Anreise
Abreise
Karte einblenden Karte ausblenden
Interessenspunkte
Zu Favoriten hinzufügen

Buchberg-Rundweg
Wandern in der Region Wachau-Nibelungengau-Kremstal

Rundtour Einkehrmöglichkeit Donau Niederösterreich Wachau-Nibelungengau-Kremstal Etappen in Niederösterreich Wachau Weinstraße Wachau
Karten & Touren anzeigen
  • Rotes Tor und Buchberg in Spitz an der Donau
  • Ruine Hinterhaus in Spitz an der Donau
  • Spitz an der Donau mit Tausendeimerberg
  • Blick vom Roten Tor über Spitz an der Donau

Die ca. acht Kilometer lange Wanderung führt uns vom bekannten Weinhauerort Spitz und seine Weinlandschaft und idyllische Waldlandschaften zum Naturschutzgebiet und Gipfel des Buchbergs, wo uns eine artenreiche Magerwiese mit vielen wertvollen Blumen (verschiedene Knabenkräuter) erwartet. Über das "Blaue Kreuz" wandern wir nun zum legendären "Roten Tor", wo wir unser Wandererlebnis auf einem Bankerl mit herrlichem Blick auf Spitz, Tausendeimerberg und Donau und einem Besuch der zahlreichen Heurigen ausklingen lassen können. 

Der Wanderweg ist einheitlich und durchgängig mit gelben Tafeln beschildert.


Überblick

Schwierigkeit
mittel
Länge
7.39km
Aufstieg
↑ 496m
Abstieg
↓ 498m
Dauer
150 min
Niedrigster Punkt
223 m
Höchster Punkt
688 m
 
 
GPS-Track downloaden

Wachau Nibelungengau-Kremstal

Kondition
Erlebnis
Landschaft

Weitere Details

Saison
Jän
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Startpunkt der Tour

Spitz, Rollfähre oder Kirchenplatz

Zielpunkt der Tour

Spitz, Rollfähre oder Kirchenplatz

Anfahrt

A1 nach Melk und über die B3 nach Spitz oder über die S5 oder S33 nach Krems und über die B3 nach Spitz.

Parken

Donaulände, Bahnhof oder Schloss Spitz

Wegbeschreibung

Von der Rollfähre Spitz gehen wir Richtung Norden und überqueren die B3, gehen geradeaus und halten uns an der nächsten Kreuzung links und folgen der Straße immer bergauf bis wir rechts die spätgotische Mauritiuskirche (Kirchenplatz. 223m) sehen. Am Kirchenplatze gehen wir rechts und die erste Gasse wieder rechts (Schlossgasse) und am Schloss Spitz vorbei. Beim Hotel Garni stoßen wir an die Weingärten und gehen links hinauf in den Ortsteil Quitten. Hier gehen wir rechts bergauf immer geradeaus zwischen Weinterrassen, bis wir rechter Hand zu einer Wegkreuzung mit Bankerl kommen (Abzweigung zum "Roten Tor"). Von hier sehen wir das "Rote Tor", die Burgruine Hinterhaus, Spitz und die Donau. Wir halten uns links bergauf und folgen dem Weinweg, vorbei an Marillen- und Apfelbäumen bis an den Waldrand. Dort folgen wir dem mittleren Waldweg durch einen  Eichenmischwald bergan, bis der Weg bald darauf den "Roten-Tor-Rundweg kreuzt. Nun startet der Schlussanstieg zum Buchberg.  Wir gehen den Weg immer bergauf weiter, bei der nächsten Kreuzung halten wir uns etwas links und weiter geradeaus, bis wir das Naturschutzgebiet Buchberg erreichen. Hier erwartet uns eine artenreiche Magerwiese mit vielen z.T. seltenen Blumen (verschiedene Knabenkräuter).

Wir gehen ein Stück der Wiese entlang, bis wir links neben dem Weg ein Bankerl finden, dass den Blick in den Spitzer Graben und nach Mühldorf freigibt. Rechts gegenüber zweigt ein kleiner Pfad zum Gipfelkreuz (702m) samt Bildstock und einem Holzkasten mit Gipfelbuch ab. Hier können wir eine ruhige Pause verbringen, kehren dann wieder zum Hauptweg zurück, gehen hier rechts sanft bergab, bei der nächsten Kreuzung wieder linkshalten. Bald kommen wir zu einer Wiesenlichtung, wo wir rechts bergab einer Forststraße folgen. Bei der nächsten Kreuzung halten wir uns links, immer bergab, dann gehen wir an der Huthofkreuzung gerade aus bergab. Nach kurzer Zeit erblicken wir links ein Bächlein, welches man bei der nächsten Kreuzung bergab überquert. Bald darauf kommen wir am "Blauen Kreuz" (409m) vorbei, wo ein Bankerl zum Verweilen einlädt. Hier treffen wir wieder auf den "Roten-Tor-Rundweg", dem wir nun bergab bis zum legendären "Roten Tor" (297m) selbst folgen. Dort können wir nochmals von einem Bankerl aus den Blick über die herrliche Landschaft um Spitz mit seinen zauberhaften Weinrieden schweifen lassen. Wir halten uns nun rechts und gelangen über die Rote Torgasse zurück zum Kirchenplatz.

Öffentliche Erreichbarkeit

Spitz ist mit der Buslinie WL1 im Stundentakt von den Bahnhöfen Melk und Krems zu erreichen, Fahrpläne: www.vor.at . Ein ausführlicher Fahrplan "Mobil in der Wachau" ist bei der Donau Niederösterreich Tourismus erhältlich. Mit der Wachaubahn, fährt zwischen April und November, ist Spitz von Emmersdorf oder Krems erreichbar: www.noevog.at. Weitere An- und Abreisemöglichkeiten: die Donauschifffahrt www.brandner.at ; www.ddsg-blue-danube.at. Zwei Stationen von Leihradl Nextbike (€ 1.-/Stunde) befinden sich in Spitz beim Bahnhof und bei der Rollfähre. Infos unter +43(0)2742/22-9901 und auf www.nextbike.at.

Ausrüstung

Wanderschuhe, regenfeste Kleidung, Trinkwasser, sowie die Wanderkarte Wachau sind erhältlich bei der Donau Niederösterreich Tourismus, www.wachau.at

Sicherheitsbestimmungen

Notruf Bergrettung Wachau: 140. Wir weisen darauf hin, dass der Anstieg zum Gipfel des Buchberges sehr steil ist.

Tipps/Besonderheiten

Sehenswürdigkeiten: Schifffahrtsmuseum Spitz, Ruine Hinterhaus, Historischer Kaufmannsladen.

Weitere Infos & Links

Als Einkehr- und Nächtigungsmöglichkeit empfehlen wir die zertifizierten Best of Wachau Betriebe: Terrassen-Restaurant Strandcafe, Hotel & Restaurant Altes Schiffmeisterhaus ***, Cafe- Konditorei Bruckner, Barock-Landhof Burkhardt ****, Weinberghof Lagler ****, Gasthof Goldenes Schiff ***, Haus Österreicher ***, Frühstückspension 1000-Eimerberg ***, Gästehaus Datzinger, Weingut Donaubaum, Weingut Franz-Josef Gritsch - Mauritiushof, Gästehaus Weinbergblick, Weingut Özelt. Die genauen Öffnungszeiten erfahren Sie unter www.bestof-wachau.at

x