Anreise
Abreise
Karte einblenden Karte ausblenden
Interessenspunkte
Zu Favoriten hinzufügen

Donauradweg Etappe 6 Nordufer: Krems - Tulln
Top-Radtouren in der Region Wachau-Nibelungengau-Kremstal

Etappen in Niederösterreich Kulturell / historisch Einkehrmöglichkeit Natur & Tiererlebnisse Donauradweg Donau Niederösterreich Schöne Aussichten
Karten & Touren anzeigen
  • Krems an der Donau © Donau Niederösterreich/www.extremfotos.com
  • Krems an der Donau © Donau Niederösterreich/Steve Haider
  • Hauptplatz von Tulln © Stadtgemeinde Tulln
  • Nibelungenbrunnen, Tulln © Donau Niederösterreich/Steve Haider
  • DIE GARTEN TULLN © Natur im Garten/A.Haiden
  • Radrast bei Zwentendorf, Bärndorfer Hütte © Donau Niederösterreich/Steve Haider
  • Stift Göttweig © Stift Göttweig/Markus Haslinger
  • Blick von Wagramkante © Weinstraße Wagram/Herbert Lehmann

Von der Mittelalter- zur Kunst- und Gartenstadt

Die heutige Tour führt Sie entlang des Nord- & Südufers der Donau aus der Kulturlandschaft Wachau heraus. Dabei starten Sie in Krems an der Donau, einer schönen Handels- und Kulturstadt und radeln auf dem Donauradweg nach Tulln an der Donau, welche auch als Kunst- und Gartenstadt bezeichnet wird. Auf dem Weg dorthin passieren Sie unter anderem Altenwörth und Zwentendorf an der Donau, bis Sie schließlich an Ihr Ziel am Südufer gelangen.


Überblick

Schwierigkeit
mittel
Länge
42.15km
Aufstieg
↑ 27m
Abstieg
↓ 41m
Dauer
180 min
Niedrigster Punkt
178 m
Höchster Punkt
198 m
 
 
GPS-Track downloaden

Donau NÖ

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Weitere Details

Saison
Jän
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Startpunkt der Tour

Krems

Zielpunkt der Tour

Tulln

Anfahrt

Sie fahren über die B 35 direkt nach Krems.

Parken

Im Zentrum von Krems. Bitte beachten Sie die einzelnen Parkzonen. Mehr Informationen finden Sie unter www.krems.info/de/home/service/orientierung/parken-in-krems/

Wegbeschreibung

Krems an der Donau - Altenwörth - Zwentendorf an der Donau - Kleinschönbichl - Pischelsdorf - Langenschönbichl - Tulln an der Donau

Routenbeschreibung:

Ihre Tour beginnt in Krems an der Donau. Hier beeindruckt bereits die Altstadt von Krems, da sie zum UNESCO-Welterbe gehört. Besonders hervorzuheben ist das Steiner Tor, da es als Wahrzeichen der Stadt gilt. Zusätzlich gibt es zahllose Kirchen, Tore, Häuser und Museen zu entdecken, eine wahre Kulturstadt. Aber auch Weinkenner fühlen sich hier wohl, da mit zahlreichen Weingütern der Weinanbau nicht nur eine wirtschaftliche Bedeutung hat, sondern auch ein wichtiger Teil dieser Stadt ist.

Entlang der Weinstraße Kremstal erstreckt sich das Weinbaugebiert Kremstal auf beiden Seiten der Donau rund um die alte Weinstadt Krems. Seit Jahrhunderten wird hier Weinbau betrieben und noch heute ist der Wein in Krems allgegenwärtig. Am östlichen Tor zur Wachau erstreckt sich mit dem Kremstal eines der ältesten Weinbaugebiete Österreichs. Seit vielen Jahrhunderten wird auf den fruchtbaren Urgesteins- und vor allem Lössböden Wein angebaut.

Anschließend überqueren Sie die Krems und folgen dem gleichnamigen Fluss bis er in die Donau mündet. Daraufhin fahren Sie auf dem Donauradweg direkt entlang des Flusses und genießen das wunderschöne Landschaftspanorama, das sich Ihnen bietet. Hier zeichnet sich ein ähnliches Bild, wie in der Wachau ab, grüne Hügel sind mit zahlreichen Weinreben überzogen. Sie fahren ein langes Stück entlang der Donau, bis Sie aufgrund des Donau-Kraftwerkes Altenwörth die Uferseite wechseln müssen und Ihre Tour fortan am Südufer fortsetzen.

Dort angekommen überqueren Sie die Traisen und fahren zurück an das Ufer der Donau. Hier befinden Sie sich auch im Bereich der Weinstraße Wagram. Der Wagram ist eine mächtige Geländestufe, die sich im Norden der Donau erstreckt. Südlich der Donau befinden sich die kleinen Weinbau- und Heurigenorte des Tullnerfeldes. Das Weinbaugebiet Wagram umfasst 2.400 ha.

In der Folge treffen Sie auf die kleine Gemeinde Zwentendorf an der Donau, welche eine besondere Sehenswürdigkeit besitzt. Das erste und einzige, aber niemals in Betrieb genommene Kernkraftwerk Österreichs. Es geht weiter auf dem Radweg, welchen Sie jedoch bei Kleinschönbichl verlassen und sich ein wenig von der Donau entfernen. Sie fahren auf der Landstraße durch die beiden Orte Pischelsdorf und Langenschönbichl hindurch und weiter auf L 2148 bis an die Große Tulln. Haben Sie den Fluss überquert, geht es auf der anderen Seite wieder zurück an das Donauufer. 

Hier legen Sie die letzten Meter auf dem Radweg zurück, ehe Sie an Ihrem Ziel Tulln an der Donau angelangt sind. Die niederösterreichische Stadt bietet einen wunderbaren Abschluss Ihrer Tour. Denn neben vielen Sehenswürdigkeiten ist die Stadt von zahlreichen Grün- und Gartenräumen geprägt. Auch die GARTEN TULLN ist hier beheimatet. Das einstige römische Reiterlager Comagenis ist bekannt für seinen vielfältigen Kunst- und Kulturgenuss und den plätschernden Brunnen.

Öffentliche Erreichbarkeit

Krems ist über mehrere überregionale Bus- und Bahnverbindungen zu erreichen. Fahrpläne sind online einsehbar unter www.oebb.at , www.postbus.at , www.anachb.at

x