Anreise
Abreise
Karte einblenden Karte ausblenden
Interessenspunkte
Zu Favoriten hinzufügen

Welterbesteig Wachau 10: Aggsbach Dorf-Hofarnsdorf
Weitwandertouren in der Region Wachau-Nibelungengau-Kremstal

Etappentour Schöne Aussichten Einkehrmöglichkeit Kulturell / historisch Natur & Tiererlebnisse Donau Niederösterreich Wachau-Nibelungengau-Kremstal Welterbesteig Wachau Etappen in Niederösterreich Wachau
Karten & Touren anzeigen
  • Blick auf die Burgruine Aggstein © Donau Niederösterreich/Steve Haider
  • Barockbibliothek im Kloster Maria Langegg © Arbeitskreis Wachau/Ronald Würflinger
  • Burgruine Aggstein © Donau Niederösterreich/Markus Haslinger
  • Hofarnsdorf mit Schloss und Pfarrkirche © Donau Niederösterreich/Markus Haslinger
  • Kartause Aggsbach Dorf © Donau Niederösterreich/Lachlan Blair
  • Hammerschmiede in Aggsbach Dorf © Donau Niederösterreich/Gregor Semrad
  • Die Arnsdörfer © Donau Niederösterreich/Markus Haslinger
  • In den Arnsdörfern und Aggsbach gedeihen die Wachauer Marillen © Donau Niederösterreich/Gregor Semrad

Die Kuenringerfeste und heutige Ruine Aggstein, das prächtige barocke Wallfahrtskloster Maria Langegg, der unbekannte Dunkelsteinerwald mit dem Buchental, traumhafte Rundblicke vom Hohen Stein und dem Glauberkreuz in den Arnsdorfer Rieden erwarten uns auf der Etappe von Aggsbach Dorf nach Hofarnsdorf.


Überblick

Schwierigkeit
mittel
Länge
15.36km
Aufstieg
↑ 766m
Abstieg
↓ 782m
Dauer
380 min
Niedrigster Punkt
206 m
Höchster Punkt
679 m
 
 
GPS-Track downloaden

Sandra Fischer

Kondition
Erlebnis
Landschaft

Weitere Details

Saison
Jän
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Startpunkt der Tour

Aggsbach Dorf, Hammerschmiede

Zielpunkt der Tour

Hofarnsdorf, Schloss

Anfahrt

A1 bis Ausfahrt Melk, weiter auf der B33 nach Aggsbach Dorf bzw. Hofarnsdorf

Parken

Parkmöglichkeiten an der Kartause in Aggsbach Dorf bzw. im Zentrum von Hofarnsdorf

Wegbeschreibung

Von der Hammerschmiede in Aggsbach Dorf, wo unsere Etappe startet, gehen wir weiter bis zur Kreuzung. Gegenüber vom Wirtshaus „Zur Kartause“ biegen wir nach links ab und beginnen den Anstieg zur Burgruine Aggstein. Vorbei am Pestkreuz gelangen wir zum Parkplatz der Ruine Aggstein und wandern anschließend weiter bergauf durch den Herrenwald und den Aggsteingraben bergauf. Die Ruine stammt aus dem 12. Jahrhundert und war u.a. Sitz der Kuenringer und des Raubritters Georg Schreck vom Walde. Die Burg gehört wegen ihrer imposanten Größe und der historischen Bedeutung zu den wichtigsten Burgen Österreichs. In der Ruine lädt eine Taverne zur Einkehr ein (Eintritt). Nach der erholsamen Rast folgen wir einem schönen Waldweg zum Kloster Maria Langegg, wo wir das Wallfahrtsmuseum besichtigen können. Von Maria Langegg geht es wieder hinein in den Dunkelsteinerwald. Unser Weg führt vorbei am Marterl Goldreut bis zum Friedrichsfelsen. Hier lohnt sich ein Abstecher zum Hohen Stein, den wir über eine kleine Kletterpassage erreichen. Der Hohe Stein ist einer der schönsten Aussichtspunkte am ganzen Welterbesteig Wachau und bietet grandiose Rundblicke. Im Buchental wandern wir anschließend weiter abwärts zum schön gelegenen Rastplatz Glauberkreuz inmitten der Arnsdörfer Weinrieden (hier wurde im Mai 2010 der Welterbesteig Wachau eröffnet).  Wenige 100 m später kommen wir zur Hauptstraße B33. Wir folgen dieser kurz nach rechts und gehen gleich darauf wieder links bis oberhalb zur Rollfähre Arnsdorf-Spitz an der Donau. Wir gehen nicht zur Rollfähre hinunter sondern geradeaus weiter. Parallel zum Fluss führt unser Weg hinein nach Hofarnsdorf, wo wir nach links zum Schloss mit der Pfarrkirche gelangen. Das direkt an der Donau erbaute Schloss aus der Zeit des Biedermeier ist in Privatbesitz und kann nur von außen besichtigt werden. Bei wunderschöner Aussicht auf Spitz mit dem Tausendeimerberg, auf die Ried Atzberg und auf das Rote Tor am gegenüberliegenden Ufer lassen wir die Etappe ausklingen.

Öffentliche Erreichbarkeit

 Die Orte sind sieben Tage die Woche mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Rückkehr zum Startpunkt der Wanderung ist möglich.

