Anreise
Abreise
Karte einblenden Karte ausblenden
Interessenspunkte
Zu Favoriten hinzufügen

Weinstraße Kremstal
Weingebiete & Weinstraßen in der Region Wachau-Nibelungengau-Kremstal

  • Weinfrühling im Kamptal, Kremstal & Traisental
  • Krems an der Donau, Weinstraße Kremstal
  • Weinfrühling im Kamptal, Kremstal & Traisental
  • Pärchen auf der Terrasse im Restaurant Wellenspiel in Krems an der Donau

Große Historie und hohe Kunst

Das Weinbaugebiet Kremstal erstreckt sich auf beiden Seiten der Donau rund um die alte Weinstadt Krems. Seit Jahrhunderten wird hier Weinbau betrieben und noch heute ist der Wein in Krems allgegenwärtig.

Am östlichen Tor zur Wachau erstreckt sich mit dem Kremstal eines der ältesten Weinbaugebiete Österreichs. Seit vielen Jahrhunderten wird auf den fruchtbaren Urgesteins- und  vor allem Lössböden Wein ausgebaut.

Die rund 2.250 Hektar große Rebfläche unterteilt sich dabei in drei mikroklimatisch unterschiedlichen Zonen die Stadt Krems, das Gebiet nördlich und östlich davon sowie ein paar kleine Weinorte südlich der Donau. Ihnen allen gemeinsam sind würzige Grüne Veltliner und elegant mineralischer Riesling als die typischen Vertreter des Kremstals, die neben der frischen klassischen Linie auch als kräftiger Reserve-Wein die Genießer erfreuen. Seit 2007 trägt Wein aus dieser Region den Namen Kremstal DAC – als Zeichen bester regionstypischer Qualität.

Das Weinstadt-Museum, die Weinerlebniswelt „Wein.sinn“ der Winzergenossenschaft „Winzer Krems“, das Weingut der Stadt Krems, das Weinkolleg im Kloster Und, die Weinakademie, die Niederösterreichische Weinmesse: Der Wein prägt nach wie vor das Geschehen in der Stadt und ihm verdankt Krems – neben dem Salzhandel – auch seinen Aufstieg zum wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum des Landstrichs.

Nördlich der Stadt Krems stehen Grüne Veltliner und Rieslinge so wie in der angrenzenden Wachau auf Urgesteinsböden und bringen sehr rassige, mineralische Weine hervor. Im Osten, Richtung Rohrendorf und Gedersdorf, breiten sich mächtige Lössterrassen aus – der richtige Boden für würzige, vollmundige Grüne Veltliner. Südlich der Donau, in den kleinen Weinbaudörfern von Furth bis Hollenburg, wo man auch noch zahlreiche gemütliche Heurige antrifft, dominieren ebenfalls die Weißweine, wobei auf tiefgründigen Donauschotter-Böden auch die Trauben für bemerkenswerte Rote gedeihen. Insgesamt ist das Kremstal ein vielschichtiger Wein-Mikrokosmos: ländlich und urban, historisch und modern, weiß – und doch ein bisschen rot.

Videotipp

Mit dem Video über die Weinstraße Kremstal kann ganz bequem eine Reise durch die wunderschöne Weinlandschaft gemacht werden. Weitere Filme über die Weinstraßen Wachau, Kamptal, Wagram und Carnuntum finden Sie hier.

www.kremstal-wein.at

www.wachau.at

Weitere Details

Riesling
Jugendliche Rieslingweine zeigen charmante Fruchtigkeit und Würze, die sich durch Reife zu großen, komplexen Weinen entwickeln können. Bei diesen Weinen dominieren die Steinobstaromen nach Pfirsich, Marille und exotischen Früchten. Besonders von Terroir in der Wachau, des Kremstals, Kamptals und Traisentals bekommen die Weine eine mineralische Note, die an Schiefer oder Feuerstein erinnert. Riesling reift als Wein langsam und liefert höchste Qualität als Altwein mit rosenartigen Duftnoten. Je nach Reife¬grad bildet sich ein angenehmer Petrolton aus, welcher nicht von allen Konsumenten gewünscht wird. Beim späten Befall der Trauben mit Edel¬fäule entstehen Weine besonderer Art – Auslesen und Beerenauslesen von hervorragender Qualität.
Grüner Veltliner
Grüner Veltliner liefert vom leichten, säurebetonten Wein bis zum hochreifen Prädikats¬wein alle Qualitätsstufen. Die Lage und Ertragshöhe ist sehr entscheidend für die Qualität. Erwünscht sind würzige, pfeffrige Weine oder Fruchtnoten nach Steinobst.
x