Am Nordufer der Wachau fährt die Linie WL 1 Krems-Dürnstein-Weißenkirchen-Spitz-Melk), den Spitzer Graben fährt die Linie WL 5 Am Schuß-Mühldorf-Spitz bzw. Spitz-Mühldorf-Am Schuß. www.vor.at

Die Wachaubahn fährt von Ende März bis Ende Oktober nur an den Wochenenden und Feiertagen. Von Juli bis Ende September täglich. www.wachaubahn.at

Stationen vom Leihradl Nextbike befinden sich in Weißenkirchen und Spitz. www.nextbike.at

Mit folgenden Fähren können Sie rasch das Donauufer wechseln:
-Rollfähre Weißenkirche- St. Lorenz www.weissenkirchen-wachau.at
-Rollfähre Spitz- Arnsdorf www.spitz-wachau.at

 

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe, Regenschutz, ausreichend Getränke und Verpflegung sowie Wanderkarte Wachau und einen Heurigenkalender. Eine Ausrüstungliste finden Sie auf www.welterbesteig.at unter der Rubrik Service/Tipps.

Sicherheitsbestimmungen

Es gibt keine Einkehrmöglichkeit und Quelle entlang des Weges.

Notruf Bergrettung Wachau:140

Weitere Infos & Links

Best of Wachau: Die renommiertesten und empfehlenswertesten Gastronomie- und Nächtigungsbetriebe im UNESCO-Weltkulturerbe Wachau finden Sie bei Best of Wachau.

Weitere Infos zu Einkehr- und Nächtigungsmöglichkeiten finden Sie unter www.wachau.at  Bitte beachten Sie die verkürzten Öffnungszeiten der Spitzer und Weißenkirchner Gastronomiebetriebe im Winter. Mehr Infos finden Sie direkt unter: www.spitz-wachau.at und www.weissenkirchen-wachau.at.

Weinheurige befinden sich in Weißenkirchen und Spitz. Mehrere Heurigenbetriebe haben im Winter geöffnet. Bitte beachten Sie den aktuellen Heurigenkalender.

Zur einfachen und bequemen Planung der Touren empfiehlt sich die Wachau-Nibelungengau-Kremstal App. Einfach für Android oder iPhone herunterladen.

Beherberger finden