Am Südufer der Wachau (WL 2: Bahnhof Krems-Mautern-Rossatz-Arnsdörfer-Aggsbach Dorf-Schönbühel-Bahnhof Melk) fahren Busse im Zweistundentakt sieben Tage die Woche. Aggsbach Dorf und Hofarnsdorf sind direkt mit den Bahnhöfen Krems und Melk verbunden. Am Nordufer der Wachau (WL 1: Bahnhof Krems-Dürnstein-Weißenkirchen-Spitz-Aggsbach Markt-Emmersdorf-Bahnhof Melk) fahren Busse im Stundenstakt.  Der Spitzer Graben (WL 5, Spitz-Mühldorf) wird von Spitz aus im Zweistundentakt bedient: www.vor.at

Die Wachaubahn fährt nur an den Wochenenden und Feiertagen (dreimal täglich): www.noevog.at

Im Naturpark Jauerling (WL 7, www.naturpark-jauerling.at) und auf den Göttweiger Berg (WL 4) gibt es an den Wochenenden und Feiertagen Rufbuss. Diese fahren eine fixe Runde und müssen bis 60 min vor Abfahrt telefonisch reserviert werden.

Stationen vom Gratis-Leihradl Nextbike (EUR 1/Stunde) befinden sich in Aggsbach Dorf und Hofarnsdorf, www.nextbike.at.

Die Fährzeiten der Rollfähre Arnsdorf-Spitz finden Sie hier: www.donau.com/de/wachau-nibelungengau-kremstal/ausflug-bewegen/ausflugsziele/schifffahrt-faehren/faehrverbindungen-routen-zeiten/4f5b20df31acc04993793d3c7b4a9826/ 

Im Winter kein Fährbetrieb an den Wochenenden.

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe, Regenschutz, ausreichend Getränke und Verpflegung sowie Wanderkarte Wachau und einen Heurigenkalender. Eine Ausrüstungliste finden Sie auf www.welterbesteig.at unter der Rubrik Service/Tipps.

Sicherheitsbestimmungen

Der letzte Anstieg zum Hohen Stein ist ein Kletterstück, das mit Leitern und Seilen gesichert ist.

Notruf Bergrettung Wachau:140

Tipps/Besonderheiten

Die Kartause Aggsbach Dorf und die Hammerschmiede Aggsbach Dorf sind kulturelle Besonderheiten am Welterbesteig Wachau. In der Hammerschmiede gibt es bei Anfragen von Gruppen ein Schauschmieden, 02753/8337.

Weitere Infos & Links

Als Einkehr- und Nächtigungsmöglichkeit empfehlen wir Best of Wachau Betriebe: www.bestof-wachau.at. Best of  Wachau Betrieb befindet sich in Aggsbach Dorf.

Weitere Einkehrmöglichkeiten/Öffnungszeiten:

In Aggsbach Dorf und Maria Langegg befinden sich mehrere Gasthäuser. Bitte beachten Sie die verkürzten Öffnungszeiten im Winter. In Hofarnsdorf/Mitterarnsdorf gibt es nur einen Gasthof "Zur Wachau", Fam. Zeller. Der Gasthof hat vom 8. November bis 20. März Winterpause. Restaurant Mo. und Di. Ruhetag. www.zeller-wachau.at; 02714/8217.

Gasthaus Stumpfer, Schönbühel: Öffnungszeiten sind April, Mai, Juni, Juli, August , September und Oktober von Donnerstag bis Dienstag ; Mittwoch ist Ruhetag! Vom Dezember bis März von Donnerstag bis Montag ; Dienstag und Mittwoch sind Ruhetage! Küchenzeiten sind 11.00 – 14.30 Uhr und 18.00 – 21.00 Uhr. Sonntagabend von 18.00 – 20.00 Uhr. Im November ist geschlossen. www.stumpfer.com Tel: 02752/8510

Restaurant/Pension "Domingo", Aggsbach Dorf: Gänzjährig geöffnet, durchgängig warme Küche, Mi. Ruhetag, 02753/8353:

Gasthaus/Pension "Zur Kartause", Aggsbach Dorf: 1. April-30. September täglich geöffnet, Dienstag Restaurant geschlossen. www.gasthof-lechner.at; 02753/8243

Restaurant/Pension "Zur Post", Aggsbach Dorf: März-November täglich geöffnet, Mo. Ruhetag. Sonntag und Feiertag durchgängig warme Küche. 1.Dezember-28. Februar geschlossen, Tel: 02753/8220.

Restaurant/Hotel Residenz Wachau, Aggsbach Dorf:  Ende März bis Ende Oktober täglich geöffnet von 11:00-21:00 Uhr , durchgängig warme Küche, www.donauterrasse.at; 02753/8221

Burgruine Aggstein (Stempelstation): Die Burgruine ist von Ende März bis Ende November geöffnet. www.ruineaggstein.at; 02753/82281.

Weinheurige befinden sich in allen Arnsdörfern: Hofarnsdorf, Bacharnsdorf, Mitterarnsdorf, Oberarnsdorf. Mehrere Heurigenbetriebe haben im Winter geöffnet/ausgesteckt. Bitte beachten Sie den aktuellen Heurigenkalender auf www.welterbesteig.at.

Weitere Übernachtungen sind in Aggsbach Dorf, Oberarnsdorf, Hofarnsdorf, Mitterarnsdorf und Bacharnsdorf möglich.

Zur einfachen und bequemen Planung der Touren empfiehlt sich die Wachau-Nibelungengau-Kremstal App. Einfach für Android oder iPhone herunterladen.

x